15.05.2009
FLUG REVUE

Niki übernimmt Embraer 190NIKI übernimmt erste Embraer 190

Der ehemalige Rennfahrer Niki Lauda hat in Brasilien den ersten von fünf bestellten Regionaljets für seine Airline NIKI Luftfahrt GmbH übernommen.

Die 100-sitzigen Embraer 190 sollen auf Strecken von Wien und Innsbruck eingesetzt werden. Der Vertrag war auf der Luftfahrtmesse in Farnborough 2008 bekannt gegeben worden und beinhaltet Kaufrechte für fünf weitere E-Jets.



Weitere interessante Inhalte
Weiterer Prototyp in der Testflotte Vierte Embraer E190-E2 absolviert Jungfernflug

20.03.2017 - Am vergangenen Freitag startete die vierte E190-E2 zu ihrem Erstflug in São José dos Campos. Der Regionaljet soll die Erfolgsgeschichte dieser Baureihe bei dem brasilianischen Flugzeugbauer … weiter

Jahresbilanz 2016 Embraer liefert insgesamt 225 Flugzeuge aus

16.01.2017 - Im vergangenen Jahr hat der brasilianische Flugzeughersteller 108 Verkehrsflugzeuge und 117 Business-Jets an Kunden übergeben. Das sei das höchste Auslieferungsvolumen seit sechs Jahren. … weiter

US-Niedriegpreisairline Jet Blue Kostenloses und schnelles Internet in jedem Flugzeug

13.01.2017 - Die amerikanische Fluggesellschaft JetBlue hat ihre komplette Flotte mit Internettechnologie ausgestattet. Für die Passagiere ist der Zugang kostenlos. … weiter

E190-E2 Embraer liegt mit Testprogramm im Zeitplan

19.12.2016 - Der modernisierte brasilianische Regionaljet macht nach Angaben von Embraer sowohl am Boden als auch in der Luft Fortschritte. … weiter

Portugiesische Airline wächst TAP Portugal fliegt neue Ziele an

08.12.2016 - Die portugiesische Fluggesellschaft TAP nimmt in den Sommerflugplan sechs neue Destinationen auf und baut bestehende Verbindungen aus. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App