19.06.2009
FLUG REVUE

Lufthansa Flug Libreville GabunNeue Lufthansa Verbindung nach Libreville in Gabun

Lufthansa nimmt von Mitte Juli an die Hauptstadt Gabuns in ihr Streckennetz auf. Die Flüge nach Libreville starten fünf Mal pro Woche ab Frankfurt, teilte Lufthansa mit.

Ab 15. Juli 2009 wird Libreville via Accra (Ghana) angesteuert. Für die Verbindung werden Airbus-Flugzeuge der Typen A340 bzw. A330 mit Sitzplätzen in First, Business und Economy Class eingesetzt. „Mit Libreville bietet Lufthansa ihren Kunden jetzt 16 Ziele in ganz Afrika an“, sagt Karl-Ulrich Garnadt, Mitglied des Lufthansa-Passagevorstands. „Damit verfolgen wir weiterhin die Strategie, alle wichtigen Wachstumsmärkte Afrikas in unser Streckennetz zu integrieren.“

Gabun verfügt über umfangreiche Erdöl- und Manganvorkommen und gilt als ein bedeutender Holzexporteur. Die Haupt- und Küstenstadt Libreville ist mit über einer halben Million Einwohnern das wirtschaftliche und politische Zentrum des Landes.

„Vor allem in West- und Zentralafrika wächst unser Streckennetz und Flugangebot kontinuierlich“, fügt Garnadt hinzu. „Erst letztes Jahr haben wir die Ziele Malabo in Äquatorialguinea und die angolanische Hauptstadt Luanda in unser Programm aufgenommen und stockten nun vor einigen Tagen das Angebot nach Angola um einen zweiten wöchentlichen Flug auf.“

Außerdem wird Accra ab 1. Juli 2009 dann nach Angaben von Lufthansa nonstop statt mit Zwischenlandung in Lagos (Nigeria) fünfmal pro Woche angesteuert. Zusammen mit den SWISS-Zielen Douala und Yaounde (beide Kamerun) stehen dem Lufthansa-Kunden 31 Verbindungen pro Woche zu acht Zielen in dieser Region West- und Zentralafrikas zur Auswahl.



Weitere interessante Inhalte
Weitergehende Zusammenarbeit geplant Iran Air: Codeshare mit Lufthansa

18.01.2017 - Als erste westliche Airline seit dem politischen Tauwetter mit dem Iran hat die Deutsche Lufthansa eine neue Codeshare-Vereinbarung mit Iran Air geschlossen. … weiter

Italienische Presse meldet angebliche Pläne Will Etihad bei Lufthansa einsteigen?

17.01.2017 - Etihad Airways könnte, laut unbestätigten italienischen Medienberichten, als Großaktionär bei der Deutschen Lufthansa einsteigen. … weiter

Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Internet auf der Kurz- und Mittelstrecke Lufthansa und Austrian gehen online

11.01.2017 - Fluggäste können bei Lufthansa und Austrian Airlines nun auch auf Europa-Strecken im Internet surfen - zunächst sogar umsonst. … weiter

Schwaches Wachstum 2016 Lufthansa-Gruppe mit leichtem Passagierplus

10.01.2017 - Mit der Lufthansa-Gruppe flogen im vergangenen Jahr 109,6 Millionen Passagiere, ein Plus von 1,6 Prozent. Das Frachtaufkommen kletterte um 1,8 Prozent auf 10,07 Millionen Tonnenkilometer. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App