14.07.2015
FLUG REVUE

Indienststellung des DreamlinersOman Air setzt auf Boeing-Unterstützung bei 787-Einführung

Boeing soll die Indienststellung der Boeing 787 bei Oman Air mit verschiedenen Service-Paketen unterstützen.

boeing 787-8 oman air artist

Boeing 787 in den Farben von Oman Air. Grafik und Copyright: Oman Air  

 

Im Rahmen der Zusammenarbeit erhält Oman Air Zugang zu einem von Boeing verwalteten Ersatzteil-Pool (Component Services) sowie Unterstützung bei der Software-Konfiguration (Loadable Software Airplane Parts). Eine kontinuierliche Überwachung der Betriebsparameter im Einsatz soll ungeplante Wartungsereignisse vermeiden (Airplane Health Management). Die Airline hatte am 17. November 2011 sechs Exemplare der 787-8 bei Boeing bestellt, die vom GEnx-Triebwerk von GE Aviation angetrieben werden. Oman Air hatte die Lieferpositionen vom Leasingunternehmen ALAFCO aus Kuwait übernommen.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Flugtestprogramm Boeing 787 malt 787-Silhouette an den Himmel

03.08.2017 - Die Flugtestabteilung von Boeing nutzte einen ultralangen Flug, um mit einer 787 die Umrisse des Dreamliners an den Himmel über die USA zu zeichnen. … weiter

US-Hersteller meldet Kundenübergaben Boeing liefert 183 Flugzeuge im zweiten Quartal aus

11.07.2017 - US-Branchenriese Boeing hat im zweiten Quartal 2017 insgesamt 183 neue Verkehrsflugzeuge ausgeliefert. Rekordhalter wurde die Boeing 737 mit 123 Auslieferungen. … weiter

Lufthansa Technik Shannon erweitert Überholungskapazitäten um Boeing 787

03.07.2017 - Lufthansa Technik Shannon nimmt technische Dienstleistungen für den Dreamliner ins Programm. … weiter

Neue Langstreckenflüge Norwegian verbindet Rom mit drei US-Destinationen

31.05.2017 - Die norwegische Niedrigpreis-Airline baut ihr Angebot an Transatlantikflügen aus, insgesamt zwölf neue Strecken sollen dieses Jahr dazukommen. … weiter

Passagierflüge mit ungeprüftem Druckschalter FAA will 435.000 Dollar Strafe von United

31.05.2017 - Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA will von der Fluggesellschaft United eine Strafe für Passagierflüge, die 2014 mit einem nicht lufttüchtigen Dreamliner stattgefunden haben sollen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot