21.01.2014
FLUG REVUE

Feste Abflugzeiten im EuropaverkehrLufthansa: Mehr Stundentakt in Europa

Die Deutsche Lufthansa erweitert zum Sommerflugplan im Europaverkehr ihre Strecken, die im Stundentakt bedient werden. Der kundenfreundliche Taktflugplan wird auf die Routen von Frankfurt nach London-Heathrow, Brüssel und Wien erweitert.

Airbus_A320-200_Deutsche_Lufthansa_Sharklets_Start_Finkenwerder

Im Europaverkehr will Lufthansa durch mehr Flüge im Stundentakt kundenfreundlicher werden. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Die Flugzeiten im festen Stundentakt sollten den Kunden die Reiseplanung erleichtern, teilte Lufthansa mit. Vom 30. März an werde man die Routen von Frankfurt nach Wien, London-Heathrow und Brüssel tagsüber im Stundenrhythmus bedienen. Bereits im Oktober 2012 hatte Lufthansa auf drei innerdeutschen Verbindungen von Frankfurt nach Berlin, Hamburg und München einen Stundentakt eingeführt, um vor allem Vielfliegern die Reiseplanung zu erleichtern und auch Wartezeiten bei verpassten Flügen zu reduzieren. Dieses gleichmäßig über den Tag verteilte Flugangebot finde bei vielen Passagieren Zuspruch, so dass Lufthansa jetzt den Stundentakt auch auf die international stark nachgefragten europäischen Verbindungen ausweite.

Lufthansa bediene die Verbindung zwischen Frankfurt und Wien gemeinsam mit Austrian Airlines und täglich insgesamt 13 Flügen. Dabei erhöhe Austrian Airlines die Anzahl ihrer Flüge auf dieser Strecke von fünf auf sechs tägliche Dienste. Die Abflugzeit in Frankfurt liegt immer zehn Minuten vor der vollen Stunde. Die Verbindungen nach Brüssel und London-Heathrow bediene alleine Lufthansa. Hier könnten die Passagiere künftig zwischen zwölf Abflügen pro Tag nach London-Heathrow (Abflug in Frankfurt immer zur vollen Stunde) beziehungsweise zwischen zehn Abflügen nach Brüssel (immer 25 Minuten nach der vollen Stunde) wählen.



Weitere interessante Inhalte
Weitergehende Zusammenarbeit geplant Iran Air: Codeshare mit Lufthansa

18.01.2017 - Als erste westliche Airline seit dem politischen Tauwetter mit dem Iran hat die Deutsche Lufthansa eine neue Codeshare-Vereinbarung mit Iran Air geschlossen. … weiter

Italienische Presse meldet angebliche Pläne Will Etihad bei Lufthansa einsteigen?

17.01.2017 - Etihad Airways könnte, laut unbestätigten italienischen Medienberichten, als Großaktionär bei der Deutschen Lufthansa einsteigen. … weiter

Frankfurt streicht 125 Flüge Wintereinbruch behindert Flugbetrieb in Deutschland

13.01.2017 - Ein schneereicher Wintereinbruch mit starkem Wind hat am Freitag zu Störungen beim Flugbetrieb geführt. Auch das Drehkreuz Frankfurt wurde nicht verschont. … weiter

Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Tägliche Verbindung nach Seoul Asiana kommt mit A380 nach Frankfurt

13.01.2017 - Die südkoreanische Fluggesellschaft Asiana Airlines setzt ab dem 5. März einen Airbus A380 auf der Strecke Frankfurt-Seoul ein. Bisher bediente eine Boeing 747 die Route. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App