17.10.2014
FLUG REVUE

Tägliche Flüge von Frankfurt und MünchenOman Air baut Verbindungen in Deutschland aus

Ab dem 1. Januar 2015 fliegt Oman Air täglich nonstop von Frankfurt und München nach Muscat. Die Airline hatte ihren Flugverkehr nach Deutschland vor rund fünf Jahren aufgenommen.

airbus-a330-oman air-flug

Oman Air vergrößert seine Airbus-A330-Flotte. Foto und Copyright: Oman Air  

 

Oman Air fliegt derzeit sechs Mal wöchentlich von Frankfurt nach Muscat von München aus vier mal pro Woche. Aufgrund der steigenden Nachfrage hatte sich die Airline zur Vergrößerung des Angebot entschlossen. Möglich wurde die Kapazitätsausweitung durch die neuen Airbus A330-300, die im November und Dezember dieses Jahres an die Airline ausgeliefert werden sollen. Mit der Aufnahme des täglichen Nonstop-Service zum 1. Januar 2015 vereinheitlicht die Oman Air die Flugzeiten weitgehend.

Ab München steht der Abflug Richtung Muscat täglich um 11.50 Uhr auf dem Flugplan. Die Passagiere aus München landen um 21.05 Uhr Ortszeit in Muscat. Der Rückflug aus Oman ist jeweils um 02.10 Uhr angesetzt – mit Ankunft in der Isar-Metropole um 06.30 Uhr. Ab Frankfurt hebt der Airbus A330 der Oman Air täglich abends ab. Die Flugzeiten variieren je nach Abflugtag zwischen 20.30 Uhr, 20.50 Uhr und 21.35 Uhr. Die Landung erfolgt entsprechend in Muscat jeweils am frühen Morgen des folgenden Tages. Der Rückflug von Oman Richtung Rhein-Main-Metropole startet nachmittags mit Abflug um 14.00 Uhr und Landung in Deutschland um 18.45 Uhr.

Thomas Müller, Country Manager Oman Air für Deutschland, sagte: „Die Aufstockung der Anzahl unserer Flüge ist ein deutliches Indiz für die Akzeptanz, die das Angebot von Oman Air in Deutschland genießt. Mit täglichen Nonstop-Flügen von Deutschland nach Oman und darüber hinaus reagieren wir zudem auf den Wunsch vieler Reisender nach mehr Flexibilität. Fünf Jahre nach dem Markteintritt haben sich die Flugverbindungen von Frankfurt und München nach Muscat fest in Deutschland etabliert“.



Weitere interessante Inhalte
Neuer Rolls-Royce-Antrieb für Airbus A330neo Erste Trent 7000 sind auf dem Weg nach Toulouse

16.06.2017 - Der britische Hersteller Rolls-Royce hat die ersten Trent-7000-Triebwerke für die A330neo fertiggestellt und verschickt. … weiter

Flaggschiff kommt 2018 auch nach Bayern Lufthansa stationiert fünf A380 in München

13.06.2017 - Lufthansa erweitert ihr Langstreckenangebot ab München ab Sommer 2018 mit fünf A380. Die Doppelstock-Riesen werden aus Hessen abgezogen, wo sich Lufthansa mit Fraport über die Ryanair-Ansiedlung … weiter

Irischer Frühling Ryanair baut aus und um

13.06.2017 - Ryanair expandiert auf dem europäischen Kontinent. Dafür modifizieren die Iren ihr Geschäftsmodell mit Pauschalreiseangeboten und neuartigen Umsteigeverbindungen. … weiter

Absichtserklärung unterzeichnet Airbus will noch enger mit China zusammenarbeiten

01.06.2017 - Chinesische Zulieferer sollen künftig noch enger in die Airbus-Teileversorgung eingebunden werden. Dies ist nur ein Aspekt der heute in Berlin unterzeichneten Absichtserklärung zu Vertiefung der … weiter

Belgische Lufthansa-Tochter Brussels Airlines erneuert A330-Flotte

23.05.2017 - Belgiens Flag-Carrier Brussels Airlines verjüngt mit sieben geleasten A330-300 seine Langstreckenflotte. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App