16.06.2009
FLUG REVUE

AirAsiaParis Air Show: AirAsia X bestellt 10 A350XWB bei Airbus

AirAsia X hat bei Airbus zehn Flugzeuge des Typs A350 XWB fest in Auftrag gegeben. Das teilte der Hersteller am Dienstag mit.

Air Asia X Airbus A350 XWB

Air Asia X hat die neue A350 XWB bestellt. Das teilte Airbus auf der Paris AIr Show 2009 mit (C) Photo und Copyright: Airbus  

 

Die Airline wird die Airbus-Langstreckenjets auf Verbindungen zwischen ihrer Verkehrsdrehscheibe Kuala Lumpur und weltweiten Destinationen insbesondere in Europa und Australien einsetzen. AirAsia X hat sich für die Variante A350-900 entschieden, die in einer Zwei-Klassen-Konfiguration eine Kapazität für mehr als 400 Passagiere bieten wird.

„In der Wirtschaft dreht sich alles um die Wahl des richtigen Zeitpunkts und um die langfristige Strategie“, sagte Tony Fernandes, Director und Gründer von AirAsia X. „Wir bei AirAsia haben immer schon langfristig geplant. Mit dem Kauf der A350 XWB steht die Strategie von AirAsia und AirAsia X jetzt bis 2020 fest. Wir haben unsere Vision, die weltweit erste Low-Cost Airline für Lang- und Kurzstrecken zu gründen, umgesetzt und sind alle begeistert.“

„Wir haben die A350 XWB ausgewählt, weil sie eine beträchtliche Verbesserung der Wirtschaftlichkeit im Betrieb ermöglicht und dazu außerordentlich attraktiv für die Passagiere ist“, sagte Azran Osman Rani, Chief Executive Officer von AirAsia X. „Mit der A350 XWB in unserer Flotte werden wir neue Maßstäbe auf dem Markt für besonders preisgünstige Langstreckenverbindungen setzen. Wir werden es für noch mehr Menschen möglich machen, sehr komfortabel und zu noch erschwinglicheren Preisen noch weitere Strecken zu fliegen.“

„Wir freuen uns sehr, AirAsia X in unseren Kundenstamm für die A350 XWB aufzunehmen“, sagte Tom Enders, President und CEO von Airbus. „Mit einem um 25 Prozent niedrigeren Treibstoffverbrauch wird die völlig neue A350 XWB die Effizienz in der Kategorie der Großraumflugzeuge mittlerer Kapazität entscheidend steigern und es AirAsia X ermöglichen, von den niedrigsten Betriebskosten pro Sitz unter allen Flugzeugen dieser Klasse zu profitieren.“



Weitere interessante Inhalte
Schlechte Halbjahreszahlen bei Hongkongs Flag-Carrier Cathay Pacific fliegt tief in die Verlustzone

17.08.2017 - Mit einem Halbjahresverlust von umgerechnet 200 Mio. Euro hat Cathay Pacific die niedrigsten Einnahmen pro Passagierkilometer seit 2009 verzeichnet. Besonders nachteilig wirkten sich zu teure … weiter

Überführung aus Toulouse Delta A350 trifft in Atlanta ein

07.08.2017 - Am Sonntagmorgen konnte die US-amerikanische Fluggesellschaft ihr neues Flugzeug an ihrem Hauptsitz in Atlanta empfangen. Von der französischen Produktionsstätte aus überquerte der Airbus A350-900 den … weiter

Neuer Langstreckenjet Airbus A350 XWB: Die aktuellen Nutzer

05.08.2017 - Mit der A350 hat Airbus einen hochmodernen Langstreckenjet entwickelt. Bereits knapp 850 Flugzeuge wurden an 45 Kunden verkauft. … weiter

Produktion des neuen Zweistrahlers kommt in Fahrt Airbus übergibt die 100. A350

26.07.2017 - China Airlines aus Taiwan hat am Mittwoch in Toulouse feierlich die 100. A350-900 übernommen, gut 30 Monate nach der ersten A350-Auslieferung im Dezember 2014. Bis Ende 2018 will Airbus die … weiter

Stratasys Direct Manufacturing Gedruckte Serienbauteile für Airbus A350

19.07.2017 - Airbus hat Stratasys Direct Manufacturing mit dem 3D-Druck von Polymerbauteilen für die A350 XWB beauftragt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot