13.01.2014
aero.de

UrabstimmungLufthansa und Cockpit streiten um Übergangsversorgung

Zoff in Frankfurt: Lufthansa droht ein Streik ihrer rund 5.000 Piloten, nachdem die Konzernspitze zum 31. Dezember den Tarifvertrag zur Alters- und Übergangsversorgung gekündigt hat.

Lufthansa Airbus A380 D-AIME

Konzern und Pilotenvertretung Vereinigung Cockpit streiten seit September öffentlich um die Versorgungsfrage. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Konzern und Pilotenvertretung Vereinigung Cockpit streiten seit September öffentlich um die Versorgungsfrage. Cockpit habe jetzt eine Urabstimmung eingeleitet, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft der Nachrichtenagentur "Reuters" am Sonntag.

Die Übergangsversorgung ermöglicht Lufthansa-Piloten die vorzeitige Beendigung des fliegerischen Dienstes ab dem 55. Lebensjahr.

Eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs aus dem Jahr 2011, nach der die bisherige Altersgrenze von 60 Jahren für das fliegende Personal unwirksam ist, habe dieser Regelung die Rechtsgrundlage entzogen, vertrat Lufthansa Passage-Vorstand Peter Gerber im September die Haltung des Konzerns.

Cockpit lässt diese Argumentation nicht gelten. Die Übergangsversorgung spiele bei der gesamten fliegerischen Karriereplanung eine entscheidende Rolle, heißt es von der Gewerkschaft.

"Die Rechtsauffassung, dass der Entfall eines Beschäftigungs-Endalters von 60 Jahren zu einer Unwirksamkeit des gesamten Tarifvertrages führen würde, weist die VC entschieden zurück", erklärte die Pilotenvertretung. Cockpit wittert hinter den Einschnitten bei der Altersversorgung das Sparprogramm "Score", mit dem Lufthansa bis Ende 2015 den operativen Gewinn auf 2,3 Milliarden Euro steigern will.

Auch die Gewerkschaft der Flugbegleiter UFO will gegen die Kündigung des Tarifvertrags zur Alters- und Übergangsversorgung kämpfen. Piloten und Konzern müssen sich außerdem auf einen neuen Gehaltstarifvertrag verständigen.

aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Vorfeld-Unfall am Frankfurter Flughafen Leere Lufthansa-A380 kollidiert mit Catering-Truck

21.08.2017 - Kurz nach seiner Ankunft aus Shanghai ist ein leerer Lufthansa-Airbus A380 am Sonntagabend auf dem Frankfurter Flughafen mit einem Transporter für Bordverpflegung zusammengestoßen. Dessen Fahrer wurde … weiter

Nahost-Airline vergibt Cockpitjobs Qatar Airways sucht airberlin-Piloten

18.08.2017 - Kurz nach der Insolvenz-Nachricht von airberlin hat Qatar Airways in Berlin zwei Rekrutierungs-Veranstaltungen für Piloten der deutschen Fluggesellschaft angesetzt. … weiter

Ryanair will Lufthansa-Übernahme verhindern Kartellbeschwerde gegen airberlin-Hilfen

16.08.2017 - Die irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair hat bei der EU-Kommission Beschwerde gegen die Bundeshilfen für airberlin eingereicht. Die Hilfen verstießen gegen Wettbewerbsrecht und dienten nur … weiter

Flugverkehr geht weiter airberlin stellt Insolvenzantrag

15.08.2017 - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft airberlin hat am Dienstag ein Insolvenzverfahren eröffnet. Dieser Schritt erfolgte, nachdem Großinvestor Etihad das Ende seiner finanziellen Unterstützung … weiter

Zusätzlicher Passagier bei der Landung Lufthansa: Glückliche Geburt an Bord

08.08.2017 - Mitten über dem Atlantik brachte eine Passagierin auf dem Weg von Bogota nach Frankfurt einen gesunden Jungen zur Welt. Getauft wurde der Nachwuchs nach einem der an Bord helfenden Ärzte: Nikolai. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot