12.11.2015
FLUG REVUE

Großherzogtum will LH-Aktienpaket übernehmenLufthansa will bei Luxair aussteigen

Lufthansa will ihre 13-prozentige Beteiligung an Luxair verkaufen. Das Großherzogtum plant, dieses Aktienpaket zunächst treuhänderisch zu übernehmen, um es dann einem neuen Interessenten zu verkaufen.

luxair Boeing 737-800 taxiing

Luxair Boeing 737-800. Foto und Copyright: Luxair  

 

Die Zeitung "Luxemburger Wort" meldete, Luxemburgs Infrastrukturminister François Bausch habe am Dienstag die Abgeordneten des Großherzogtums über die Pläne informiert. Bis Ende nächster Woche werde mit einer Entscheidung der Luxair-Direktion zur Transaktion gerechnet. Im Anschluss müssten noch die übrigen Aktionäre mit Vorkaufsrecht ihre Zustimmung geben. 

Über den Kaufpreis für den 13-prozentigen LH-Anteil an der Fluggesellschaft wurde Stillschweigen vereinbart. Der Luxemburgische Staat besitzt bereits jetzt 39,05 Prozent an der Airline direkt und hat auch noch über das Aktienpaket der Staatssparkasse BCEE Einfluss, die weitere 21, 81 Prozent der Anteile hält. Laut "Luxemburger Wort" ist ein Weiterverkauf des LH-Aktienpakets durch das Großherzogtum geplant.

Lufthansa hatte im Sommer angekündigt, die Beteiligung an Luxair verkaufen zu wollen und künftig eigene Flüge von Frankfurt und München nach Luxemburg auflegen zu wollen. Luxair hatte im Oktober angekündigt, eine fabrikneue Boeing 737-800 aus dem Bestand von airberlin zu kaufen und bis Jahresende 2015 in ihre Flotte aufzunehmen.

 

Die bisherigen Anteilseigner an Luxair:

Aktienkapital der Luxair S.A.: 13,75 Millionen Euro.

 

Großherzogtum Luxemburg: 39,05 Prozent

Banque et Caisse d’Epargne de l’Etat  (BCEE): 21,81 Prozent

Banque Internationale: 13,14 Prozent

Deutsche Lufthansa A.G.: 13,00 Prozent

Luxair: 10,00 Prozent

Luxair Finance: 2,86 Prozent

Andere: 0.14 Prozent



www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa: Die Flotte

11.09.2017 - 336 Flugzeuge sind momentan bei der größten deutschen Airline im Einsatz. Die größte Maschine bietet Platz für 509 Passagiere, die Kleinste für 90. … weiter

Übernahmepoker um insolvente Airline airberlin: Interessenten blicken in die Bücher

30.08.2017 - Am Mittwoch hat der Luftfahrt-Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl Einblick in die airberlin-Bücher genommen. Niki Lauda hat unterdessen ein eigenes Übernahmeangebot für die airberlin-Tochter NIKI … weiter

Vorfeld-Unfall am Frankfurter Flughafen Leere Lufthansa-A380 kollidiert mit Catering-Truck

21.08.2017 - Kurz nach seiner Ankunft aus Shanghai ist ein leerer Lufthansa-Airbus A380 am Sonntagabend auf dem Frankfurter Flughafen mit einem Transporter für Bordverpflegung zusammengestoßen. Dessen Fahrer wurde … weiter

Nahost-Airline vergibt Cockpitjobs Qatar Airways sucht airberlin-Piloten

18.08.2017 - Kurz nach der Insolvenz-Nachricht von airberlin hat Qatar Airways in Berlin zwei Rekrutierungs-Veranstaltungen für Piloten der deutschen Fluggesellschaft angesetzt. … weiter

Ryanair will Lufthansa-Übernahme verhindern Kartellbeschwerde gegen airberlin-Hilfen

16.08.2017 - Die irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair hat bei der EU-Kommission Beschwerde gegen die Bundeshilfen für airberlin eingereicht. Die Hilfen verstießen gegen Wettbewerbsrecht und dienten nur … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende

Be a pilot