15.12.2010
FLUG REVUE

Lufthansa neue Kont-SitzeNeue Sitze für die Lufthansa Kurz- und Mittelstreckenflotte

Rund 32.000 neue Sitze baut Lufthansa in mehr als 180 Flugzeuge ihrer Europaflotte ein - und dies innerhalb eines Jahres. Für die Passagiere soll dies ein neues Reiseerlebnis mit mehr Komfort bringen.

Dank schlankerer Rückenlehnen und einer ergonomisch optimierten Sitzform genießen Gäste zukünftig durchschnittlich mehr als vier Zentimeter zusätzliche Beinfreiheit, erklärte die Lufthansa. An Bord können sich die Passagiere der Economy Class zudem auch auf innerdeutschen Strecken wieder auf kleine Snacks, wie beispielsweise Müsliriegel oder Schokolade, freuen.

"Mit den neuen, bequemeren Sitzen, der komplett überarbeiteten Kabine und dem verbesserten Bordservice setzen wir neue Maßstäbe im Europaverkehr. Zudem erlauben uns die schlankeren Sitze die Kapazitäten an Bord unserer Kurz- und Mittelstreckenflotte zu erhöhen. Das sichert unsere Wettbewerbsfähigkeit auch für die Zukunft", sagte Thierry Antinori, Mitglied des Passagevorstands der Lufthansa, bei der Vorstellung der neuen Europakabine.

Die neu konzipierten Sitze von Recaro ermöglichen den Einbau von bis zu zwei weiteren Sitzreihen pro Flugzeug. Damit kann Lufthansa rund 2.000 zusätzliche Plätze anbieten, was der Kapazität von zwölf Airbus A320 Flugzeugen entspricht. Die Investitionen für die neue Europakabine belaufen sich nach Angaben von Lufthansa auf insgesamt 170 Millionen Euro und sind Teil eines umfangreichen Modernisierungsprogramms des Lufthansa-Bordproduktes.

Um für alle Reisenden genügend Stauraum zur Verfügung zu stellen, haben die Rücken-lehnen der neuen Sitze einen veränderten Neigungswinkel. So passen die als Handgepäck zulässigen Bordtrolleys unter den Vordersitz. Bei der Boeing 737-Flotte werden die Gepäckfächer umgebaut und in der Tiefe vergrößert, so dass Handgepäck künftig auch quer zur Flugrichtung verstaut werden kann - wie bei den Airbusmodellen schon länger möglich.


Beim Service an Bord geht Lufthansa ebenfalls neue Wege. Gäste der Economy Class bekom-men auf innerdeutschen Strecken zusätzlich zum Getränkeangebot, erstmals einen Snack an Ihrem Sitzplatz gereicht.

Passagiere auf grenzüberschreitenden Europastrecken erhalten bereits bei Flugzeiten ab circa zwei Stunden künftig eine warme Mahlzeit.



Weitere interessante Inhalte
Italienische Presse meldet angebliche Pläne Will Etihad bei Lufthansa einsteigen?

17.01.2017 - Etihad Airways könnte, laut unbestätigten italienischen Medienberichten, als Großaktionär bei der Deutschen Lufthansa einsteigen. … weiter

Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Internet auf der Kurz- und Mittelstrecke Lufthansa und Austrian gehen online

11.01.2017 - Fluggäste können bei Lufthansa und Austrian Airlines nun auch auf Europa-Strecken im Internet surfen - zunächst sogar umsonst. … weiter

Schwaches Wachstum 2016 Lufthansa-Gruppe mit leichtem Passagierplus

10.01.2017 - Mit der Lufthansa-Gruppe flogen im vergangenen Jahr 109,6 Millionen Passagiere, ein Plus von 1,6 Prozent. Das Frachtaufkommen kletterte um 1,8 Prozent auf 10,07 Millionen Tonnenkilometer. … weiter

OAG-Report Die zehn pünktlichsten Airlines 2016

05.01.2017 - Der britische Dienst für Luftfahrtdaten OAG hat seinen Pünktlichkeitsreport für das Jahr 2016 veröffentlicht. Deutsche Fluggesellschaften schafften es nicht unter die Top 10. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App