01.09.2014
FLUG REVUE

Erster Dreamliner in ÖsterreichQatar Airways: Neu mit der Boeing 787 nach Wien

Zehn Jahre nach ihrer Betriebsaufnahme in Wien hat Qatar Airways ab September als neues und wesentlich größeres Muster die Boeing 787 im Linienverkehr mit Österreich eingeführt.

Boeing_787-8_Qatar_Airways

Als neues Flugzeugmuster im Linienverkehr Österreichs hat Qatar Airways im September 2014 die Boeing 787-8 vorgestellt. Foto und Copyright: Qatar Airways  

 

Die steigende Nachfrage in der Region und das Engagement von Qatar Airways für den Ausbau des österreichischen Marktes hätten zu einer Einführung des Dreamliners auf der Route Wien – Doha geführt, meldete Qatar Airways am Montag. Die 787-8 steigere die Kapazität um 92 Prozent im Vergleich zum bisher genutzten Airbus A320. Qatar Airways sei die erste Airline mit regelmäßigen Dreamliner-Flügen aus und nach Wien.

„Nach zehnjährigem Betrieb in Wien freuen wir uns, unser Flaggschiff, den 787 Dreamliner, einzuführen. Das Flugzeug ermöglicht auf dieser Strecke nicht nur eine höhere Kapazität, sondern definiert auch das Flugerlebnis unserer Passagiere, die nach Doha oder zu anderen Destinationen weiterreisen, neu“, sagte Günter Saurwein, Country Manager Deutschland und Österreich. „Flugreisende aus Österreich können nun über den neuen Hamad International Airport in Doha mit Qatar Airways zu weltweit über 140 Zielen fliegen.“

Die Boeing 787 verfügt über 254 Sitze, unterteilt in Business und Economy Class. Die Business Class weist eine 1-2-1 Sitzreihenkonfiguration mit 22 Sitzen auf, während die Economy Class über eine Kapazität von 232 Sitzen in einer 3-3-3 Sitzreihenkonfiguration verfügt. Alle Sitze in der Business Class lassen sich in ein flaches Bett verwandeln. Die Boeing 787 der Airline waren die weltweit ersten Dreamliner mit WLAN-Zugang zu Internet und mobilem SMS-Netzwerk in der Economy Class und Business Class.

„Die heutige Erstlandung des Boeing 787 Dreamliners von Qatar Airways stellt ein Highlight in der Entwicklung des Flughafen Wiens dar. Damit fliegt eines der modernsten Flugzeuge der Welt nun im Linienbetrieb nach Wien und diese Kapazitätserweiterung von Qatar Airways stärkt die Rolle des Wiener Flughafens als Gateway in die Region Naher und Mittlerer Osten“, sagte Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG.

Qatar Airways verfügt über eine Flotte von 135 Flugzeugen, die 144 Urlaubs- und Geschäftsreiseziele bedienen. Der Hamad International Airport in Doha verfügt über zwei Landebahnen, die zu den längsten der Welt gehören. Außerdem bietet er einen einen Terminal-Komplex mit einer anfänglichen Kapazität von 30 Millionen Passagieren pro Jahr.

 

Qatar Airways Boeing 787

Montag, Dienstag, Donnerstag und Samstag

Abflug Wien QR184 um 16.15 Uhr Ankunft Doha 22.35 Uhr

Abflug Doha QR183 um 8.35 Uhr Ankunft Wien 13.25 Uhr

Mittwoch, Freitag und Sonntag

Abflug Wien QR182 um 11.45 Uhr Ankunft Doha 18.05 Uhr

Abflug Doha QR181 um 1.50 Uhr Ankunft Wien 06.40 Uhr



Weitere interessante Inhalte
UPDATE Überflugverbote und eingestellte Linien Arabischer Streit behindert Luftverkehr nach Katar

06.06.2017 - Der Luftverkehr in das Emirat Katar wird empfindlich behindert, seitdem mehrere arabische Staaten ihre Flugverbindungen nach Doha eingestellt haben und Flugzeuge aus Katar nicht mehr passieren lassen. … weiter

Neue Langstreckenflüge Norwegian verbindet Rom mit drei US-Destinationen

31.05.2017 - Die norwegische Niedrigpreis-Airline baut ihr Angebot an Transatlantikflügen aus, insgesamt zwölf neue Strecken sollen dieses Jahr dazukommen. … weiter

Passagierflüge mit ungeprüftem Druckschalter FAA will 435.000 Dollar Strafe von United

31.05.2017 - Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA will von der Fluggesellschaft United eine Strafe für Passagierflüge, die 2014 mit einem nicht lufttüchtigen Dreamliner stattgefunden haben sollen. … weiter

Dämpft Terrorangst Asiens Nachfrage Richtung Europa? Japan Airlines stellt Paris ab Narita ein

30.05.2017 - Japan Airlines stellt Ende Oktober ihre bisher täglichen Flüge aus Tokio-Narita nach Paris ein. Dagegen nehmen die Japaner das australische Melbourne neu ins Programm. … weiter

Additiv gefertigte Titan-Bauteile Boeing 787 erhält gedruckte Strukturkomponenten

11.04.2017 - Boeing will im Dreamliner künftig 3D-gedruckte Strukturbauteile aus Titan einsetzen. Hergestellt werden sie von norwegischen Unternehmen Norsk Titanium. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App