07.07.2014
FLUG REVUE

Neue Partnerschaft noch in diesem JahrLufthansa und Air China arbeiten enger zusammen

Während des Staatsbesuchs von Bundeskanzlerin Merkel in Peking haben Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG, und Song Zhiyong, President und Executive Director von Air China Limited, eine Absichtserklärung zur Vertiefung der kommerziellen Zusammenarbeit ihrer Unternehmen unterzeichnet.

Boeing 777-300ER Air China

Boeing 777-300ER von Air China. Foto und Copyright: Boeing  

 

Mit dem Abkommen will die Lufthansa-Gruppe ihren Fluggesellschaften einen noch besseren Zugang zum zweitgrößten Luftverkehrsmarkt nach den USA erschließen. Als Mitglieder der Star Alliance arbeiten die Lufthansa und Air China seit einigen Jahren zusammen. Die Absichtserklärung soll den Aufbau eines kommerziellen Joint-Ventures zwischen dem deutschen Luftfahrtunternehmen und Air China vorbereiten. Die Kooperation wäre eine Ergänzung der seit 1998 bestehenden Zusammenarbeit mit United Airlines und mit Air Canada zwischen Europa und Nordamerika sowie seit 2012 mit ANA auf den Strecken zwischen Europa und Japan.

Das neue Partnerschaftsabkommen mit China soll bereits zum Start des Winterflugplans Ende Oktober 2014 in Kraft treten. "Wir freuen uns, unseren Kunden, speziell in Europa und China, gemeinsam mit Air China künftig noch bessere Flugverbindungen und Services anbieten zu können“, sagte Carsten Spohr anlässlich der Unterzeichnung des Memorandums am 7. Juli in Peking. „Die Fluggesellschaften der Lufthansa Group verbinden jetzt dank strategischer Partnerschaften mit führenden Airlines die vier größten Volkswirtschaften dieser Welt noch besser.“ Das neue Joint Venture mit Air China soll den Kunden beider Airlines ein flexibel kombinierbares und vielfältigeres Angebot bieten, das zusätzliche Reiseoptionen und Anschlussverbindungen erlaubt. Beide Unternehmen haben außerdem eine Absichtserklärung zur vertieften Zusammenarbeit im Bereich Wartung und Instandsetzung unterschrieben. Air China ist seit 2007 Mitglied der Star Alliance und gilt mit fast 49 Millionen Passagieren, gemessen am interkontinentalen Verkehr, als größte chinesische Fluggesellschaft.

flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Bauarbeiten verringern die Flughafenkapazität Frankfurt erneuert Startbahn 18 West

18.05.2017 - Die Fraport AG erneuert die Startbahn 18 West in Frankfurt. Auf rund 1450 Metern Länge wird der Startbahnbelag erneuert. Bei dieser Gelegenheit installieren die Hessen auch noch eine sparsame … weiter

Erfolgreicher Drehkreuzflughafen in Süddeutschland Lufthansa-Airbus wirbt für Airport München

15.05.2017 - Ein Lufthansa-Airbus A320 würdigt den 25-jährigen Geburtstag des Flughafens München mit einer Sonderlackierung. Für den deutschen Flag-Carrier ist Bayern in dieser Zeit zum zweiten Drehkreuz … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

10.05.2017 - Mit mehr als 13000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter

Neuer Zweistrahler startet in Schanghai China plant C919-Erstflug am Freitag

03.05.2017 - Der von China neu entwickelte Standardrumpf-Zweistrahler C919 soll am Freitag in Schanghai zum Erstflug abheben. Dies kündigte Chinas amtliche Nachrichtenagentur Xinhua an. … weiter

Pilotenbriefing Lufthansa ersetzt Papier im Cockpit

20.04.2017 - Auf Lufthansa- und CityLine-Flügen soll der „electronic Flight Folder“ zukünftig das Papierbriefing ersetzen. Bereits seit Anfang April hat die Fluggesellschaft die Applikation im Einsatz, ab 1. Mai … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App