05.08.2016
FLUG REVUE

Abnahme fester Bestellungen wird immer weiter verschobenQantas will ihre restlichen A380 nicht mehr

Die australische Fluggesellschaft Qantas will weitere acht, bereits fest bestellte, A380 möglichst gar nicht mehr abnehmen. Mit den zwölf vorhandenen A380 im Bestand sei man aber zufrieden.

A380_Qantas-erhaelt-dritte-a380-am-19-september-2008-24 (jpg)

Qantas will ihren Bestand von zwölf Airbus A380 nicht noch um die bereits fest bestellten, weiteren acht Flugzeuge ergänzen. Foto und Copyright: Airbus  

 

Qantas-Vorstandschef Alan Joyce machte entsprechende Angaben gegenüber der australischen Webseite "Australian Business Traveller". Die Auslieferung der restlichen, 2006 fest bestellten acht Flugzeuge werde ständig weiter hinausgezögert, mindestens noch zehn Jahre. "Unser Ziel ist, diese Flugzeuge nicht mehr abzunehmen", zitierte die Webseite den Vorstandschef. Die Auslieferungen waren ursprünglich bis Ende 2015 vorgesehen. 

Qantas setzt ihre bisherigen zwölf A380 auf Routen nach Los Angeles, Dallas und London ein. Diese Flugzeuge bewährten sich auf den bisherigen Routen. Mehr Bedarf gebe es im Netzwerk aber nicht. Langfristig plane Qantas stattdessen die Beschaffung großer Zweistrahler, wie Boeing 777-8 und -9 sowie Airbus A350-900ULR, die Flugsegmente bis über 16 Stunden Dauer nonstop schafften.

Erst auf der jüngsten Farnborough Airshow hatte Virgin Atlantic am Rande einer Bestellung von zwölf A350-1000 eine vorhandene, feste Bestellung für sechs A380 nur noch als "Option" bezeichnet. Damit kommt auf Airbus die unangenehme Aufgabe zu, den dünner werdenden Auftragsbestand der A380, die derzeit vergeblich um neue Bestellungen kämpft, um eine Reihe von "Karteileichen" zu bereinigen. Airbus zählt derzeit 319 feste Bestellungen für das Flaggschiff A380. Davon sind 193 Flugzeuge bereits ausgeliefert.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Emirates A380 startet zum kürzesten Linienflug

02.12.2016 - Emirates setzt nun täglich zwischen Dubai und der katarischen Hauptstadt Doha einen Airbus A380 ein. Die Flugstrecke beträgt nur 379 Kilometer. … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

21.11.2016 - Emirates hat am Sonnabend ihren 86. Airbus A380 in Hamburg-Finkenwerder übernommen. Am Montag trat der jüngste Riese ab Dubai seinen Dienst mit einer Reise nach Fernost an. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

21.11.2016 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer fast 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Standard-Lösung für schnelles Internet Airbus will sein System 2017 auf den Markt bringen

17.11.2016 - Der europäische Flugzeughersteller evaluiert derzeit eine Plattform für schnelles Internet im Flugzeug, die künftig ab Werk und als Retrofit erhältlich sein soll. … weiter

Großkunde optimiert Langstreckenkonfiguration Emirates A380: Mehr Sitze durch verlegten Crewrest

15.11.2016 - Die Fluggesellschaft Emirates hat mit ihrer jüngsten A380 die Kabinenkonfiguration verändert. Durch die Verlegung des Ruheabteils für Flugbegleiter in den Frachtraum gewinnt die Airline mehr Platz für … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App