29.09.2014
FLUG REVUE

Boeing 747 wird abgelöstQantas fliegt mit A380 nach Dallas/Fort Worth

Qantas setzt seit Montag die A380 auf der wichtigen Strecke zwischen Sydney und Dallas/Fort Worth ein. Das Airbus-Muster löst dort die Boeing 747-400ER ab.

Airbus A380 Qantas Nancy Bird-Walton

Qantas fliegt jetzt mit der A380 auf der 13805 km langen Strecke nach Dallas/Fort Worth. © Bild und Copyright: Kaps  

 

Qantas verspricht sich von dem Einsatz der A380 zehn Prozent mehr Kapazität im Vergleich zur 747 und günstigere Betriebskosten aufgrund des niedrigeren Verbrauchs. Auf der anderen Seite muss die australische Fluggesellschaft Einschränkungen bei der Zuladung hinnehmen. Die 13805 km lange Strecke ist die längste, auf der Qantas mit der A380 fliegt. Daher können Sitze nicht belegt werden oder die Frachtkapazität kann nicht voll genutzt werden, wenn der Airbus westwärts bei Gegenwind zurück nach Australien fliegt. Dies ist aber nicht das ganze Jahr über der Fall. Zu bestimmten Zeiten kann Qantas mit der vollen Zuladung starten.

Qantas hat die Verbindung zwischen Sydney und der wichtigen Drehscheibe im Süden der USA im Jahr 2011 eingerichtet. Zunächst gab es drei Flüge pro Woche. Dieser Flug führte nonstop von Sydney nach Dallas/Fort Worth, während der Rückflug einen Zwischenstopp in Brisbane hatte. Die Verbindung wurde dann sehr bald zu einem täglichen Angebot erweitert. Mit der Einführung des großen Airbus-Musters wird die Fluggesellschaft das Angebot auf sechs Flüge pro Woche verkürzen. Der technische Halt in Brisbane entfällt. Die Qantas-A380 verfügt über 481 Sitze in vier Klassen, 14 davon in der First Class und 64 in der Business Class. Die Boeing 747-400ER bietet 364 Sitze in drei Klassen.

Die Qantas-Verbindung zwischen Australien und dem Süden der USA ist eine der längsten überhaupt. Ähnlich lang sind folgende Routen:

1. Sydney-Dallas/Fort Worth (13805 km) – beflogen von Qantas mit Airbus A380
2. Atlanta-Johannesburg (13582 km) – beflogen von Delta mit Boeing 777-200LR
3. Dubai-Los Angeles (13420 km) – beflogen von Emirates mit Airbus A380



Weitere interessante Inhalte
Bestellt A380-Großkunde Emirates nach? "Ruler" aus Dubai besucht Airbus in Finkenwerder

15.08.2017 - Am Montag hat der Premierminister von Dubai, "His Highness Sheikh Mohammed bin Rashid Al Maktoum", das Airbus-Flugzeugwerk in Hamburg besucht und dabei die neuesten A380 für Emirates besichtigt. … weiter

Leasing endet schon vor der Ersatzlieferung SIA mustert ihre erste A380 aus

14.08.2017 - Singapore Airlines hat den Leasingvertrag ihres ersten Airbus A380 beendet. Bislang wollte das Unternehmen damit warten, bis die erste von fünf neu nachbestellten A380 "auf dem Hof" steht. … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

08.08.2017 - Ende Juli erfolgte in Hamburg-Finkenwerder die neueste A380-Auslieferung: Emirates übernahm mit der Werknummer MSN241 ihre jüngste A380. … weiter

Getriebefan-Mängel noch immer nicht zuverlässig behoben Airbus: A320neo bleibt "herausfordernd"

27.07.2017 - Bei der Vorlage der Halbjahreszahlen hat Airbus eingeräumt, dass die Kinderkrankheiten mit den Getriebefans der A320neo noch nicht komplett ausgeräumt sind. Deshalb steigen die Auslieferungen noch … weiter

Gemeinsames Dach in Toulouse Airbus schließt Konzernumbau ab

04.07.2017 - Airbus hat Anfang Juli den Konzernumbau abgeschlossen. Im Rahmen der "Integrationsstrategie" zog die verkleinerte Konzernführung aus Paris und München nach Toulouse um und wurde dort auf die bereits … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot