16.05.2013
FLUG REVUE

Lufthansa - Zehn Jahre erfolgreicher AIRail Dienst

In diesem Monat jährt sich der Lufthansa AIRail Dienst in Zusammenarbeit mit den Partnern Deutsche Bahn (DB) und Fraport auf der Strecke Köln-Frankfurt zum zehnten Mal.

AIRail Lufthansa

Lufthansa AIRail Dienst. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Seit dem 5. Mai 2003 haben Lufthansa Fluggäste die Möglichkeit, von Köln aus ICE-Züge mit ihrem Flugticket als Zubringer zum Frankfurter Flughafen zu nutzen. 

2011 reisten auf bis zu 26 täglichen Verbindungen rund 290.000 Passagiere von und nach Deutschlands größtem Airport. Das entspricht einem Zuwachs von mehr als 20% gegenüber dem Vorjahr.
Mit Einführung des Dienstes 2003 wurde auch das Serviceangebot auf der Stuttgart-Frankfurt Strecke angepasst. Seitdem haben zwei Millionen Lufthansa Kunden die Annehmlichkeiten eines komfortablen Zubringerdienstes auf beiden Routen in Anspruch genommen: Gäste mit First und Business Class Buchungen erhalten Zutritt in die DB Lounge und profitieren an Bord von einer Auswahl aktueller Tageszeitungen. Passagieren aus Köln und Stuttgart wird für zusätzlichen Komfort Ein- und Ausstiegshilfe sowie ein Porterservice zur Seite gestellt.

Ergänzend zu den bestehenden Flugverbindungen plant Lufthansa zum 1. Juli 2013 die Erweiterung des AIRail Dienstes auf der Strecke Düsseldorf Hauptbahnhof-Frankfurt Flughafen Fernbahnhof. Ab einer Reisezeit von 1:12 Stunden können Kunden komfortabel vom Stadtzentrum der nordrhein-westfälischen Hauptstadt zu Lufthansas größtem Drehkreuz gelangen und somit von einem noch größeren Mobilitätsangebot profitieren. Wie in Köln und Stuttgart kann bequem von zu Hause, unterwegs mobil oder auch an einem Lufthansa Check-in Automaten im Reisezentrum der Deutschen Bahn eingecheckt werden. Auch in Düsseldorf können Gäste mit First und Business Class Buchungen die Annehmlichkeiten der DB Lounge genießen.

Alle Zug- und Flugnummern, genauso wie die Sitzpläne der Deutschen Bahn sind im Lufthansa Reservierungssystem und den Check-in-Kanälen verfügbar. Mit AIRail profitieren Reisende von einem Mobilitätsangebot, das taktgenau auf die Flugverbindungen an das Drehkreuz Frankfurt abgestimmt ist. Dank minimaler Umsteigezeiten lassen sich so auch frühe Interkontinentalverbindungen schnell und komfortabel erreichen.



Weitere interessante Inhalte
Pilotenbriefing Lufthansa ersetzt Papier im Cockpit

20.04.2017 - Auf Lufthansa- und CityLine-Flügen soll der „electronic Flight Folder“ zukünftig das Papierbriefing ersetzen. Bereits seit Anfang April hat die Fluggesellschaft die Applikation im Einsatz, ab 1. Mai … weiter

Taufe und Einsatzbeginn A350 in der Lufthansa-Flotte

05.04.2017 - Mit der „Nürnberg“ hat Lufthansa im Februar ihre erste A350 in Dienst gestellt. Der neue Zweistrahler ist wirtschaftlicher und deutlich leiser. … weiter

Flugzeugtaufe Zweite Lufthansa A350 heißt nun offiziell “Stuttgart”

03.04.2017 - Auch die zweite A350-900 der Lufthansa hat nun einen Namen. Bei einer Feier auf dem Flughafen in Echterdingen wurde der Langstreckenjet als „Stuttgart“ getauft. … weiter

Größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa: Die Flotte

30.03.2017 - 335 Flugzeuge sind momentan bei der größten deutschen Airline im Einsatz. Die größte Maschine bietet Platz für 509 Passagiere, die Kleinste für 100. … weiter

Besondere Fluglagen bei hoher Beschleunigung Lufthansa verbessert "Upset Recovery" Training

28.03.2017 - Lufthansa Aviation Training und AMST-Aviation kooperieren künftig bei der Ausbildung von fliegendem Personal für die Bewältigung extremer Fluglagen. Das "Upset Prevention and Recovery Training" (UPRT) … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App