17.03.2011
FLUG REVUE

Lufthansa will A320neo, A321neo und 777 Freighter bestellenLufthansa will A320neo, A321neo und 777-Frachter bestellen

Der Aufsichtsrat der Deutschen Lufthansa hat am Mittwoch dem Unternehmen die Freigabe erteilt, 35 neue Verkehrsflugzeuge im Listenwert von fast vier Milliarden Dollar zu bestellen.

Die Passage Airline Gruppe erhalte 25 Airbus A320neo und fünf Airbus A321neo, teilte Lufthansa mit. Ab 2016 gingen die Flugzeuge der Flotte zu.  Sie würden im Kontinentalverkehr eingesetzt. Die Flugzeuge zeichneten sich vor allem durch eine bessere Aerodynamik und neue Triebwerke aus. Sie verbrauchten rund 15 Prozent weniger Treibstoff als die heutigen vergleichbaren Modelle. Darüber hinaus lägen die Geräuschemissionen kumuliert zirka 10 bis 15 dB(A) unter den geltenden Grenzwerten. Dies stelle auch gegenüber der heutigen Flotte einen weiteren Fortschritt bei der Lärmreduzierung dar.

Das Geschäftsfeld Logistik werde außerdem fünf neue Boeing 777 Frachter erhalten, die ab 2013 der Flotte zugingen. Mit dieser Bestellung nutze man gezielt Wachstumschancen, die sich aus der steigenden Nachfrage ergäben. Die neuen Frachter zeichneten sich durch eine hohe Treibstoffeffizienz und einen geringeren Lärmteppich gegenüber der existierenden Flotte aus. Die Boeing 777F sei das modernste Frachtflugzeug seiner Größe.

Der Listenwert der gesamten Bestellung liege bei knapp vier Milliarden US Dollar. Die Finanzierung der Bestellungen solle aus den liquiden Mitteln des Konzerns oder über externe Finanzierungen erfolgen.

Eine Triebwerksauswahl für den Airbus-Auftrag teilte Lufthansa noch nicht mit. Auch wurde der endgültige Betreiber der 777-Frachter im Konzern noch nicht benannt. Die Unterzeichnung des eigentlichen Auftrags ist offenbar noch nicht erfolgt. Boeing kündigte an, man werde die Bestellung erst danach offiziell in der Auftragsliste vermerken.



Weitere interessante Inhalte
Italienische Presse meldet angebliche Pläne Will Etihad bei Lufthansa einsteigen?

17.01.2017 - Etihad Airways könnte, laut unbestätigten italienischen Medienberichten, als Großaktionär bei der Deutschen Lufthansa einsteigen. … weiter

Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Internet auf der Kurz- und Mittelstrecke Lufthansa und Austrian gehen online

11.01.2017 - Fluggäste können bei Lufthansa und Austrian Airlines nun auch auf Europa-Strecken im Internet surfen - zunächst sogar umsonst. … weiter

Schwaches Wachstum 2016 Lufthansa-Gruppe mit leichtem Passagierplus

10.01.2017 - Mit der Lufthansa-Gruppe flogen im vergangenen Jahr 109,6 Millionen Passagiere, ein Plus von 1,6 Prozent. Das Frachtaufkommen kletterte um 1,8 Prozent auf 10,07 Millionen Tonnenkilometer. … weiter

OAG-Report Die zehn pünktlichsten Airlines 2016

05.01.2017 - Der britische Dienst für Luftfahrtdaten OAG hat seinen Pünktlichkeitsreport für das Jahr 2016 veröffentlicht. Deutsche Fluggesellschaften schafften es nicht unter die Top 10. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App