10.03.2014
FLUG REVUE

Malaysia Airlines Flug MH370Keine Spur von vermisster Boeing 777

Auch am Montag läuft die Suche nach einer seit Sonnabend vermissten Boeing 777-200ER von Malaysia Airlines, die mit 227 Passagieren und 12 Besatzungsmitgliedern auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking war.

Flug_MH370_Karte_Suchgebiet_MOD_Vietnam

Diese vietnamesische Karte zeigt das erweiterte Suchgebiet, in dem die Suchmannschaften nach Spuren von Flug MH370 suchen. Foto und Copyright: Verteidigungsministerium von Vietnam  

 

Noch immer wurden keine Spuren oder Trümmer des Flugzeugs entdeckt, obwohl ein Absturz befürchtet werden muss. Als wahrscheinliches Unglücksgebiet gilt ein Bereich über dem Golf von Thailand, südwestlich der vietnamesischen Küste. Vietnams stellvertretender Premierminister Hoang Trung Hai ordnete an, die Suche rund um die Uhr fortzusetzen und das Suchgebiet in Richtung Westen zu erweitern. Angeblich deuten Radarsignale darauf hin, dass sich das Flugzeug zuletzt in westlicher Richtung bewegt haben könnte. 

Alleine Vietnam setzt derzeit neun Luftfahrzeuge und elf Schiffe bei der Suche ein. An den Sucharbeiten nehmen auch Einheiten aus Malaysia, Singapur, China, den Philippinen und den USA teil. Vor dem befürchteten Absturz waren keine Notsignale oder sonstigen Hinweise auf Unregelmäßigkeiten aufgefangen worden. Weder technische Probleme noch ein terroristischer Anschlag werden bisher ausgeschlossen.

Die 2002 ausgelieferte Boeing 777-200ER mit der Registrierung 9M-MRO befand sich etwa eine Stunde nach dem Start in einer Flughöhe von 10700 Metern, als der Funkkontakt verloren ging. Unterdessen kündigte Boeing an, ein technisches Expertenteam zur Unterstützung der Sucharbeiten zu entsenden. Das Team arbeite unter der Führung des National Transportation Safety Board der USA und befinde sich bereits auf dem Weg in das Unglücksgebiet.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Airlines wollen ihre Riesen-Zweistrahler später Boeing verschiebt 777X-Erstflug auf 2019

14.06.2017 - Boeing verschiebt den geplanten Erstflug seiner Boeing 777X um vier Monate von 2018 auf Februar 2019. Damit fängt der US-Flugzeughersteller eine leicht abgeschwächte Kundennachfrage auf. … weiter

Langstrecke Frankfurt-Dallas Boeing 777-200 mit neuer Business-Class-Bestuhlung

26.05.2017 - American Airlines führt, auf den Flügen von Frankfurt nach Dallas (Fort Worth), eine neue Bestuhlung in der Business Class ein. Alle Reisenden haben aufgrund der 1-2-1 Bestuhlung direkten Zugang zum … weiter

Börsengang könnte eine halbe Milliarde Dollar einbringen Korean Air will mit Jin Air an die Börse

27.04.2017 - Korean Air will noch in diesem Jahr ihre Niedrigpreistochter Jin Air an die Börse bringen. … weiter

Echtzeit-Ortung von Flugzeugen Malaysia Airlines will Flottenüberwachung verbessern

20.04.2017 - Die malaysische Fluggesellschaft will ihre Flugzeuge künftig in Echtzeit tracken. Möglich wird das durch satellitenbasierte ADS-B-Technologie. … weiter

Flight Test Lab der Entwicklungsingenieure Boeing testet erste 777X im Simulator

09.03.2017 - Seit Ende Februar "fliegt" bei Boeing die erste 777X. Der künftig größte Zweistrahler der Welt wird als Rechenmodell im Boeing Flight Test Lab vermessen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App