09.11.2016
FLUG REVUE

Halbjahresergebnis leidet unter NachfrageschwächeEmirates-Gewinn bricht ein

Die Fluggesellschaft Emirates musste in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2016-2017 einen empfindlichen Rückgang ihres Gewinns um 75 Prozent verkraften.

A380 Emirates ca. 2016

Mit der A380 fliegt Emirates ab Dezember 2016 auch die Kurzstrecke zwischen Dubai und Doha (Foto: Emirates).  

 

Der Halbjahresgewinn habe mit umgerechnet 214 Mio. Dollar rund 75 Prozent unter dem sehr guten Ergebnis im Vorjahreszeitraum gelegen, meldete zuerst die Webseite "Arabian Business" aus Dubai. Die Betriebskosten seien um fünf Prozent gestiegen, die Kapazität habe um neun Prozent auf 30,2 Mrd. "Available Tonne Kilometers" (ATKM) zugelegt und die Kraftstoffkosten seien um zehn Prozent zurückgegangen. Kerosin macht damit 24 Prozent der Betriebskosten aus. Der Sitzladefaktor sank von 78,3 auf 75,3 Prozent. Fracht blieb mit 1,3 Mio. Tonnen stabil.

Emirates macht den starken US-Dollar, verschärften Wettbewerb und die unsichere Weltwirtschaft für die Lage verantwortlich. Konzern-Vorstandschef Scheich Achmed bin Saeed Al Maktoum kündigte weitere strategische Investitionen und weiteres Wachstum an. Mit 2,3 Mio. zusätzlichen Fluggästen sei es gelungen, mehr Kunden zu erreichen. Emirates müsse noch effizienter werden und um jeden Kunden noch härter kämpfen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Emirates A380 startet zum kürzesten Linienflug

02.12.2016 - Emirates setzt nun täglich zwischen Dubai und der katarischen Hauptstadt Doha einen Airbus A380 ein. Die Flugstrecke beträgt nur 379 Kilometer. … weiter

Großkunde optimiert Langstreckenkonfiguration Emirates A380: Mehr Sitze durch verlegten Crewrest

15.11.2016 - Die Fluggesellschaft Emirates hat mit ihrer jüngsten A380 die Kabinenkonfiguration verändert. Durch die Verlegung des Ruheabteils für Flugbegleiter in den Frachtraum gewinnt die Airline mehr Platz für … weiter

Nur noch A380 und Boeing 777 Emirates stellt letzte A330 und A340 außer Dienst

11.11.2016 - Die Golf-Airline verjüngt ihre Flotte weiter und setzt nun ausschließlich auf Airbus A380 und Boeing 777. … weiter

Neubau erhält noch mehr Fläche für Lounges Fraport stockt künftiges Terminal 3 auf

11.11.2016 - Die Fraport AG will ihr neues Terminal 3 am Süden des Frankfurter Flughafens um eine Etage erhöhen. Damit haben die als Hauptnutzer angepeilten Nahost-Airlines noch mehr Fläche für Lounges zur … weiter

Flotten Emirates trennt sich von letzten A330 und A340

02.11.2016 - Emirates nahm am Wochenende laut Flugplan ihre letzten Airbus A330-200 und A340-300 aus dem System. Auch die Boeing 777-200ER verabschiedet sich aus der Flotte. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App