01.02.2017
FLUG REVUE

Erste Stufe einer "neuen Beziehung"Lufthansa und Etihad arbeiten enger zusammen

Flüge von Lufthansa und Etihad nach Asien, Deutschland und Nordamerika werden, vorbehaltlich der behördlichen Freigabe, künftig im Codeshare angeboten. Dies ist nur ein Teil einer neuen Zusammenarbeit, die beide Partner am Mittwoch in Abu Dhabi ankündigten.

A380 Etihad

Ein Airbus A380 in den Farben von Etihad. Foto und Copyright: Etihad  

 

Der scheidende Etihad-Chef James Hogan und Lufthansa-Konzernchef Carsten Spohr gaben am Mittwoch die neue Partnerschaft bekannt. Beide Konzerne unterzeichneten eine Absichtserklärung zur künftigen Zusammenarbeit. Demnach will Etihad Cateringleistungen bei LSG SkyChefs in Höhe von 90 Mio. Dollar buchen und Wartungsdienste von Lufthansa Technik im dreistelligen Millionenbereich in Anspruch nehmen.

In Frankfurt und München wird Etihad künftig in den Lufthansa-Terminalbereichen abgefertigt. Die neue Zusammenarbeit könnte auch zu späteren Joint Ventures und einer "Netzwerk-Partnerschaft" führen, sagte Carsten Spohr. Lufthansa bleibe grundsätzlich bei ihrer Kritik an staatlich subventionierten Fluggesellschaften im Nahen Osten, man finde aber genug Gemeinsamkeiten, die dennoch eine engere Zusammenarbeit möglich machten.



Weitere interessante Inhalte
El Al 33 Direktflüge wöchentlich von Deutschland nach Tel Aviv

22.02.2017 - Die nationale Fluggesellschaft Israels, El Al, und ihre Niedrigpreis-Tochter Up fliegen im Sommerflugplan mehrmals wöchentlich von Frankfurt, München und Berlin-Schönefeld direkt nach Tel Aviv. … weiter

Bestellungen Boeing 787-10: Die Kunden des Dreamliners

21.02.2017 - Boeing hat bislang 165 Bestellungen für die 787-10 erhalten. Die Auslieferung der längsten Version der Dreamliner-Familie ist für 2018 geplant. Hier sehen Sie die Kunden. … weiter

Instandhaltung von Getriebefan-Triebwerken Lufthansa Technik und MTU gründen Gemeinschaftsunternehmen

21.02.2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben am Montag eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet. Das neue Unternehmen soll Triebwerke der PW1000G-Familie instand halten. … weiter

Lufthansa Technik Noch Ausbildungsplätze frei

21.02.2017 - Bei der Lufthansa-Technik-Gruppe werden die letzten freien Ausbildungsplätze in Kürze vergeben. Für fünf Berufe können sich Interessenten noch bewerben. … weiter

Tarifkonflikt bei Lufthansa Trotz Einigung droht neues Ungemach

16.02.2017 - Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) haben die Schlichtungsempfehlung zum Thema Vergütung angenommen. Die Airline will die dadurch entstehenden Kosten aber anderweitig … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App