12.12.2016
FLUG REVUE

Neue Ultralangstrecke mit dem DreamlinerQantas will nonstop von Australien nach London

Nach der Auslieferung ihrer neuesten Boeing 787-9 im Herbst 2017 will Qantas ab März damit 2018 erstmals Nonstopflüge nach Europa anbieten.

Boeing 787-9 Qantas

Qantas will mit ihrem Dreamliner nonstop von Australien nach Europa fliegen. Foto und Copyright: Qantas  

 

Die neuen Flüge auf der 14498 Kilometer langen Route seien die bisher schnellste Variante auf der der bei Qantas sei 1947 sogenannten "Känguruh-Route" aus Australien nach Europa, meldete die Airline am Montag. Binnen 17 Stunden werde eine Boeing 787-9 vom westaustralischen Perth nach London-Heahtrow fliegen. 1947 habe ein Flug auf der gleichen Route noch vier Tage lang gedauert und neun Tankstopps erfordert.

Qantas Konzenrchef Alan Joyce kündigte an, die "historische" Nonstop-Verbindung werde eine Trendwende bei Reiseaufkommen, Tourismus und Handel bewirken. Noch nie habe Australien eine direkte Anbindung an Europa gehabt. Hiermit öffneten sich viele neue Möglichkeiten. 

"Für die Reisenden ist es eine gute Nachricht, weil man nun einfacher nach London kommt. Für West Australien ist es großartig, weil Jobs entstehen und mehr Touristen kommen. Und für die ganze Nation ist es gut, weil der Flug uns dichter an unseren größten Handelspartner rückt und an eine Quellen für Besucher", so Joyce.

Wegen der langen Flugdauer sei der Passagierkomfort eine zentrale Überlegung gewesen. "Deshalb haben unsere Economy-Class-Sitze Merkmale, die sonst nur Sitze der Economy-Plus haben", sagte der Konzernchef. Auch die Business Class sei zu einer Art "Mini-First-Class" aufgewertet worden. Außerdem werde man die Serviceabläufe an Bord verändern, um möglichst wenig Jetlag aufkommen zu lassen. Qantas befördert an Bord 236 Passagiere.

Der Flug wird der längste Flug im Qantas-Netzwerk sein. Er übertrifft sogar die A380-Route von Sydney nach Dallas, die 13730 Kilometer lang ist. 1989 hatte Qantas schon einmal vorübergehend Nonstop-Flüge zwischen London und Sydney bedient und dazu eine jeweils nicht voll belegte Boeing 747-400 eingesetzt. 2015 gab es auch Nonstop-Charterflüge aus Autralien nach Istanbul.



Weitere interessante Inhalte
Kurzfristige Anschlaggefahr auch auf Flughäfen USA erneuern Terrorwarnung für Europa

02.05.2017 - Die USA haben wegen der Sicherheitslage in Europa eine Reisewarnung für ihre Staatsbürger ausgesprochen. Das US-Außenministerium hält während der sommerlichen Reisewelle auch die Flughäfen in Europa … weiter

Flottenausbau nach gutem Geschäftsjahr EL AL kündigt Kabinenmodernisierung an

27.04.2017 - Die israelische Fluggesellschaft EL AL hat für ihr Geschäftsjahr 2016 einen Gewinn von 81 Millionen Dollar bekannt gegeben. 2017 soll die Flotte erstmals mit der Boeing 787 modernisiert werden. Auch … weiter

Neue Software soll das Reisen erleichtern IAG investiert in Start-up-Firmen

24.04.2017 - Die britisch-spanische Airline-Gruppe IAG hat sich an zwei Start-up-Unternehmen beteiligt. Diese entwickeln Software mit Reisebezug. … weiter

Additiv gefertigte Titan-Bauteile Boeing 787 erhält gedruckte Strukturkomponenten

11.04.2017 - Boeing will im Dreamliner künftig 3D-gedruckte Strukturbauteile aus Titan einsetzen. Hergestellt werden sie von norwegischen Unternehmen Norsk Titanium. … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

16.03.2017 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare? Darüber … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App