03.12.2014
FLUG REVUE

Einsatz für SwissNIKI übergibt Embraer E190 an Helvetic Airways

Die airberlin-Tochter NIKI trennt sich von ihren sieben Embraer E190. Die Regionaljets gehen an die Schweizer Fluglinie Helvetic Airways.

LGW gibt E190 an NIKI zurück

Embraer E190 von NIKI. Foto und Copyright: NIKI  

 

Bis Juni 2015 will die österreichische airberlin-Tochter NIKI ihre Embraer E190 gegen Flugzeuge von Airbus austauschen. Die sieben Regionaljets werden von fünf Airbus A319 und zwei A320 ersetzt. „Im Zuge der Flottenharmonisierung werden wir eine höhere Produktivität, geringere Sitzplatzkosten und einen effizienteren Flugbetrieb erreichen. Die Entscheidung für den größeren Airbus schafft außerdem neue Wachstumsmöglichkeiten für NIKI. Im Jahr 2015 ergibt sich für NIKI dadurch eine Kapazitätssteigerung“, sagte CEO Wolfgang Prock-Schauer. „Die Vereinheitlichung der Flotte ist ein Gewinn für NIKI. Wir produzieren insgesamt wirtschaftlicher. Durch die erhöhte Gesamtkapazität unterstützen wir auch einen wichtigen Trend: Der Flughafen Wien hat sich für airberlin Gäste als Umsteigeflughafen zum Beispiel für Flüge nach Griechenland oder Zypern etabliert“, ergänzte NIKI-Geschäftsführer Mag. Christian Lesjak.

Die sieben Embraer-Jets gehen an Helvetic Airways. Die Schweizer Fluglinie wird vier E190 für Swiss betreiben, um die Zeit bis zur verspäteten Einführung der Bombardier CSeries bei der Swiss zu überbrücken. Die erste der geleasten E190 soll noch im Dezember zur Helvetic-Flotte stoßen. Helvetic Airways betreibt derzeit sechs Fokker 100 und einen Airbus A319. Vier Fokker 100 stehen im Rahmen einer ACMI-Partnerschaft im Dienst der Swiss. Die weiteren Fokker 100 sowie den Airbus A319 setzt Helvetic Airways im eigenen Linien- und Chartergeschäft ein. Die Gesellschaft beschäftigt aktuell 235 Mitarbeiter.



Weitere interessante Inhalte
Weiterer Prototyp in der Testflotte Vierte Embraer E190-E2 absolviert Jungfernflug

20.03.2017 - Am vergangenen Freitag startete die vierte E190-E2 zu ihrem Erstflug in São José dos Campos. Der Regionaljet soll die Erfolgsgeschichte dieser Baureihe bei dem brasilianischen Flugzeugbauer … weiter

Jahresbilanz 2016 Lufthansa Group mit stabilem Ergebnis

16.03.2017 - Bei leicht sinkendem Umsatz bilanzierte die Lufthansa Group für 2016 ein gutes operatives Ergebnis von 2,25 Milliarden Euro. Für 2017 wird ein leicht geringerer Gewinn erwartet. … weiter

Personalwechsel bei airberlin Götz Ahmelmann wird neuer Vertriebsleiter

02.03.2017 - Götz Ahmelmann kehrt als Chief Commercial Officer (CCO) von Etihad Airways zu airberlin zurück. Hier soll er die strategische Neuausrichtung der Airline unterstützen. … weiter

Tarifkonflikt bei Lufthansa Trotz Einigung droht neues Ungemach

16.02.2017 - Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) haben die Schlichtungsempfehlung zum Thema Vergütung angenommen. Die Airline will die dadurch entstehenden Kosten aber anderweitig … weiter

Jahresbilanz 2016 Embraer liefert insgesamt 225 Flugzeuge aus

16.01.2017 - Im vergangenen Jahr hat der brasilianische Flugzeughersteller 108 Verkehrsflugzeuge und 117 Business-Jets an Kunden übergeben. Das sei das höchste Auslieferungsvolumen seit sechs Jahren. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App