04.04.2014
FLUG REVUE

Erweiterte Luftraumnutzung über dem BalkanNATO öffnet oberen Luftraum über dem Kosovo wieder für zivile Flüge

Rund 15 Jahre nach dem Ende der Feindseligkeiten hat die NATO am 3. April den oberen Luftraum über dem Kosovo wieder für zivile Überflüge geöffnet. Technisch verwaltet wird der Flugsicherungsbereich von Hungarocontrol in Ungarn.

Eurocontrol Upper Airspace

Der obere Luftraum in Europa wird durch die jüngste Öffnung des Luftraums über dem Kosovo noch durchgängiger nutzbar. Foto und Copyright: Eurocontrol  

 

Die jüngste Öffnung betreffe die Flugflächen FL 205 bis FL 660 (6250 Meter bis 20120 Meter Flughöhe), teilten NATO, Eurocontrol und Hungarocontrol am Freitag mit. Dieser Schritt ermögliche eine weitere Normalisierung des Luftverkehrs über dem westlichen Balkan. Auf Anfrage der NATO und in Übereinstimmung mit der UN-Resolution UNSCR 1244 werde Ungarn die praktische Flugsicherung ziviler Flüge aus Budapest übernehmen, während die NATO weiterhin die rechtliche Hoheit behalte.

Die Wiedereröffnung ermögliche kürzere Flugrouten und höhere Effizienz. Etwa 180000 Flugbewegungen pro Jahr nutzten den betreffenden Luftraum. Hier könnten Umwege mit einer Länge von 685240 Kilometern vermieden werden, was jährlich Kosten in Höhe von 18 Millionen Euro und 24000 Tonnen Kerosin spare. Die Öffnung sei nur dank internationaler Kooperation und mit Unterstützung der Nachbarstaaten möglich geworden.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App