18.10.2010
FLUG REVUE

Lufthansa WinterflugplanLufthansa stockt Kapazität im Winterflugplan kräftig auf

Lufthansa stockt ihr Angebot an Zielen und Flügen zum Winterflugplan erheblich auf. Die Zahl der Flüge steigt um 3,5 Prozent im Vorjahresvergleich, die Sitzplatzkapazität um 9,1 Prozent.

Durchschnittlich sind insgesamt 12.218 wöchentliche Lufthansa-Flüge (Vorjahreszeitraum Winter 2009/10: 11.803 Flüge; +3,5 Prozent) für das Winterprogramm vorgesehen, hieß es von der Airline.

Lufthansa bietet im neuen Winterflugplan Verbindungen zu 197 Zielen in 85 Ländern an (Vorjahreszeitraum: 191 Ziele in 78 Ländern).

Mit Bogotá, Pointe Noire und Luxemburg gibt es drei neue Ziele im Flugplan. "Wir bieten unseren Kunden nicht nur eine Erweiterung unseres Streckennetzes nach Südamerika und Afrika, sondern fliegen einige saisonale Verbindungen wie beispielsweise München-Montreal oder Düsseldorf-Venedig, fortan ganzjährig und somit erstmals auch im Winter", so Karl Ulrich Garnadt, Mitglied des Passagevorstandes.

Die angebotene Sitzplatzkapazität wird sich gegenüber dem Winterflugplan des Vorjahres um 9,1 Prozent erhöhen. Diese Steigerung ist auf die sukzessive Flottenerneuerung und den damit verbundenen Tausch hin zu größeren und treibstoffeffizienteren Flugzeugtypen zurückzuführen. Außerdem fliegen im kommenden Winterflugplan vier Airbus A380 der Lufthansa mit voller Kapazität.

Ein weiterer Faktor ist der Ausbau des Streckennetzes mit drei neuen Zielen und die Erhöhung von Flugfrequenzen auf den bestehenden Strecken. "Vor allem die neuen, größeren Regionalflugzeuge wie auch unser neues Flagschiff A380 tragen zu dem Kapazitätswachstum bei. Dazu kommt noch eine höhere Produktivität, die sich vor allem durch eine höhere Flugzeugnutzung kommt", sagt Karl Ulrich Garnadt, Mitglied des Lufthansa Passagevorstands. "In der Kapazitätssteigerung macht sich bereits die erweiterte Sitzkonfiguration unseres neuen Europaprodukts bemerkbar." Der Winterflugplan 2010/11 gilt von Sonntag, 31. Oktober 2010 bis Samstag, 26. März 2011.

Lufthansa wird zudem ihr Langstreckenangebot weiter ausbauen und um einige Ziele in Wachstumsmärkten in Südamerika und Afrika ergänzen. Ab 31. Oktober wird Lufthansa wieder in die kolumbianische Hauptstadt Bogotá fliegen. Geplant sind fünf wöchentliche Verbindungen mit einem Airbus A340 zwischen Frankfurt und Bogotá. Lufthansa bediente die Metropole im Nordwesten Südamerikas bereits bis 2002 und wird mit dem Neuanflug ihren Kunden insgesamt 31 wöchentliche Flüge zu vier Zielen in Südamerika anbieten können.

Zum gleichen Zeitpunkt wird mit Pointe Noire (Republik Kongo) auch ein neues Ziel in Afrika aufgenommen. Ab Frankfurt wird eine Boeing 737-800 von PrivatAir fünfmal pro Woche mit einem Zwischenstopp in Libreville (Gabun) erstmals nach Pointe Noire verkehren. Dadurch wird Libreville künftig nonstop an das Drehkreuz Frankfurt angebunden. Alleine in den letzten drei Jahren hat Lufthansa somit fünf neue Ziele in Afrika in ihr Streckennetz aufgenommen. Die saisonalen Verbindungen von München jeweils nach Montreal oder Washington werden im Winter weitergeführt und damit ganzjährig angeboten. Dabei wurden die Flugzeiten im Vergleich zum Sommerflugplan optimiert.

Lufthansa ergänzt zum Winterflugplan ihr Streckennetz in Europa um eine neue Verbindung von München nach Luxemburg und ergänzt damit das Angebot ihres Partners Luxair. Bis zu zweimal täglich wird eine CRJ700 der Lufthansa CityLine auf die-ser neuen Strecke verkehren. Luxair verbindet München darüber hinaus mit bis zu drei täglichen Direktflügen.

Die saisonalen Sommerverbindungen von Düsseldorf nach Vene-dig und Nizza sowie von Hamburg nach Nizza werden erstmals auch im Winter angeboten. Außerdem wurde die Anzahl der Flüge auf zahlreichen Flugverbindungen ab Düsseldorf gesteigert. Dies führt zum Beispiel auf der Strecke zwischen Düsseldorf und Miami erstmals zu einer täglichen Bedienung.



Weitere interessante Inhalte
Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Internet auf der Kurz- und Mittelstrecke Lufthansa und Austrian gehen online

11.01.2017 - Fluggäste können bei Lufthansa und Austrian Airlines nun auch auf Europa-Strecken im Internet surfen - zunächst sogar umsonst. … weiter

Schwaches Wachstum 2016 Lufthansa-Gruppe mit leichtem Passagierplus

10.01.2017 - Mit der Lufthansa-Gruppe flogen im vergangenen Jahr 109,6 Millionen Passagiere, ein Plus von 1,6 Prozent. Das Frachtaufkommen kletterte um 1,8 Prozent auf 10,07 Millionen Tonnenkilometer. … weiter

OAG-Report Die zehn pünktlichsten Airlines 2016

05.01.2017 - Der britische Dienst für Luftfahrtdaten OAG hat seinen Pünktlichkeitsreport für das Jahr 2016 veröffentlicht. Deutsche Fluggesellschaften schafften es nicht unter die Top 10. … weiter

Größte deutsche Airline sucht Bewerber Lufthansa will 3000 neue Mitarbeiter einstellen

04.01.2017 - Der Lufthansa-Konzern will im Jahr 2017 mehr als 3000 neue Mitarbeiter einstellen. Der Großteil der Stellen ist für neue Flugbegleiter in den Airlines des Konzerns vorgesehen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App