27.04.2010
FLUG REVUE

Mitnahme von Munition im Fluggepäck bleibt erlaubt

Per Ausnahmeregelung dürfen Fluggäste Munition "zum persönlichen Gebrauch" auch weiterhin im Fluggepäck mitnehmen.

Die Mitnahme von Munition im Fluggepäck bleibe wie bisher erlaubt, teilte der Deutsche Jagdschutz Verband (DJV) in Bonn mit. Dies habe das Bundesinnenministerium in einem Schreiben vom 15. April 2010 bestätigt. Damit sei es dem DJV gemeinsam mit anderen Verbänden über das Forum Waffenrecht gelungen, durch frühzeitig Intervention ein drohendes Verbot über die ab dem 29. April 2010 gültigen neue EU-Verordnung (VO (EU) Nr. 185/2010) abzuwenden.

Mit Wirkung vom 29. April 2010 werde laut Schreiben des Ministeriums folgende Ausnahmegenehmigung erteilt: „Im aufgegebenen Gepäck ist das Mitführen von Munition (Patronen für Handfeuerwaffen) zum persönlichen Gebrauch für eine Person vorbehaltlich der einschlägigen Vorschriften, insbesondere der aktuellen Fassung der Gefahrgutvorschriften für die Mitnahme von gefährlichen Gütern nach dem Luftverkehrsgesetz, erlaubt. Die waffenrechtlichen Bestimmungen bleiben hiervon unberührt.“

Diese Formulierung bedeute, laut DJV, im Endeffekt, dass die bisherige Handhabung letztlich beibehalten werden könne. Vorsorglich werde darauf hingewiesen, dass bei inner- und außereuropäischen Flugreisen zusätzlich die dort gültigen Bestimmungen zu beachten seien.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App