06.10.2008
FLUG REVUE

6.10.2008 - LHT VVIP KapazitätLufthansa Technik erweitert Completion Center

6. Oktober 2008 - Lufthansa Technik schafft in Hamburg mehr Kapazität für die Umrüstung von VIP und Regierungsflugzeugen.

Nach Angaben des Unternehmens wird das Completion Center der Lufthansa Technik in Hamburg deutlich erweitert.

Grund sei die sehr hohe Nachfrage nach individueller Ausstattung großer und größter VIP- und Regierungsflugzeuge. Ab 2010 können in Hamburg drei Widebody-Flugzeuge gleichzeitig mit VIP-Kabinen ausgestattet werden. Inzwischen haben die Hamburger Spezialisten Verträge oder Vorverträge für drei Boeing 747-8 sowie drei Boeing 787 unterschrieben.  

"Die Nachfrage nach Completions für Boeing und Airbus Widebody-Flugzeuge hat enorm angezogen. Lufthansa Technik wird dieses Interesse an der individuellen Ausstattung großer Flugzeuge mit einem maßvollen Wachstum auf bewährt hohem Qualitätsniveau bedienen", sagte August-Wilhelm Henningsen am 5. Oktober bei der Geschäftsflugzeugmesse NBAA 2008 in Orlando.  

Neben der Ausstattung von zwei Airbus A330 und zwei Airbus A340-Flugzeugen allein bis zum Jahr 2011 sind insgesamt bereits Vorverträge für drei Boeing 747-8 sowie drei Boeing 787-8 bis ins Jahr 2018 unterzeichnet. Lufthansa Technik ist mit weiteren sechs Kunden über die Ausstattung von Boeing 787 im Gespräch. Für 747-8 Completions haben in Hamburg fünf weitere Kunden angefragt.

Zu den Widebody-Liegezeiten in den Jahren 2009 bis 2011 gehören auch die beiden neuen Airbus A340-Flugzeuge der Luftwaffe (neben zwei Airbus A319) für die deutsche Bundesregierung, die 2010 und 2011 ausgeliefert werden.   "Der Schwerpunkt unserer Kapazitätserweiterung in Hamburg gilt also den großen und größten Privatflugzeugen. Deshalb werden wir bei den Narrowbody-Flugzeugen einen Teil der Completion zu unserem Tochterunternehmen Bizjet in Tulsa verlegen, und einen Teil der Maintenance für VIP-Flugzeuge zu unserem neuen Tochterunternehmen Lufthansa Technik Switzerland in Basel", erklärte das Unternehmen  

Lufthansa Technik verfügt über langjährige Erfahrung in der Ausstattung von Airbus wie auch Boeing Langstrecken-Flugzeugen. In Hamburg sind bislang bereits mehr als 30 Großraumflugzeuge ausgestattet und modifiziert worden, darunter allein 15 Boeing 747 Jumbos.



Weitere interessante Inhalte
Lufthansa Technik Neuer Standort in Dubai South eingeweiht

18.05.2017 - Der neue Standort von Lufthansa Technik Middle East (LTME) im Aviation District in Dubai South ist nun voll in Betrieb. … weiter

Lufthansa Technik Shenzen Technologiezentrum in China feiert Jubiläum

27.04.2017 - Ursprünglich gegründet für die Schubumkehr-Instandhaltung, heute Technologiezentrum der Lufthansa-Technik-Gruppe in Asien: Das Unternehmen am Baoan Airport Shenzhen feiert sein 15-jähriges Bestehen. … weiter

Lufthansa Technik Offene Plattform für digitale Instandhaltung

26.04.2017 - Lufthansa Technik hat die Big-Data-Plattform AVIATAR entwickelt, auf der digitale Dienstleistungen zur Instandhaltung, Reparatur und Überholung angeboten werden sollen. … weiter

Arbeiten in der Luftfahrt Traineeprogramm der Lufthansa Technik

25.04.2017 - Bei Lufthansa Technik beginnt die Bewerbungsphase für das „StartTechnik“-Traineeprogramm. Das Angebot richtet sich an Studienabsolventen aus den Ingenieurs- und Wirtschaftswissenschaften. … weiter

Pilotenbriefing Lufthansa ersetzt Papier im Cockpit

20.04.2017 - Auf Lufthansa- und CityLine-Flügen soll der „electronic Flight Folder“ zukünftig das Papierbriefing ersetzen. Bereits seit Anfang April hat die Fluggesellschaft die Applikation im Einsatz, ab 1. Mai … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App