11.07.2014
FLUG REVUE

DFB-Sonderflug von der Fußball-WM Nationalmannschaft kehrt am Dienstag per 747-8 zurück

Nach dem Finale am Sonntag werden die Fußballer der deutschen Nationalmannschaft am Montag aus Rio mit einem Jumbo-Sonderflug abgeholt, um am Dienstag in Deutschland einzutreffen.

Boeing_747-8_Lufthansa_Fanhansa_WM2014

Der Lufthansa-Jumbo "Potsdam" trägt zur Fußball-WM eine "Fanhansa"-Sonderlackierung. Er wird das deutsche Team nach dem WM-Finale aus Brasilien wieder nach Deutschland bringen. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Als "Abholer" werde ihre derzeit in "Fanhansa"-Farben lackierte Boeing 747-8, D-ABYI, "Potsdam" dienen, teilte Lufthansa am Freitag mit. Das Flugzeug sei bereits am Freitag als LH502 aus Frankfurt nach Brasilien gestartet. An Bord sind 386 Fußball-Fans, die zum Finale reisen. Der Rückflug mit dem Team wird dann als LH2014 ein nichtöffentlicher Sonderflug für den DFB sein. Dabei sitzt Flugkapitän Uwe Strohdeicher, Flugbetriebsleiter von Lufthansa, am Steuer. „Wir freuen uns außerordentlich, die bis jetzt schon phänomenal spielende Nationalmannschaft mit einem unserer Flaggschiffe in Rio de Janeiro abholen zu dürfen. Wir werden alles tun, um dem Team die Reise zum großen Wiedersehen in Deutschland so angenehm und kurzweilig wie möglich zu gestalten – und das hoffentlich als Weltmeister", sagte der Kapitän.

Lufthansa will das WM-Finale auch an Bord von 32 Langstreckenflugzeugen an Bord übertragen, die sich währenddessen in der Luft befinden und zugleich Live-Satellitenfernsehen empfangen können. 98 von 106 Jets ihrer Langstreckenflotte können den englischen Live Sport-Kanal "Sport24" empfangen. Während des Spiels sind zum Beispiel LH450 von Frankfurt nach Los Angeles oder LH498 nach Mexiko in der Luft. Dort wird in allen Klassen das Highlight aus Brasilien gezeigt. Je nach Ausstattung über den Monitor im Sitz oder über das eigene Gerät. Bei Smartphones, Laptops oder Tablet-Computern öffnet sich mit dem Browser automatisch das FlyNet Portal, über das Sport24 kostenfrei ausgewählt werden kann.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Erste Boeing 747-8F für UPS Paketfrachter wird selbst zum "Paket"

14.07.2017 - Die erste Boeing 747-8F für UPS wird bei Boeing in Everett zur Lackierung vorbereitet. Dafür ist derzeit der gesamte Jumbo sorgfältig abgeklebt. … weiter

US-Hersteller meldet Kundenübergaben Boeing liefert 183 Flugzeuge im zweiten Quartal aus

11.07.2017 - US-Branchenriese Boeing hat im zweiten Quartal 2017 insgesamt 183 neue Verkehrsflugzeuge ausgeliefert. Rekordhalter wurde die Boeing 737 mit 123 Auslieferungen. … weiter

Gebühren-Streit Lufthansa und Fraport nähern sich an

06.07.2017 - Die deutsche Airline und der Flughafenbetreiber haben eine erste Einigung über kurzfristige Kostenentlastungen unterzeichnet. … weiter

Zehnte 747-8 Intercontinental für Korean Air Letzter Passagierjumbo vor der Auslieferung

26.06.2017 - In Everett bereitet Boeing die vermutlich letzte Boeing 747-8 der Passagierausführung "747-8 Intercontinental" auf die Auslieferung vor. Nur als Frachter und Business Jet ist das Flaggschiff noch … weiter

Flaggschiff kommt 2018 auch nach Bayern Lufthansa stationiert fünf A380 in München

13.06.2017 - Lufthansa erweitert ihr Langstreckenangebot ab München ab Sommer 2018 mit fünf A380. Die Doppelstock-Riesen werden aus Hessen abgezogen, wo sich Lufthansa mit Fraport über die Ryanair-Ansiedlung … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 08/2017

FLUG REVUE
08/2017
10.07.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Stratolaunch: Das größte Flugzeug der Welt
Atlanta: Der größte Flughafen der Welt
Paris Air Show: Die größte Luftfahrtschau der Welt
Transall: Abschied von Penzing


aerokurier iPad-App