29.09.2014
FLUG REVUE

Langstreckenflüge ab Frankfurt betroffenLufthansa-Piloten streiken am Dienstag

Wie die Vereinigung Cockpit mitteilt werden die Piloten der Lufthansa am 30. September 2014 im Zeitraum von 8 bis 23 Uhr auf Langstreckenflügen mit den Flugzeugtypen Airbus A380, Boeing 747, Airbus A330 und Airbus A340 die Arbeit niederlegen und keine Abflüge vom Flughafen Frankfurt durchführen.

lufthansa-airbus-a380-800_DAIMA

Airbus A380-800 der Lufthansa. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Mit diesem Streik will die Pilotengewerkschaft einen neuen Tarifvertrag zur Übergangsversorgung von in den Ruhestand gehenden Piloten erreichen. Ein Angebot der Lufthansa hatte die Vereinigung Cockpit am 25. September abgelehnt. Nun wollen die Piloten am Dienstag die Langstreckenflüge der Lufthansa ab Frankfurt bestreiken. Der Bereich ist zugleich Kernpunkt eines weiteren strittigen Themas. Die Lufthansa plant nämlich, günstigere Flüge auf Langstrecken anzubieten. Dazu sollen ab 2015 bis zu 14 Airbus A340-300 mit "einem stärker auf Privatreisende ausgerichteten Klassen-Mix" modifiziert werden und mit "deutlich günstigeren" Kosten fliegen. Laut Lufthansa haben sich die Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) sowie Lufthansa Technik, LSG Sky Chefs und weiteren Systempartner mit den Einsparungen einverstanden erklärt. Bei den Piloten sollte die Grenze, ab der Mehrflugstunden vergütet werden, angehoben werden. Derzeit erhalten die Piloten ab einer Überschreitung von 71 Flugstunden pro Monat eine Mehrflugstundenvergütung. Diese Grenze sollte zum Start der neuen Langstrecken-Teilflotte mit zunächst acht A340 um 80 Minuten pro Monat je Pilot erhöht werden. "Weil dieser Vorschlag von der VC abgelehnt wurde, sollen die Flugzeuge nun im Rahmen der geltenden Tarifregelungen alternativ bereedert werden", heißt es in einer Mitteilung. Die Lufthansa erwägt also nun den Einsatz externer Piloten.



Weitere interessante Inhalte
Erster kommerzieller Flug im März Emirates fliegt mit A380 nach São Paulo

19.01.2017 - Emirates bedient von März an die Strecke Dubai-São Paulo mit einem Airbus A380. Bislang gab es keine kommerziellen Flüge mit dem größten Passagierflugzeug der Welt vom und zum São Paulo International … weiter

Weitergehende Zusammenarbeit geplant Iran Air: Codeshare mit Lufthansa

18.01.2017 - Als erste westliche Airline seit dem politischen Tauwetter mit dem Iran hat die Deutsche Lufthansa eine neue Codeshare-Vereinbarung mit Iran Air geschlossen. … weiter

Italienische Presse meldet angebliche Pläne Will Etihad bei Lufthansa einsteigen?

17.01.2017 - Etihad Airways könnte, laut unbestätigten italienischen Medienberichten, als Großaktionär bei der Deutschen Lufthansa einsteigen. … weiter

Kein Höhengewinn nach dem Durchstarten? Frachtjumbo verunglückt in Kirgistan

16.01.2017 - Nahe der kirgisischen Hauptstadt Bischkek ist am frühen Montagmorgen ein Frachtjumbo der türkischen myCargo-Airlines bei einer Zwischenlandung verunglückt. Der Großraumfrachter war im Auftrag von … weiter

Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App