27.06.2013
FLUG REVUE

Lufthansa untersucht Schallentwicklung bei Startverfahren in Frankfurt

Lufthansa wird ab Juli 2013 auf ausgewählten Flügen am Frankfurter Flughafen ein angepasstes Startverfahren im Probebetrieb durchführen.

Dabei sollen die Höhen zum Setzen des Steigschubs und zur weiteren Beschleunigung („Acceleration“) startender Lufthansa-Flugzeuge von 1.500 Fuß (ca. 457 Meter) auf 1.000 Fuß (ca. 305 Meter) geändert werden. Lufthansa geht dabei sogar von einer in der Summe zwar geringen, aber dennoch von einer Lärmminderung aus. Diese lässt sich laut Lufthansa wissenschaftlich mit theoretischen Simulationen nicht verlässlich nachweisen. Dafür seien die möglichen Änderungen im Lärmpegel zu gering. Um diese Frage, auch im Interesse der Anwohner, beantworten zu können, soll der Schalleffekt vor einer generellen Einführung dieses Verfahrens in einem breit angelegten, zwölfmonatigen Messverfahren untersucht werden. Dies erfolgt in Zusammenarbeit mit dem unabhängigen „Forum Flughafen und Region“. Dazu werden von Juli an alle Lufthansa-Abflüge auf der Startbahn West im Probebetrieb mit dem 1.000 Fuß Verfahren durchgeführt.

Nach sechs Monaten werden voraussichtlich erste Auswertungen der gewonnen Daten im „Forum Flughafen und Region“ beraten werden. Dabei werden die Ergebnisse aus der Testphase mit Daten des Vorjahres verglichen. Durch den einjährigen Testbetrieb wird eine Datenmenge erhoben, von der sich die Lufthansa ein zuverlässiges Messergebnis verspricht. Anschließend wird eine transparente Auswertung der Daten und eine Entscheidung über die generelle Einführung der 1000-Fuß-Acceleration anstrebt.

Abflüge von der Startbahn West entsprechen rund der Hälfte aller Lufthansa-Starts am Frankfurter Flughafen. Aufgrund der wenigen Restriktionen und der regelmäßigen Frequenz der Flugbewegungen von der Startbahn West, bieten sich diese besonders für die geplanten Messungen an. Messpunkte stellen die Fraport Messstellen in Mörfelden MP 51, 52, 55, 57 und MP 77 Mörfelden Süd dar.



Weitere interessante Inhalte
Größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa: Die Flotte

30.03.2017 - 335 Flugzeuge sind momentan bei der größten deutschen Airline im Einsatz. Die größte Maschine bietet Platz für 509 Passagiere, die Kleinste für 100. … weiter

Besondere Fluglagen bei hoher Beschleunigung Lufthansa verbessert "Upset Recovery" Training

28.03.2017 - Lufthansa Aviation Training und AMST-Aviation kooperieren künftig bei der Ausbildung von fliegendem Personal für die Bewältigung extremer Fluglagen. Das "Upset Prevention and Recovery Training" (UPRT) … weiter

Codeshare Vereinbarung Lufthansa und Cathay Pacific intensivieren Zusammenarbeit

28.03.2017 - Passagiere der Airlines in der Lufthansagruppe können zukünftig in Hong Kong nahtlos auf Anschlussflüge von Cathay Pacific umsteigen. Die beiden Konzerne haben am 27. März ein entsprechendes … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Temperaturempfindliche Fracht Lufthansa Cargo Cool Center in Frankfurt wird ausgebaut

24.03.2017 - Am 22. März hat Lufthansa Cargo in Frankfurt mit dem Ausbau des Cool Centers begonnen. Ab Spätsommer dieses Jahres sollen hier weitere 8.000 Quadratmeter für Kühlfracht, wie beispielsweise … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App