17.10.2014
FLUG REVUE

Tägliche Flüge von Frankfurt und MünchenOman Air baut Verbindungen in Deutschland aus

Ab dem 1. Januar 2015 fliegt Oman Air täglich nonstop von Frankfurt und München nach Muscat. Die Airline hatte ihren Flugverkehr nach Deutschland vor rund fünf Jahren aufgenommen.

airbus-a330-oman air-flug

Oman Air vergrößert seine Airbus-A330-Flotte. Foto und Copyright: Oman Air  

 

Oman Air fliegt derzeit sechs Mal wöchentlich von Frankfurt nach Muscat von München aus vier mal pro Woche. Aufgrund der steigenden Nachfrage hatte sich die Airline zur Vergrößerung des Angebot entschlossen. Möglich wurde die Kapazitätsausweitung durch die neuen Airbus A330-300, die im November und Dezember dieses Jahres an die Airline ausgeliefert werden sollen. Mit der Aufnahme des täglichen Nonstop-Service zum 1. Januar 2015 vereinheitlicht die Oman Air die Flugzeiten weitgehend.

Ab München steht der Abflug Richtung Muscat täglich um 11.50 Uhr auf dem Flugplan. Die Passagiere aus München landen um 21.05 Uhr Ortszeit in Muscat. Der Rückflug aus Oman ist jeweils um 02.10 Uhr angesetzt – mit Ankunft in der Isar-Metropole um 06.30 Uhr. Ab Frankfurt hebt der Airbus A330 der Oman Air täglich abends ab. Die Flugzeiten variieren je nach Abflugtag zwischen 20.30 Uhr, 20.50 Uhr und 21.35 Uhr. Die Landung erfolgt entsprechend in Muscat jeweils am frühen Morgen des folgenden Tages. Der Rückflug von Oman Richtung Rhein-Main-Metropole startet nachmittags mit Abflug um 14.00 Uhr und Landung in Deutschland um 18.45 Uhr.

Thomas Müller, Country Manager Oman Air für Deutschland, sagte: „Die Aufstockung der Anzahl unserer Flüge ist ein deutliches Indiz für die Akzeptanz, die das Angebot von Oman Air in Deutschland genießt. Mit täglichen Nonstop-Flügen von Deutschland nach Oman und darüber hinaus reagieren wir zudem auf den Wunsch vieler Reisender nach mehr Flexibilität. Fünf Jahre nach dem Markteintritt haben sich die Flugverbindungen von Frankfurt und München nach Muscat fest in Deutschland etabliert“.



Weitere interessante Inhalte
Frankfurt streicht 125 Flüge Wintereinbruch behindert Flugbetrieb in Deutschland

13.01.2017 - Ein schneereicher Wintereinbruch mit starkem Wind hat am Freitag zu Störungen beim Flugbetrieb geführt. Auch das Drehkreuz Frankfurt wurde nicht verschont. … weiter

Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Tägliche Verbindung nach Seoul Asiana kommt mit A380 nach Frankfurt

13.01.2017 - Die südkoreanische Fluggesellschaft Asiana Airlines setzt ab dem 5. März einen Airbus A380 auf der Strecke Frankfurt-Seoul ein. Bisher bediente eine Boeing 747 die Route. … weiter

Flughafen München Passagierzahlen steigen 2016 auf mehr als 42 Millionen

12.01.2017 - Mehr Fluggäste, mehr Destinationen, mehr Flugbewegungen: Der Münchener Flughafen verzeichnete 2016 ein ordentliches Wachstum. … weiter

Größte deutsche Airline sucht Bewerber Lufthansa will 3000 neue Mitarbeiter einstellen

04.01.2017 - Der Lufthansa-Konzern will im Jahr 2017 mehr als 3000 neue Mitarbeiter einstellen. Der Großteil der Stellen ist für neue Flugbegleiter in den Airlines des Konzerns vorgesehen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App