03.12.2014
FLUG REVUE

Einsatz für SwissNIKI übergibt Embraer E190 an Helvetic Airways

Die airberlin-Tochter NIKI trennt sich von ihren sieben Embraer E190. Die Regionaljets gehen an die Schweizer Fluglinie Helvetic Airways.

LGW gibt E190 an NIKI zurück

Embraer E190 von NIKI. Foto und Copyright: NIKI  

 

Bis Juni 2015 will die österreichische airberlin-Tochter NIKI ihre Embraer E190 gegen Flugzeuge von Airbus austauschen. Die sieben Regionaljets werden von fünf Airbus A319 und zwei A320 ersetzt. „Im Zuge der Flottenharmonisierung werden wir eine höhere Produktivität, geringere Sitzplatzkosten und einen effizienteren Flugbetrieb erreichen. Die Entscheidung für den größeren Airbus schafft außerdem neue Wachstumsmöglichkeiten für NIKI. Im Jahr 2015 ergibt sich für NIKI dadurch eine Kapazitätssteigerung“, sagte CEO Wolfgang Prock-Schauer. „Die Vereinheitlichung der Flotte ist ein Gewinn für NIKI. Wir produzieren insgesamt wirtschaftlicher. Durch die erhöhte Gesamtkapazität unterstützen wir auch einen wichtigen Trend: Der Flughafen Wien hat sich für airberlin Gäste als Umsteigeflughafen zum Beispiel für Flüge nach Griechenland oder Zypern etabliert“, ergänzte NIKI-Geschäftsführer Mag. Christian Lesjak.

Die sieben Embraer-Jets gehen an Helvetic Airways. Die Schweizer Fluglinie wird vier E190 für Swiss betreiben, um die Zeit bis zur verspäteten Einführung der Bombardier CSeries bei der Swiss zu überbrücken. Die erste der geleasten E190 soll noch im Dezember zur Helvetic-Flotte stoßen. Helvetic Airways betreibt derzeit sechs Fokker 100 und einen Airbus A319. Vier Fokker 100 stehen im Rahmen einer ACMI-Partnerschaft im Dienst der Swiss. Die weiteren Fokker 100 sowie den Airbus A319 setzt Helvetic Airways im eigenen Linien- und Chartergeschäft ein. Die Gesellschaft beschäftigt aktuell 235 Mitarbeiter.



Weitere interessante Inhalte
Portugiesische Airline wächst TAP Portugal fliegt neue Ziele an

08.12.2016 - Die portugiesische Fluggesellschaft TAP nimmt in den Sommerflugplan sechs neue Destinationen auf und baut bestehende Verbindungen aus. … weiter

Abspaltung der Tochter für touristische Flüge airberlin verkauft NIKI an Etihad

05.12.2016 - airberlin hat am Montag den Verkauf ihrer Anteile an NIKI bekannt gegeben. Für 300 Mio. Euro steigt Etihad bei der österreichischen Airline mit EU-Verkehrsrechten ein, ohne damit juristisch "die … weiter

Embraers neue Flugzeuggeneration E190-E2 wird auf Blitzschlag getestet

18.11.2016 - Der vierte Prototyp des überarbeiteten brasilianischen Regionaljets durchläuft derzeit in Sao José dos Campos Tests, mit denen Blitzschläge simuliert werden. … weiter

Vom Pendler zum Hundertsitzer Top 10: Die meistgebauten Regionalflugzeuge

17.11.2016 - Ohne sie geht nichts: Regionalflugzeuge sind nach wie vor ein unverzichtbarer Teil des Luftverkehrs. Die Palette beginnt bei den traditionellen 19-Sitzern und endet mit den aktuellsten Mustern in … weiter

Verkehrszahlen Starker Oktober bei Lufthansa-Töchtern

10.11.2016 - Der Lufthansa-Verbund konnte seine Verkehrsleistung auch über den Oktober steigern. Zuwächse bei Swiss, Austrian und Eurowings spulten Lufthansa um 3,1 Prozent auf 10,5 Millionen Passagiere nach oben. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App