16.11.2011
FLUG REVUE

Polnische LOT darf via Sibirien nach China fliegen

Die polnische Fluggesellschaft LOT hat von Russland Überflugrechte für ihre geplanten Peking-Flüge erhalten. Damit dürfen die polnischen Boeing 767 die wesentlich kürzere Flugroute über Sibirien nutzen.

Die russische Regierung habe die Genehmigung heute erteilt, meldete LOT am Mittwoch. Damit sei man bei der 2012 gewünschten Aufnahme von Peking-Flügen einen großen Schritt weiter gekommen. Die Route via Sibirien sei die räumlich und zeitlich kürzeste und die verbrauchsärmste. Man erwarte nun noch eine Entscheidung der chinesischen Behörden über die beantragten LOT-Slots am Flughafen Peking. Die Route soll mit der Boeing 767 bedient werden.

Außerdem habe LOT von den russischen Behörden für den Winterflugplan 2011/2012 sehr viel günstigere Flugzeiten nach Moskau erhalten. Statt bisher sechs reiner Nachtflüge würden nun drei Morgen- und drei Tagesflüge möglich.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende