04.12.2013
FLUG REVUE

Flottenmodernisierung Neuer Airbus A321 für die Thomas Cook Group Airlines

Thomas Cook Airlines UK erhielt am 3. Dezember ihren ersten neuen Airbus A321 in Hamburg-Fuhlsbüttel. Die A321 ist außerdem das erste Flugzeug der englischen Airline, das im neuen Design lackiert ist und das Sunny Heart im Leitwerk trägt. Im Oktober hatte die Thomas Cook Gruppe die Vereinheitlichung des Markenauftritts all ihrer Marken unter dem Sunny Heart bekanntgegeben.

sunnyheart

Der jüngste Airbus A321 der britischen Fluggesellschaft ist mit Sharklets und OANS ausgestattet. © Thomas Cook UK  

 

Das neue Flugzeug von Thomas Cook UK mit der Kennung G-TCDC ist der zweite der 23 neuen Airbus A321, welche die Thomas Cook Gruppe bestellt hat und die bis zum Jahr 2016 ausgeliefert werden. Die Gruppe wird damit fast ein Drittel ihrer Kurz- und Mittelstreckenflotte durch neue Flugzeuge ersetzen. Sechs Flugzeuge dieses Typs werden ab der Sommersaison 2014 in Großbritannien eingesetzt. Die neue Maschine wird ihren Dienst in den nächsten Tagen antreten und innereuropäische Urlaubsflüge aus England bedienen. Die Endmontage des Flugzeuges wurde in Hamburg von einem Team der Thomas Cook Group Airlines beaufsichtigt und dauerte knapp 30 Tage. Seine ersten Flüge wird der neue Airbus A321 kommende Woche antreten, nachdem er zur Basis der Airline in Manchester zurückgekehrt ist. Stationiert wird er anschließend auf dem Flughafen in Belfast.

„Mit dem heutigen Tag beginnt ein spannender Abschnitt für die UK-Airline, denn mit dem neuen Flugzeug in unserer Flotte können wir unseren Kunden ein neues Erlebnis an Bord bieten“, sagte Christoph Debus, Vorsitzender der Thomas Cook Group Airlines und CEO von Thomas Cook Airlines UK in Hamburg. „Bis zum nächsten Sommer werden insgesamt sechs Airbus A321 unsere Urlauber an Ziele in ganz Europa und Nordafrika bringen. Dass die Maschine gleich mit dem Sunny Heart lackiert wurde, steht auch für die neue Marke Thomas Cook und ihre Airlines.“

Der neue Airbus A321 ist der erste in der Thomas Cook Gruppe, der mit Sharklets an den Flügelspitzen ausgestattet wird. Diese reduzieren den Kerosinverbrauch und verbessern damit die Spriteffizienz um bis zu sechs Prozent im Vergleich zu den existierenden Flugzeugen in der Flotte. Es ist außerdem das erste Narrowbody-Flugzeug, das mit einem OANS (On Airport Navigation System) ausgerüstet wird.

flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
US-Niedriegpreisairline Jet Blue Kostenloses und schnelles Internet in jedem Flugzeug

13.01.2017 - Die amerikanische Fluggesellschaft JetBlue hat ihre komplette Flotte mit Internettechnologie ausgestattet. Für die Passagiere ist der Zugang kostenlos. … weiter

Iran Air modernisiert die Flotte Erste A321 trifft im Iran ein

12.01.2017 - Nach der Toulouser Übergabe am Mittwoch ist der erste Airbus A321 für Iran Air am frühen Donnerstagmorgen zum Überführungsflug in seine neue Heimat gestartet. … weiter

Zeremonie in Toulouse Iran Air übernimmt ersten Airbus

11.01.2017 - Airbus und Iran Air feierten am Mittwoch in Toulouse die Übergabe des ersten A321. Insgesamt haben die Iraner 100 Airbusse bestellt. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

21.11.2016 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer fast 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Erste Auslieferung angeblich binnen weniger Tage Iran Air vor ersten Airbus-Übernahmen?

17.11.2016 - Iran Air soll, laut Brancheninformationen, vor den ersten Flugzeugübernahmen bei Airbus stehen. Für eine besonders kurzfristige Lieferung will die iranische Fluggesellschaft demnach fabrikneue, … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App