01.12.2014
FLUG REVUE

Am Dienstag auch Langstrecken betrofffenNeue Streiks bei Lufthansa

Im Arbeitskampf zwischen der Pilotenvereinigung Cockpit und der Deutschen Lufthansa kommt es am Montag und Dienstag erneut zu Streiks der Lufthansa-Piloten. Während am Montag der Europaverkehr betroffen ist, werden am Dienstag auch Langstreckenflüge und Lufthansa Cargo bestreikt.

Lufthansa Symbolbild Streik

Durch den jüngsten Streik bei Lufthansa dürften rund 150.000 Passagiere betroffen sein. Foto und Copyright: Fraport AG  

 

Die kurzfristig anberaumten Streiks am 1. und 2. Dezember fänden deutschlandweit auf allen Lufthansa-Kurz- und Mittelstreckenflügen und ab dem 2. Dezember, ab 3 Uhr, auch auf Langstreckenflügen statt, teilte die Deutsche Lufthansa mit. Flüge von Austrian Airlines, Brussels Airlines, Germanwings, Swiss, Air Dolomiti (operated by OS, SN, 4U, LX, EN) seien nicht betroffen und würden planmäßig durchgeführt. Lufthansa veröffentlichte am Sonntagabend einen Streikflugplan, der 1350 ausfallende Flüge zeigte, etwa die Hälte des normalen Angebots. Am Dienstag soll auch bei Lufthansa Cargo gestreikt werden.

Der jüngste Streik gehört zu einer seit April mit erbitterter Härte geführten Auseinandersetzung der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) mit der Lufthansa-Unternehmensführung. Dabei geht es, neben der Übergangsversorgung für Piloten am Übergang zum Rentenalter, nach inoffiziellen Informationen auch um die strategische Neuausrichtung des Unternehmens.

Angesichts immer härterer Konkurrenz durch Billigairlines in Europa will die Unternehmsführung angeblich den bisher aus ihrer Sicht zu teuren Europaverkehr auf die außerhalb des Konzerntarifvertrages fliegende Lufthansa-Tochter Euwowings auslagern. Die VC-Piloten bestehen dagegen auf den ihnen Anfang der neunziger Jahre im Gegenzug für Zugeständnisse gemachten Zusagen des "unkündbaren" Konzerntarifvertrages.
Am Mittwoch tagt der Lufthansa-Aufsichtsrat. Möglicherweise steht die jüngste Eskalation auch in Zusammenhang mit diesem Termin.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Ein Flugzeug wird stationiert Eurowings startet in Salzburg

11.01.2017 - Eurowings beginnt am Donnerstag mit dem Betrieb in Salzburg, wo im ersten Jahr 480000 Sitze angeboten werden sollen. … weiter

Internet auf der Kurz- und Mittelstrecke Lufthansa und Austrian gehen online

11.01.2017 - Fluggäste können bei Lufthansa und Austrian Airlines nun auch auf Europa-Strecken im Internet surfen - zunächst sogar umsonst. … weiter

Schwaches Wachstum 2016 Lufthansa-Gruppe mit leichtem Passagierplus

10.01.2017 - Mit der Lufthansa-Gruppe flogen im vergangenen Jahr 109,6 Millionen Passagiere, ein Plus von 1,6 Prozent. Das Frachtaufkommen kletterte um 1,8 Prozent auf 10,07 Millionen Tonnenkilometer. … weiter

OAG-Report Die zehn pünktlichsten Airlines 2016

05.01.2017 - Der britische Dienst für Luftfahrtdaten OAG hat seinen Pünktlichkeitsreport für das Jahr 2016 veröffentlicht. Deutsche Fluggesellschaften schafften es nicht unter die Top 10. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App