26.10.2012
FLUG REVUE

Lufthansa will Verwaltungsstellen ins Ausland verlagern

Im Rahmen ihres Sparprogramms will die Lufthansa rund 1100 Stellen in der Verwaltung in Service-Center im Ausland verlagern.

Lufthansa Aviation Center Frankfurt

Lufthansa Aviation Center in Frankfurt. Foto und Copyright: Deutsche Lufthansa AG  

 

Lufthansa Personalvorstand Stefan Lauer erklärte am Freitag in der Mitarbeiterzeitschrift «Lufthanseat», dass mittelfristig  rund 700 Jobs aus Deutschland verlagert werden könnten. 400 weitere Arbeitsplätze stammen aus Niederlassungen im Ausland. Die bereits mit Finanzprozessen befassten Servicezentren befinden sich in Krakau, Bangkok und Mexiko.

Deren Arbeit soll auf Tätigkeiten im Einkauf und Personalwesen ausgeweitet werden. Schon jetzt werden zum Beispiel Dienstreisen der Lufthanseaten über die Zentren in Bangkok und Mexiko abgerechnet.

Wie viele der 1100 zu verlagernden Arbeitsplätze im Konzern verbleiben, blieb zunächst unklar. Nach eigenen Angaben prüft die Lufthansa die Verlagerung eines noch unbekannten Anteils der Stellen in externe Gesellschaften.

Insgesamt will die Lufthansa von weltweit 16800 Stellen in der Verwaltung 3500 abbauen, davon 2500 im Inland. Welcher Anteil mit der Verlagerung erreicht werden könne, stehe noch nicht fest, sagte ein Sprecher. Derzeit werden die Pläne mit den Personalvertretungen besprochen. Nach einer Einigung könnten die ersten Arbeitsplätze im ersten Quartal des kommenden Jahres verlagert werden, kündigte Lauer an.

Betriebsbedingte Kündigungen sollten nach Möglichkeit vermieden werden, ergänzte Finanzvorstand Simone Menne, könnten aber weiterhin nicht ausgeschlossen werden.



Weitere interessante Inhalte
Größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa: Die Flotte

30.03.2017 - 335 Flugzeuge sind momentan bei der größten deutschen Airline im Einsatz. Die größte Maschine bietet Platz für 509 Passagiere, die Kleinste für 100. … weiter

Besondere Fluglagen bei hoher Beschleunigung Lufthansa verbessert "Upset Recovery" Training

28.03.2017 - Lufthansa Aviation Training und AMST-Aviation kooperieren künftig bei der Ausbildung von fliegendem Personal für die Bewältigung extremer Fluglagen. Das "Upset Prevention and Recovery Training" (UPRT) … weiter

Codeshare Vereinbarung Lufthansa und Cathay Pacific intensivieren Zusammenarbeit

28.03.2017 - Passagiere der Airlines in der Lufthansagruppe können zukünftig in Hong Kong nahtlos auf Anschlussflüge von Cathay Pacific umsteigen. Die beiden Konzerne haben am 27. März ein entsprechendes … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Temperaturempfindliche Fracht Lufthansa Cargo Cool Center in Frankfurt wird ausgebaut

24.03.2017 - Am 22. März hat Lufthansa Cargo in Frankfurt mit dem Ausbau des Cool Centers begonnen. Ab Spätsommer dieses Jahres sollen hier weitere 8.000 Quadratmeter für Kühlfracht, wie beispielsweise … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App