07.10.2010
FLUG REVUE

Lufthansa sucht wieder "Ready-Entry"-PilotenLufthansa sucht wieder "Ready Entry"-Piloten

Der Lufthansa-Konzern sucht als Pilotenanwärter neben geeigneten Anfängern nun auch wieder sogenannte "Ready Entry"-Piloten mit fertiger Ausbildung für Lufthansa Passage, Lufthansa Cargo, Lufthansa Italia und als Fluglehrer an der Verkehrsfliegerschule.

Auf seiner Webseite für Pilotenbewerber nennt das Unternehmen strenge Voraussetzungen für die Bewerber. Für eine Zulassung zum Bewerbungsverfahren bei Lufthansa Passage und werden unter anderem folgende Qualifikationsmerkmale gefordert:

-Europäische Lizenz nach JAR ATPL(A) oder CPL(A)-IR, ATPL Theorie, MCC, 600 Stunden Flugerfahrung (Cargo: 1000 Stunden), davon 300 Stunden mehrmotorig im Zwei-Mann-Cockpit in der kommerziellen Luftfahrt auf Jet- oder Turbopropflugzeugen.
-Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (Die Fachhochschulreife reicht nicht aus)
-Körpergröße 1,65 bis 1,98 Meter, nicht mehr als fünf Punkte beim Verkehrszentralregister in Flensburg und keine Eintragung, die auf Drogen- oder Alkoholkonsum zurückzuführen ist, Deutsch und Englisch fließend in Wort und Schrift
-Gutes Sehvermögen (Grenzwerte für Refraktionsfehler +/-3 Dioptrien, für Astigmatismus 2 Dioptrien)
-Staatsangehörigkeit eines EU-Landes oder eine Aufenthaltsberechtigung oder unbefristete Aufenthaltserlaubnis für die Bundesrepublik Deutschland, uneingeschränkter Reisepasses. (Rumänien, Bulgarien, Lettland, Litauen, Slowakei, Slowenien, Estland, Tschechien, Ungarn und Polen zählen arbeitsrechtlich hier noch als Nicht-EU-Länder)
-Deutsches Medical Klasse I

Lufthansa erklärte, der "Königsweg" ihrer Pilotenausbildung bleibe der Weg über die Bremer Verkehrsfliegerschule. Ready Entries würden nur zur kurzfristigen Deckung von Nachfragespitzen des stets schwankenden Bedarfs akzeptiert. Bei den letzten Einstellungswellen vor einigen Jahren seien jeweils Ready Entries im oberen zweistelligen Bereich eingestellt worden. Dagegen bietet die Verkehrsfliegerschule der Lufthansa alleine in diesem Jahr 240 Ausbildungsplätze für Flugschüler an. Teilweise wurden auch Flugschüler über Bedarf ausgebildet, die dann vorübergehend auf eine Anstellung als Pilot warten mussten. Dieser "Berg" sei jetzt abgebaut.

 



Weitere interessante Inhalte
Flaggschiff kommt 2018 auch nach Bayern Lufthansa stationiert fünf A380 in München

13.06.2017 - Lufthansa erweitert ihr Langstreckenangebot ab München ab Sommer 2018 mit fünf A380. Die Doppelstock-Riesen werden aus Hessen abgezogen, wo sich Lufthansa mit Fraport über die Ryanair-Ansiedlung … weiter

Emissionstests von Lufthansa Weniger Feinstaub durch Biokerosin

08.06.2017 - Lufthansa hat in Zusammenarbeit mit Lufthansa Technik und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) einen noch nicht zugelassenen vollsynthetischen Biotreibstoff untersucht und dabei … weiter

Großauftrag bei Cirrus Neue Schulflugzeuge für Lufthansa

06.06.2017 - Die Lufthansa-Flugschule "Lufthansa Aviation Training" (LAT) in Phoenix modernisiert ihre Flotte und kauft 25 neue Flugzeuge vom Typ Cirrus SR 20. Das Investitionsvolumen beträgt rund 11,5 Millionen … weiter

Neue berufliche Perspektiven für Flugbegleiter Lufthansa kreiert IHK-Abschluss für Dienstleistungssektor

02.06.2017 - In Kooperation mit der Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO und der Fernschule ILS hat die Deutsche Lufthansa eine Weiterbildung geschaffen. Dem Kabinenpersonal soll diese neue Möglichkeiten auf dem … weiter

Bauarbeiten verringern die Flughafenkapazität Frankfurt erneuert Startbahn 18 West

18.05.2017 - Die Fraport AG erneuert die Startbahn 18 West in Frankfurt. Auf rund 1450 Metern Länge wird der Startbahnbelag erneuert. Bei dieser Gelegenheit installieren die Hessen auch noch eine sparsame … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App