17.04.2013
aero.de

Neue American Airlines verspricht Milliardengewinne

American Airlines und US Airways wähnen sich vor goldenen Zeiten. Die Unternehmen hatten im Februar ihre Megafusion zum weltgrößten Airlinekonzern beschlossen.

Allein in diesem Jahr werde vor Steuern ein gemeinsamer Gewinn von 2,6 Milliarden US Dollar anfallen, gab American Airlines am Montag in einer Pflichtmitteilung bekannt. In der Bilanz werde dieser Wert allerdings noch um Einmaleffekte zu korrigieren sein.

American Airlines rechnet in diesem Jahr mit Kosten von 446 Millionen US Dollar durch den Zusammenschluss mit ihrem kleineren Wettbewerber. Bis 2016 werde die Fusion Einmalkosten von 995 Millionen US Dollar verursachen, schreibt die Gesellschaft. Positive Ertragseffekte der Fusion sollen diese Kosten aber mehr als wettmachen.

Für das Geschäftsjahr 2013 sagen American Airlines und US Airways einen gemeinsamen Umsatz von 40,97 Milliarden US Dollar voraus. Bis 2017 sollen die Erlöse kontinuierlich auf 47,83 Milliarden US Dollar klettern.

Auch die Gewinne sollen in dieser Zeit weiter sprudeln. Schon 2015 will der Konzern vor Steuern 4,37 Milliarden US Dollar verdienen und den Überschuss in den Folgejahren oberhalb von 4,0 Milliarden US Dollar stabilisieren. Ein Großteil der Gewinne soll in neue Flugzeuge fließen. Bis 2022 will der Konzern seine Flotte mit 517 neuen Narrowbody- und 90 Langstreckenmaschinen modernisieren.

Für Tom Horton, seit November 2011 Vorstandschef der American Airlines Muttergesellschaft AMR, ist im neuen Konzern keine langfristige Position vorgesehen. Ihm wurde im Februar jedoch ein stattliches Abfindungspaket im Wert von 19,9 Millionen US Dollar zugesagt, wie American Airlines am Montag enthüllte.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Bestseller-Twin Top 10: Die größten Betreiber der Boeing 777

24.08.2016 - Als Ergänzung zur 747 plante Boeing die 777, die sich schon bald zum Verkaufsschlager entwickelte. Wer die meisten Exemplare der „Triple Seven“ in Empfang genommen hat sagt unsere Top 10. … weiter

US-Endmontagelinie läuft hoch Airbus Mobile: Erste A321 für Spirit

17.08.2016 - Das aus Hamburg versorgte, neue Airbus-Endmontagewerk in Mobile, Alabama, hat die erste A321 für Spirit Airlines lackiert. … weiter

Go, America! US-Airline-Branche erholt sich

13.07.2016 - Nach jahrelanger Durststrecke fliegen die US-Airlines wieder richtig profitabel. Von der großen Branchenerholung profitieren auch die Flugzeughersteller, das Airline-Personal und die Passagiere. … weiter

USA wollen schnellere Sicherheitskontrollen TSA testet automatisierte Kontrollen

06.07.2016 - In Zusammenarbeit mit American Airlines testet die amerikanische Transportation Security Administration (TSA) ab Herbst automatisierte Kontrollspuren an US-Flughäfen. Dadurch sollen die Kontrollen … weiter

Airbus A321 für American Mobile liefert fünften US-Airbus aus

06.07.2016 - Airbus hat von der neuen A320-Endmontagelinie in Mobile, Alabama den fünften US-Airbus ausgeliefert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App