10.07.2014
FLUG REVUE

Auf der Suche nach AbkühlungOman Air erzielt neuen Rekord in Salalah

Oman Air reagiert auf die hohe Nachfrage nach Flugverbindungen nach Salalah während der Sommersaison. Die nationale Fluggesellschaft des Sultanats Oman stockt die Verbindungen im Zeitraum zwischen dem 24. Juli und dem 15. September 2014 von 52 auf insgesamt 84 Flüge pro Woche auf.

boeing-737-oman-air-muscat

Oman Air ist am Flughafen Muscat beheimatet. Foto und Copyright: Oman Air  

 

Mit dieser Kapazitätserhöhung reagiert Oman Air auf die große Beliebtheit der Destination während der sogenannten Charif Saison. Zu dieser Zeit streifen Ausläufer des Monsuns die Südspitze der arabischen Halbinsel und sorgen so für Abkühlung durch Regen und eine Vielfalt von Pflanzen und Tieren. Der Temperaturunterschied zwischen dem Norden und Süden des Omans ist während dieser Zeit beträchtlich. In der Region Dhofar, dessen zentraler Punkt Salalah ist, pendelt sich die Temperatur dann bei konstanten 25 Grad Celsius ein. In der gesamten restlichen Region herrschen zur gleichen Zeit Temperaturen mit durchschnittlichen Tageswerten von 36 bis 39 Grad Celsius. Die milden Temperaturen locken Besucher aus dem ganzen Mittleren Osten nach Salalah, wo sie Abkühlung von der Hitze finden. „Mit mindestens zehn bis 14 täglichen Linienflügen ab Muscat bietet Oman Air eine Rekordanzahl an Sitzplatzkapazitäten Richtung Salalah an“, kommentiert Abdulrazaq Alraisi, Chief Commercial Officer bei Oman Air. „Es gibt keinen besseren Ort, der Hitze des Sommers im Mittleren Osten zu entkommen. Auch für Besucher von weiter her ist ein Aufenthalt ein außergewöhnliches Erlebnis, weil es womöglich so gar nicht der traditionellen Vorstellung von Oman entspricht.“ Bereits seit vielen Jahren verstärkt Oman Air traditionell die Anzahl der Flüge zur Charif Saison. In diesem Jahr stehen zwischen Juli und September insgesamt mehr als 158.000 Flugsitze zur Verfügung – mehr als je zuvor. Durchgeführt werden die Flüge mit Jets vom Typ Airbus A330, Boeing 737 sowie Embraer E175.

Oman Air ist die nationale Fluggesellschaft des Sultanats Oman und wurde 1993 gegründet. Das Streckennetz von Oman Air umfasst derzeit 43 Ziele. Zu den Destinationen von Oman Air zählen Abu Dhabi, Bahrain, Doha, Dubai, Jeddah, Riad, Dammam, Madina, Tehran und Kuwait in der Golfregion, sowie Kairo, Beirut und Amman im Nahen Osten. Dazu kommen zehn Destinationen in Indien sowie Ziele in Bangladesch, Pakistan, Nepal, Sri Lanka, Thailand, Tansania, Malaysia, in der Türkei, auf den Malediven und auf Sansibar. In Europa fliegt Oman Air nach Frankfurt, München, Zürich, London, Mailand und Paris.
Oman Air pflegt Codeshare Partnerschaften mit Emirates Airline, Qatar Airways, Ethiopian Airlines, Royal Jordanian, Turkish Airlines sowie Sri Lankan Airlines. Die Flotte von Oman Air besteht derzeit aus vier Airbus A330-200, drei Airbus A330-300, 17 Jets vom Typ Boeing 737-700/800 und vier Embraer E175 sowie zwei ATR 42. Zusätzlich sind sechs Boeing 787 Dreamliner bestellt, die 2015 ausgeliefert werden sollen. Die Auslieferung von drei Airbus A330 und von sechs Boeing 737-800 wird bereits im Dezember 2014 erwartet. Zusätzlich verkündete Oman Auf der Paris Air Show 2013 die Bestellung von fünf Boeing 737-900 Jets. Damit kommt Oman Air im Jahr 2016 auf eine Flottengröße von 50 Flugzeugen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Simulator für A330 und 737 Oman Air baut eigenes Flugtrainingszentrum

27.11.2015 - Oman Air baut zur Ausbildung von Cockpitbesatzungen ein Trainingszentrum im Muscat, das über Simulatoren für Airbus A330 und Boeing 737 verfügen wird. … weiter

Dreamliner im Liniendienst Oman Air fliegt mit Boeing 787 nach Frankfurt

26.10.2015 - Oman Air bedient seit dem 25. Oktober die Linienverbindung von Muscat nach Frankfurt mit der neuen Boeing 787. … weiter

Dreamliner-Premiere im Nahen Osten Oman Air übernimmt erste Boeing 787

12.10.2015 - Boeing hat am 11. Oktober in Everett den ersten Dreamliner an Oman Air übergeben. Die Airline hatte im November 2011 sechs 787-8 bestellt. … weiter

Zweite Frequenz nach Chennai Oman Air und Cargolux erweitern Zusammenarbeit

13.08.2015 - Oman Air und Cargolux bauen das Netzwerk der Frachtverbindungen von Oman nach Indien weiter aus und führen eine zweite Frequenz nach Chennai durch. … weiter

Indienststellung des Dreamliners Oman Air setzt auf Boeing-Unterstützung bei 787-Einführung

14.07.2015 - Boeing soll die Indienststellung der Boeing 787 bei Oman Air mit verschiedenen Service-Paketen unterstützen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App