16.06.2009
FLUG REVUE

AirAsiaParis Air Show: AirAsia X bestellt 10 A350XWB bei Airbus

AirAsia X hat bei Airbus zehn Flugzeuge des Typs A350 XWB fest in Auftrag gegeben. Das teilte der Hersteller am Dienstag mit.

Air Asia X Airbus A350 XWB

Air Asia X hat die neue A350 XWB bestellt. Das teilte Airbus auf der Paris AIr Show 2009 mit (C) Photo und Copyright: Airbus  

 

Die Airline wird die Airbus-Langstreckenjets auf Verbindungen zwischen ihrer Verkehrsdrehscheibe Kuala Lumpur und weltweiten Destinationen insbesondere in Europa und Australien einsetzen. AirAsia X hat sich für die Variante A350-900 entschieden, die in einer Zwei-Klassen-Konfiguration eine Kapazität für mehr als 400 Passagiere bieten wird.

„In der Wirtschaft dreht sich alles um die Wahl des richtigen Zeitpunkts und um die langfristige Strategie“, sagte Tony Fernandes, Director und Gründer von AirAsia X. „Wir bei AirAsia haben immer schon langfristig geplant. Mit dem Kauf der A350 XWB steht die Strategie von AirAsia und AirAsia X jetzt bis 2020 fest. Wir haben unsere Vision, die weltweit erste Low-Cost Airline für Lang- und Kurzstrecken zu gründen, umgesetzt und sind alle begeistert.“

„Wir haben die A350 XWB ausgewählt, weil sie eine beträchtliche Verbesserung der Wirtschaftlichkeit im Betrieb ermöglicht und dazu außerordentlich attraktiv für die Passagiere ist“, sagte Azran Osman Rani, Chief Executive Officer von AirAsia X. „Mit der A350 XWB in unserer Flotte werden wir neue Maßstäbe auf dem Markt für besonders preisgünstige Langstreckenverbindungen setzen. Wir werden es für noch mehr Menschen möglich machen, sehr komfortabel und zu noch erschwinglicheren Preisen noch weitere Strecken zu fliegen.“

„Wir freuen uns sehr, AirAsia X in unseren Kundenstamm für die A350 XWB aufzunehmen“, sagte Tom Enders, President und CEO von Airbus. „Mit einem um 25 Prozent niedrigeren Treibstoffverbrauch wird die völlig neue A350 XWB die Effizienz in der Kategorie der Großraumflugzeuge mittlerer Kapazität entscheidend steigern und es AirAsia X ermöglichen, von den niedrigsten Betriebskosten pro Sitz unter allen Flugzeugen dieser Klasse zu profitieren.“



Weitere interessante Inhalte
Billiger in der Herstellung und einfacher im Aufbau Airbus entwickelt einteiligen CFK-Flügelmittelkasten

18.01.2017 - Airbus-Ingenieure in Nantes und Toulouse haben einen einteiligen CFK-Flügelmittelkasten entwickelt, mit dem man die Herstellungskosten um 20 Prozent vermindern kann. … weiter

Platzrundenflüge für Piloten Lufthansa nennt A350-Trainingsplan

22.12.2016 - Seit Mittwoch ist der erste Lufthansa-Airbus A350 in Deutschland. Mit Trainingsflügen bereitet Lufthansa ihre Piloten auf die Einsätze ab Februar vor. Deren geplante Orte und Zeiten nannte die Airline … weiter

Airbus-Langstreckenjet A350 XWB: Die aktuellen Nutzer

21.12.2016 - Mit der A350 hat Airbus einen hochmodernen Langstreckenjet entwickelt. Bereits über 800 Flugzeuge wurden an mehr als 40 Kunden verkauft. … weiter

Modernster Zweistrahler aus Verbundwerkstoff Erste Lufthansa A350 landet in München

21.12.2016 - Am Mittwochnachmittag ist der erste Airbus A350-900 der Deutschen Lufthansa in München eingetroffen. Nach technischen Abschlussarbeiten, Pilotenschulung und Probeflügen beginnen seine regulären … weiter

Lufthansa-Piloten kommen für Übungsrunden Baden-Airpark kündigt A350-Trainingsflüge an

20.12.2016 - Am Mittwoch bringt Lufthansa ihren nagelneuen ersten Airbus A350-900 aus Toulouse nach München. Was für den neuen Zweistrahler am 23. Dezember auf dem Programm steht, hat der Flughafen Karlsruhe / … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App