19.09.2014
FLUG REVUE

Aufsichtsrat genehmigt neues BremsenzentrumLufthansa Technik wächst in Frankfurt

Die Lufthansa Technik AG baut am Frankfurter Osthafen eine neue Räder- und Bremsenwerkstatt auf. Entsprechende Pläne genehmigte der Lufthansa-Aufsichtsrat am Mittwoch.

Lufthansa_Technik_Wartungsarbeiten_Fahrwerk

Wartungsarbeiten an Rädern und Bremsen will Lufthansa Technik künftig auch in einem neuen Wartungszentrum am Frankfurter Osthafen durchführen, dessen Bau jetzt beschlossen wurde. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Luftansa Technik investiere 60 Millionen Euro in die neue Räder- und Bremsenwerkstatt, teilte Lufthansa mit. Anfang 2017 solle das neue Gebäude am Osthafen in Betrieb genommen werden. Mit dem neuen Betrieb könne Lufthansa Technik als weltweit führender Anbieter von flugzeugtechnischen Dienstleistungen auch in dem wichtigen Segment Räder- und Bremseninstandsetzung weiter wachsen. Damit sichere Lufthansa Technik die bestehenden qualifizierten 130 Arbeitsplätze am Standort Frankfurt und schaffe Optionen für weiteres Wachstum. Ziel sei es, den Bau mit modernster Gebäudetechnik auszustatten, um die Anforderungen der Energieeinsparverordnung um 30 Prozent zu übertreffen.

Am Mittwoch hatte auch die Fraport AG zwei neue Gutachten zur Verkehrsentwicklung am Frankfurter Flughafen vorgestellt. Demnach wird dort schon für das Jahr 2021 eine Passagiermenge von 68 bis 73 Millionen Fluggästen prognostiziert, mit der die Kapazität der heutigen Anlagen erschöpft wäre. Fraport fordert deshalb dringend den baldigen Bau des neuen, internationalen Terminals 3 im Süden des Flughafengeländes. Der Frankfurter Flughafenbetreiber kalkuliert für den Bau des Terminals 3, einschließlich aller weiteren Infrastrukturmaßnahmen wie den Bau von Zufahrten oder zum Beispiel Parkhäusern, ein Investitionsvolumen von 2,5 bis 3 Milliarden Euro.

Mit 78.000 Arbeitsplätzen ist der Flughafen Frankfurt die größte Arbeitsstätte Deutschlands. Während 1980 noch 31.800 Arbeitsplätze gezählt wurden, sind es heute zweieinhalb Mal so viele. Insgesamt verteilen sich die Arbeitsplätze am Flughafen Frankfurt auf rund 500 Unternehmen. Fast jeder zweite Arbeitsplatz (47 Prozent) gehört zur Deutschen Lufthansa AG, gut ein Viertel (26 Prozent) zur Fraport AG.



Weitere interessante Inhalte
Vorfeld-Unfall am Frankfurter Flughafen Leere Lufthansa-A380 kollidiert mit Catering-Truck

21.08.2017 - Kurz nach seiner Ankunft aus Shanghai ist ein leerer Lufthansa-Airbus A380 am Sonntagabend auf dem Frankfurter Flughafen mit einem Transporter für Bordverpflegung zusammengestoßen. Dessen Fahrer wurde … weiter

Nahost-Airline vergibt Cockpitjobs Qatar Airways sucht airberlin-Piloten

18.08.2017 - Kurz nach der Insolvenz-Nachricht von airberlin hat Qatar Airways in Berlin zwei Rekrutierungs-Veranstaltungen für Piloten der deutschen Fluggesellschaft angesetzt. … weiter

Ryanair will Lufthansa-Übernahme verhindern Kartellbeschwerde gegen airberlin-Hilfen

16.08.2017 - Die irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair hat bei der EU-Kommission Beschwerde gegen die Bundeshilfen für airberlin eingereicht. Die Hilfen verstießen gegen Wettbewerbsrecht und dienten nur … weiter

Flugverkehr geht weiter airberlin stellt Insolvenzantrag

15.08.2017 - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft airberlin hat am Dienstag ein Insolvenzverfahren eröffnet. Dieser Schritt erfolgte, nachdem Großinvestor Etihad das Ende seiner finanziellen Unterstützung … weiter

Fehlalarm: Feuerlöschanlage löst aus Lufthansa Super Star: Schaumbad im Hangar

15.08.2017 - Die derzeit am amerikanischen Flughafen Auburn-Lewiston restaurierte Lockheed L-1649A Super Star "badete" am Montag in chemischem Schaum, den eine irrtümlich auslösende Feuerlöschanlage ausstieß. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot