04.12.2013
FLUG REVUE

Flottenmodernisierung Neuer Airbus A321 für die Thomas Cook Group Airlines

Thomas Cook Airlines UK erhielt am 3. Dezember ihren ersten neuen Airbus A321 in Hamburg-Fuhlsbüttel. Die A321 ist außerdem das erste Flugzeug der englischen Airline, das im neuen Design lackiert ist und das Sunny Heart im Leitwerk trägt. Im Oktober hatte die Thomas Cook Gruppe die Vereinheitlichung des Markenauftritts all ihrer Marken unter dem Sunny Heart bekanntgegeben.

sunnyheart

Der jüngste Airbus A321 der britischen Fluggesellschaft ist mit Sharklets und OANS ausgestattet. © Thomas Cook UK  

 

Das neue Flugzeug von Thomas Cook UK mit der Kennung G-TCDC ist der zweite der 23 neuen Airbus A321, welche die Thomas Cook Gruppe bestellt hat und die bis zum Jahr 2016 ausgeliefert werden. Die Gruppe wird damit fast ein Drittel ihrer Kurz- und Mittelstreckenflotte durch neue Flugzeuge ersetzen. Sechs Flugzeuge dieses Typs werden ab der Sommersaison 2014 in Großbritannien eingesetzt. Die neue Maschine wird ihren Dienst in den nächsten Tagen antreten und innereuropäische Urlaubsflüge aus England bedienen. Die Endmontage des Flugzeuges wurde in Hamburg von einem Team der Thomas Cook Group Airlines beaufsichtigt und dauerte knapp 30 Tage. Seine ersten Flüge wird der neue Airbus A321 kommende Woche antreten, nachdem er zur Basis der Airline in Manchester zurückgekehrt ist. Stationiert wird er anschließend auf dem Flughafen in Belfast.

„Mit dem heutigen Tag beginnt ein spannender Abschnitt für die UK-Airline, denn mit dem neuen Flugzeug in unserer Flotte können wir unseren Kunden ein neues Erlebnis an Bord bieten“, sagte Christoph Debus, Vorsitzender der Thomas Cook Group Airlines und CEO von Thomas Cook Airlines UK in Hamburg. „Bis zum nächsten Sommer werden insgesamt sechs Airbus A321 unsere Urlauber an Ziele in ganz Europa und Nordafrika bringen. Dass die Maschine gleich mit dem Sunny Heart lackiert wurde, steht auch für die neue Marke Thomas Cook und ihre Airlines.“

Der neue Airbus A321 ist der erste in der Thomas Cook Gruppe, der mit Sharklets an den Flügelspitzen ausgestattet wird. Diese reduzieren den Kerosinverbrauch und verbessern damit die Spriteffizienz um bis zu sechs Prozent im Vergleich zu den existierenden Flugzeugen in der Flotte. Es ist außerdem das erste Narrowbody-Flugzeug, das mit einem OANS (On Airport Navigation System) ausgerüstet wird.

flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Neue Ziele ab Sommer 2018 Germania steigert Kapazität in Nürnberg

03.07.2017 - Die deutsche Linienfluggesellschaft will in der nächsten Sommersaison mit drei Flugzeugen noch mehr Passagiere ab Nürnberg befördern. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

10.05.2017 - Mit mehr als 13000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter

Zweite Reihe nach der A321 aus der US-Fertigung Airbus bereitet A320-Endmontage in Alabama vor

09.05.2017 - Bisher lieferte das neue, amerikanische Airbus-Endmontagewerk in Mobile, Alabama, ausschließlich Flugzeuge der A321-Reihe. Künftig wird auch die A320 endmontiert, wie die neueste, angelieferte … weiter

Produktionsmeilenstein für die A320-Familie 7500. Standardrumpf-Airbus endmontiert

27.04.2017 - Im US-Endmontagewerk Mobile hat Airbus jetzt das 7500. Flugzeug seiner A320-Familie endmontiert. Es ist eine A321 für American Airlines. … weiter

Airliner im Geschäftsreiseeinsatz Airbus Corporate Jets gründet "Easystart"

10.04.2017 - Unter dem Projektnamen "Easystart" bündelt Airbus alle Service- und Beratungsdienste für Kunden der hauseigenen ACJ-Geschäftsreisejets. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot