17.10.2014
FLUG REVUE

Tägliche Flüge von Frankfurt und MünchenOman Air baut Verbindungen in Deutschland aus

Ab dem 1. Januar 2015 fliegt Oman Air täglich nonstop von Frankfurt und München nach Muscat. Die Airline hatte ihren Flugverkehr nach Deutschland vor rund fünf Jahren aufgenommen.

airbus-a330-oman air-flug

Oman Air vergrößert seine Airbus-A330-Flotte. Foto und Copyright: Oman Air  

 

Oman Air fliegt derzeit sechs Mal wöchentlich von Frankfurt nach Muscat von München aus vier mal pro Woche. Aufgrund der steigenden Nachfrage hatte sich die Airline zur Vergrößerung des Angebot entschlossen. Möglich wurde die Kapazitätsausweitung durch die neuen Airbus A330-300, die im November und Dezember dieses Jahres an die Airline ausgeliefert werden sollen. Mit der Aufnahme des täglichen Nonstop-Service zum 1. Januar 2015 vereinheitlicht die Oman Air die Flugzeiten weitgehend.

Ab München steht der Abflug Richtung Muscat täglich um 11.50 Uhr auf dem Flugplan. Die Passagiere aus München landen um 21.05 Uhr Ortszeit in Muscat. Der Rückflug aus Oman ist jeweils um 02.10 Uhr angesetzt – mit Ankunft in der Isar-Metropole um 06.30 Uhr. Ab Frankfurt hebt der Airbus A330 der Oman Air täglich abends ab. Die Flugzeiten variieren je nach Abflugtag zwischen 20.30 Uhr, 20.50 Uhr und 21.35 Uhr. Die Landung erfolgt entsprechend in Muscat jeweils am frühen Morgen des folgenden Tages. Der Rückflug von Oman Richtung Rhein-Main-Metropole startet nachmittags mit Abflug um 14.00 Uhr und Landung in Deutschland um 18.45 Uhr.

Thomas Müller, Country Manager Oman Air für Deutschland, sagte: „Die Aufstockung der Anzahl unserer Flüge ist ein deutliches Indiz für die Akzeptanz, die das Angebot von Oman Air in Deutschland genießt. Mit täglichen Nonstop-Flügen von Deutschland nach Oman und darüber hinaus reagieren wir zudem auf den Wunsch vieler Reisender nach mehr Flexibilität. Fünf Jahre nach dem Markteintritt haben sich die Flugverbindungen von Frankfurt und München nach Muscat fest in Deutschland etabliert“.



Weitere interessante Inhalte
Vorfeld-Unfall am Frankfurter Flughafen Leere Lufthansa-A380 kollidiert mit Catering-Truck

21.08.2017 - Kurz nach seiner Ankunft aus Shanghai ist ein leerer Lufthansa-Airbus A380 am Sonntagabend auf dem Frankfurter Flughafen mit einem Transporter für Bordverpflegung zusammengestoßen. Dessen Fahrer wurde … weiter

Forschung an künftigen Luftfahrttechnologien Airbus gründet Innovationszentrum in China

02.08.2017 - Airbus hat im Luftfahrt-Schlüsselmarkt China ein eigenes Innovationszentrum gegründet. Bis Jahresende 2017 soll es unter der Führung des Chinesen Luo Gang den Betrieb aufnehmen. … weiter

Spezialtransporter für Sektionen und Flügel Airbus Beluga XL wächst heran

25.07.2017 - In Toulouse entsteht derzeit der erste Beluga-XL-Spezialtransporter. Dank seines vergrößerten Rumpfaufbaus kann er mehr und größere Teile transportieren und soll damit den Airbus-Produktionshochlauf … weiter

Innerdeutsch und auf Langstrecke Eurowings erweitert Streckennetz

11.07.2017 - Ab Köln-Bonn sind vergangene Woche drei neue Flugziele auf dem amerikanischen Kontinent angesteuert worden. Und auch innerhalb Deutschlands will die Billigfluggesellschaft im Winter ihr Angebot … weiter

Basis für drei Airbus A330 Eurowings bedient künftig Langstrecken ab München

10.07.2017 - Die Lufthansa-Tochter stationiert vom kommenden Jahr an drei Airbus A330 am Flughafen München. Auch für Europastrecken sollen weitere Flugzeuge nach Bayern kommen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot