17.03.2011
FLUG REVUE

Lufthansa will A320neo, A321neo und 777 Freighter bestellenLufthansa will A320neo, A321neo und 777-Frachter bestellen

Der Aufsichtsrat der Deutschen Lufthansa hat am Mittwoch dem Unternehmen die Freigabe erteilt, 35 neue Verkehrsflugzeuge im Listenwert von fast vier Milliarden Dollar zu bestellen.

Die Passage Airline Gruppe erhalte 25 Airbus A320neo und fünf Airbus A321neo, teilte Lufthansa mit. Ab 2016 gingen die Flugzeuge der Flotte zu.  Sie würden im Kontinentalverkehr eingesetzt. Die Flugzeuge zeichneten sich vor allem durch eine bessere Aerodynamik und neue Triebwerke aus. Sie verbrauchten rund 15 Prozent weniger Treibstoff als die heutigen vergleichbaren Modelle. Darüber hinaus lägen die Geräuschemissionen kumuliert zirka 10 bis 15 dB(A) unter den geltenden Grenzwerten. Dies stelle auch gegenüber der heutigen Flotte einen weiteren Fortschritt bei der Lärmreduzierung dar.

Das Geschäftsfeld Logistik werde außerdem fünf neue Boeing 777 Frachter erhalten, die ab 2013 der Flotte zugingen. Mit dieser Bestellung nutze man gezielt Wachstumschancen, die sich aus der steigenden Nachfrage ergäben. Die neuen Frachter zeichneten sich durch eine hohe Treibstoffeffizienz und einen geringeren Lärmteppich gegenüber der existierenden Flotte aus. Die Boeing 777F sei das modernste Frachtflugzeug seiner Größe.

Der Listenwert der gesamten Bestellung liege bei knapp vier Milliarden US Dollar. Die Finanzierung der Bestellungen solle aus den liquiden Mitteln des Konzerns oder über externe Finanzierungen erfolgen.

Eine Triebwerksauswahl für den Airbus-Auftrag teilte Lufthansa noch nicht mit. Auch wurde der endgültige Betreiber der 777-Frachter im Konzern noch nicht benannt. Die Unterzeichnung des eigentlichen Auftrags ist offenbar noch nicht erfolgt. Boeing kündigte an, man werde die Bestellung erst danach offiziell in der Auftragsliste vermerken.



Weitere interessante Inhalte
Größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa: Die Flotte

11.09.2017 - 336 Flugzeuge sind momentan bei der größten deutschen Airline im Einsatz. Die größte Maschine bietet Platz für 509 Passagiere, die Kleinste für 90. … weiter

Übernahmepoker um insolvente Airline airberlin: Interessenten blicken in die Bücher

30.08.2017 - Am Mittwoch hat der Luftfahrt-Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl Einblick in die airberlin-Bücher genommen. Niki Lauda hat unterdessen ein eigenes Übernahmeangebot für die airberlin-Tochter NIKI … weiter

Vorfeld-Unfall am Frankfurter Flughafen Leere Lufthansa-A380 kollidiert mit Catering-Truck

21.08.2017 - Kurz nach seiner Ankunft aus Shanghai ist ein leerer Lufthansa-Airbus A380 am Sonntagabend auf dem Frankfurter Flughafen mit einem Transporter für Bordverpflegung zusammengestoßen. Dessen Fahrer wurde … weiter

Nahost-Airline vergibt Cockpitjobs Qatar Airways sucht airberlin-Piloten

18.08.2017 - Kurz nach der Insolvenz-Nachricht von airberlin hat Qatar Airways in Berlin zwei Rekrutierungs-Veranstaltungen für Piloten der deutschen Fluggesellschaft angesetzt. … weiter

Ryanair will Lufthansa-Übernahme verhindern Kartellbeschwerde gegen airberlin-Hilfen

16.08.2017 - Die irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair hat bei der EU-Kommission Beschwerde gegen die Bundeshilfen für airberlin eingereicht. Die Hilfen verstießen gegen Wettbewerbsrecht und dienten nur … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende

Be a pilot