04.11.2010
FLUG REVUE

A380 Qantas Triebwerksschaden Notlandung SingapurQantas groundet alle Airbus A380 nach Notlandung in Singapur

Ein Airbus A380 der Qantas ist in der Nacht zum Donnerstag nach einem Triebwerksschaden in Singapur notgelandet. Nach Angaben der Airline blieben die 440 Passagiere und 26 Crewmitglieder unverletzt.

Der Airbus A380 mit dem Kennzeichen VH-OQA war als Flug QF32 von Singapur nach Sydney unterwegs, erklärte die australische Fluggesellschaft. Kurz nach dem Start um 09.56 Uhr Ortszeit kam es über den indonesischen Batam-Inseln zu dem Zwischenfall. Zeugen am Boden sagten, sie hätten eine Explosion gehört und Teile von dem Flugzeug abfallen sehen. Im indonesischen Fernsehen werden Bilder gezeigt, auf denen Teile der Triebwerksverkleidung auf einem Feld liegen.

Die Crew entschied sich sofort zur Umkehr, ließ Treibstoff ab und landete den Airbus A380 um 11.46 Uhr Ortszeit sicher wieder in Singapur. Fotos von dem Flugzeug nach der Landung zeigen, dass große Teile der Triebwerksverkleidung des inneren linken Triebwerks fehlen. Auf der Cowling sind deutliche Brandspuren zu erkennen. Außerdem zeigt ein Foto eines Passagiers des Flugs Beschädigungen am Flügel. Die australische Flugunfall-Untersuchungsbehörde ATSB untersucht den Zwischenfall.

Bei der VH-OQA handelt es sich um das erste Exemplar der A380 in Qantas-Diensten. Die Airline hatte ihre erste A380 im Herbst 2008 in den Dienst gestellt. Die VH-OQA war erst im Sommer bei Lufthansa Technik in Frankfurt zu einem C-Check. Derzeit betreiben Singapore Airlines, Emirates, Qantas, Air France und Lufthansa die A380 im Liniendienst. Qantas hat nach dem Zwischenfall alle Flüge mit dem Airbus A380 bis auf weiteres eingestellt.

Die Airbus A380 von Qantas sind mit Trent 900 Triebwerken von Rolls Royce ausgestattet. Diesen Antrieb haben auch Lufthansa und Singapore Airlines an ihren Airbus A380 montiert. Einen kurzen Überblick zum Aufbau von modernen Triebwerken können sie hier nachlesen.



Weitere interessante Inhalte
Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

28.03.2017 - Gleich zwei neue A380 starteten am 25. März aus Hamburg in die Vereinigten Arabischen Emirate. Zwei unterschiedliche Kunden in Dubai und Abu Dhabi erhielten die neuen Vierstrahler. … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

16.03.2017 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare? Darüber … weiter

Gegenverkehr mit bedrohlichen Folgen A380-Wirbelschleppen: Deutscher Business Jet muss notlanden

08.03.2017 - Ein deutscher Business Jet ist am 7. Januar beim Flug über dem arabischen Meer in die Wirbelschleppen unter einer entgegen kommenden A380 geraten. Der kleine Zweistrahler vollführte mehrere … weiter

Größtes Gerät fliegt aus Korea nach Hessen Asiana stellt Frankfurt auf A380 um

06.03.2017 - Die südkoreanische Fluggesellschaft Asiana Airlines bedient ihre Route zwischen Seoul und Frankfurt seit Sonntag mit ihrem Flaggschiff Airbus A380-800. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App