05.03.2015
FLUG REVUE

Neue Kabinen und neues Tarif-SystemLufthansa will Qualität verbessern

Mit der Umrüstung der Passagierkabinen ihrer Langstreckenflotte will die Lufthansa attraktiver werden. Gleichzeitig wird auf den Kurz- und Mittelstrecken ein neues Tarif-System in der Economy eingeführt.

Lufthansa premium economy class

Lufthansa Premium Economy. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Im dritten Quartal dieses Jahrs will die Lufthansa die Umrüstung ihrer Langstreckenflugzeuge mit der aktuellen Kabinenausstattung inklusive neuen Sitzen in allen drei Klassen und dem FlyNet-Breitband-Internet-Zugang abgeschlossen haben. Rund 39000 Passagiersitze lässt die Fluggesellschaft in ihre großen Jets einbauen: 600 Sitze in der First Class, 7000 Sitze in der Business Class und mehr als 27600 Sitze in der Economy Class. Außerdem erhalten die 106 Langstreckenflugzeuge rund 3600 Sitze der neuen Premium Economy Class. Bis dato hat Lufthansa 30 Jets mit der neuen Klasse ausgestattet. Ab Ende des Jahres soll die Premium Economy auf allen Interkontinentalflügen verfügbar sein. Die gesamten Investitionskosten belaufen sich laut Lufthansa auf rund 1,5 Milliarden Euro. In der Business Class will die Kranich-Airline zudem mit verbessertem Service - zusätzliche Flugbegleiter und ein "Restaurant-Service" - Passagiere anlocken.

Auf den Deutschland- und Europa-Strecken wird es ein neues Preiskonzept mit drei neuen Tarif-Optionen in der Economy-Klasse geben, die im Herbst eingeführt werden. Der neue Light-Tarif gilt als günstigste Tarifoption und beinhaltet kein Freigepäck oder Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeiten. Der Classic-Tarif enthält zusätzlich ein Freigepäckstück sowie eine Sitzplatzreservierung bei der Buchung. Der Flex-Tarif beinhaltet eine gebührenfreie Umbuchung und eine Ticketerstattung gegen Gebühr. Gemäß Lufthansa können Reisende im Flex-Tarif einen früheren Flug am gebuchten Tag ohne Aufpreis nehmen. In allen drei Klassen wird es weiterhin einen kostenfreien Bordservice mit Getränken und Snacks, die Mitnahme von Handgepäck, die Sitzplatzauswahl am Check-in ab 23 Stunden vor Abflug und das Sammeln von Meilen geben.

Das Streckennetz erweitert die Lufthansa im Herbst um die Ziele Tampa, Cancún, Panama, Malé und Mauritius mit 15 zusätzlichen Flügen pro Woche.



Weitere interessante Inhalte
Neuer Airbus-Zweistrahler für München Lufthansa übernimmt zweite A350

24.02.2017 - Zwei Wochen nach Beginn des Liniendienstes der ersten A350 hat Lufthansa das zweite Flugzeug dieses Typs nach München überführt. … weiter

Neue Sitzplätze und schallisolierende Vorhänge Emirates A380: Erneuerte Bar im Oberdeck

23.02.2017 - Eines der Markenzeichen der Emirates-A380 ist die Bar im hinteren Oberdeck, an der sich Gäste der Business Class die Zeit vertreiben können. In ihren künftigen Jets verbessert Emirates den … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

22.02.2017 - Emirates hat ihren letzten, neuen Airbus mit GP7200-Triebwerken der Engine Alliance übernommen. Ihre künftigen A380 hat sie sich mit den alternativ angebotenen Rolls-Royce Trent-Triebwerken bestellt. … weiter

Airline-"Roadshow" kommt im März nach Frankfurt Emirates sucht Piloten in Deutschland

22.02.2017 - Für ihre Flotte von 250 Großraumjets und für weitere, schon bestellte 220 Flugzeuge sucht Emirates aus Dubai Piloten. Gesucht werden fertig ausgebildete Flugzeugführer mit Erfahrung. Auch aus der … weiter

Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App