07.05.2015
FLUG REVUE

Neue Zweistrahler kommen zuerst nach BayernLufthansa stationiert A350 in München

Die Deutsche Lufthansa wird die ersten ihrer 25 bestellten Airbus A350-900 ab Ende 2016 an ihrem Drehkreuz München stationieren. Erst danach erhält auch Frankfurt den zu 53 Prozent aus Verbundwerkstoff bestehenden Zweistrahler der neuen Generation.

Airbus A350-900 Lufthansa

Lufthansa wird ihre ersten Airbus A350-941 in München stationieren. Danach folgt auch Frankfurt. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Die ersten Flugzeuge der Lufthansa-Flotte vom Typ Airbus A350-900 werden ab Ende 2016 in München stationiert, teilte Lufthansa am Donnerstag mit. Lufthansa hat insgesamt 25 Flugzeuge vom Typ Airbus A350-900 bestellt, die künftig an den Drehkreuzen Frankfurt und München eingesetzt werden.

Die erste A350-941 für Lufthansa trägt, laut inoffiziellen Angaben, die Airbus-Werknummer MSN074 und wird die Registrierung D-AIXA erhalten. Die als Ersatz für ältere A340-300 gedachten A350 werden bei Lufthansa angeblich nicht mehr mit einem Abteil der Ersten Klasse bestuhlt. Die genaue Zahl der Plätze an Bord wird noch nicht genannt.

„Der Airbus A350 ist unser Einstieg in die 2-Liter-Klasse und ein wichtiger Schritt in Richtung aktiver Schallschutz. Das Flugzeug erzeugt einen 30 Prozent kleineren Lärmteppich“, sagte Thomas Klühr, Lufthansa-Passagevorstand für Finanzen und das Drehkreuz München. In diesem Sommer betreibt Lufthansa an ihrem Münchner Drehkreuz insgesamt 26 Langstrecken-Flugzeuge, darunter 17 Airbus A340-600 und neun Airbus A330-300.

Der Airbus A350-900 fliege, so Lufthansa, so sparsam wie kein anderer Flugzeugtyp. Im Schnitt werde das neue Flugzeug nur noch 2,9 Liter Kerosin pro Passagier und 100 Kilometer Flugstrecke verbrauchen. Das seien rund 25 Prozent weniger als bei heute eingesetzten Modellen. Modernste Rolls Royce Trent XWB-Triebwerke und ein aerodynamisches Design reduzierten zudem die Geräusch-Emissionen bis weit unter die gegenwärtigen vorgeschriebenen Grenzwerte. Darüber hinaus sei es auch in der Flugzeugkabine durch neue Dämmverfahren und schallschluckende Materialien besonders leise. Gäste profitierten in der A350-900 zudem von breiteren Panoramafenstern und geräumigeren Gepäckablagefächern.

 

Airbus A350-900 Technische Daten:

Triebwerk: zwei Rolls Royce Trent XWB-84

Triebwerksleistung: 2 x 84.000 lbs (374,5 kN)

Länge: 65,26 m

Spannweite: 64,75 m

Höhe: 17,05 m

Flügelfläche: 443 Quadratmeter

max. Startmasse: 268 Tonnen

Tankkapazität 138.000 l

Reisegeschwindigkeit: Mach 0.85

Reichweite bei max. Nutzlast: 9500 Kilometer

Treibstoffverbrauch pro Passagier: ca. 2,9 Ltr. auf 100 Kilometer Flugstrecke
(26 Prozent weniger als bei der Boeing 747-400 und 24 Prozent weniger als beim Airbus A340-600)

Quelle: Lufthansa



Weitere interessante Inhalte
Airbus Verfahren zur Reparatur von Verbundwerkstoffen weiterentwickelt

29.05.2017 - Um Schäden an Verkehrsflugzeugen mit einem hohen Anteil an Verbundwerkstoffen reparieren zu können, hat Airbus neue Werkzeuge entwickelt und erreicht damit einen höheren Grad an Automatisierung. … weiter

Bauarbeiten verringern die Flughafenkapazität Frankfurt erneuert Startbahn 18 West

18.05.2017 - Die Fraport AG erneuert die Startbahn 18 West in Frankfurt. Auf rund 1450 Metern Länge wird der Startbahnbelag erneuert. Bei dieser Gelegenheit installieren die Hessen auch noch eine sparsame … weiter

Erfolgreicher Drehkreuzflughafen in Süddeutschland Lufthansa-Airbus wirbt für Airport München

15.05.2017 - Ein Lufthansa-Airbus A320 würdigt den 25-jährigen Geburtstag des Flughafens München mit einer Sonderlackierung. Für den deutschen Flag-Carrier ist Bayern in dieser Zeit zum zweiten Drehkreuz … weiter

SR Technics erweitert Portfolio Line Maintenance für A350 und A320neo

12.05.2017 - Der Schweizer Instandhaltungsdienstleister SR Technics wartet in Genf und Zürich nun auch Airbus A350 und A320neo. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

10.05.2017 - Mit mehr als 13000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App