19.06.2009
FLUG REVUE

Lufthansa Flug Libreville GabunNeue Lufthansa Verbindung nach Libreville in Gabun

Lufthansa nimmt von Mitte Juli an die Hauptstadt Gabuns in ihr Streckennetz auf. Die Flüge nach Libreville starten fünf Mal pro Woche ab Frankfurt, teilte Lufthansa mit.

Ab 15. Juli 2009 wird Libreville via Accra (Ghana) angesteuert. Für die Verbindung werden Airbus-Flugzeuge der Typen A340 bzw. A330 mit Sitzplätzen in First, Business und Economy Class eingesetzt. „Mit Libreville bietet Lufthansa ihren Kunden jetzt 16 Ziele in ganz Afrika an“, sagt Karl-Ulrich Garnadt, Mitglied des Lufthansa-Passagevorstands. „Damit verfolgen wir weiterhin die Strategie, alle wichtigen Wachstumsmärkte Afrikas in unser Streckennetz zu integrieren.“

Gabun verfügt über umfangreiche Erdöl- und Manganvorkommen und gilt als ein bedeutender Holzexporteur. Die Haupt- und Küstenstadt Libreville ist mit über einer halben Million Einwohnern das wirtschaftliche und politische Zentrum des Landes.

„Vor allem in West- und Zentralafrika wächst unser Streckennetz und Flugangebot kontinuierlich“, fügt Garnadt hinzu. „Erst letztes Jahr haben wir die Ziele Malabo in Äquatorialguinea und die angolanische Hauptstadt Luanda in unser Programm aufgenommen und stockten nun vor einigen Tagen das Angebot nach Angola um einen zweiten wöchentlichen Flug auf.“

Außerdem wird Accra ab 1. Juli 2009 dann nach Angaben von Lufthansa nonstop statt mit Zwischenlandung in Lagos (Nigeria) fünfmal pro Woche angesteuert. Zusammen mit den SWISS-Zielen Douala und Yaounde (beide Kamerun) stehen dem Lufthansa-Kunden 31 Verbindungen pro Woche zu acht Zielen in dieser Region West- und Zentralafrikas zur Auswahl.



Weitere interessante Inhalte
Insolvente Fluggesellschaft airberlin verhandelt mit Lufthansa und easyJet

25.09.2017 - Nach der Aufsichtsratssitzung am Montag gehen die Verhandlungen über den Verkauf von Teilen der insolventen airberlin weiter. … weiter

Größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa: Die Flotte

11.09.2017 - 336 Flugzeuge sind momentan bei der größten deutschen Airline im Einsatz. Die größte Maschine bietet Platz für 509 Passagiere, die Kleinste für 90. … weiter

Übernahmepoker um insolvente Airline airberlin: Interessenten blicken in die Bücher

30.08.2017 - Am Mittwoch hat der Luftfahrt-Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl Einblick in die airberlin-Bücher genommen. Niki Lauda hat unterdessen ein eigenes Übernahmeangebot für die airberlin-Tochter NIKI … weiter

Vorfeld-Unfall am Frankfurter Flughafen Leere Lufthansa-A380 kollidiert mit Catering-Truck

21.08.2017 - Kurz nach seiner Ankunft aus Shanghai ist ein leerer Lufthansa-Airbus A380 am Sonntagabend auf dem Frankfurter Flughafen mit einem Transporter für Bordverpflegung zusammengestoßen. Dessen Fahrer wurde … weiter

Nahost-Airline vergibt Cockpitjobs Qatar Airways sucht airberlin-Piloten

18.08.2017 - Kurz nach der Insolvenz-Nachricht von airberlin hat Qatar Airways in Berlin zwei Rekrutierungs-Veranstaltungen für Piloten der deutschen Fluggesellschaft angesetzt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende