16.04.2009
FLUG REVUE

Qatar bringt OnAir Internet in Airbus FlotteQatar Airways führt Internet an Bord ein - keine Telefonate

Qatar Airways rüstet seine Airbus A319, A320 und A321 mit den Mobile OnAir Kommunikationssystem für Internetzugang und SMS Versand während des Fluges aus. Das teilte die Airline am 16. April mit.

Qatar Airways Airbus A320

Airbus A320 von Qatar Airways. Die Gesellschaft gehört zu den größten Airlines in der Golfregion (C) Photo: Qatar Airways  

 

Damit ist unterwegs das Surfen im Internet sowie E-Mail und SMS-Versand über Mobiltelefone und Smartphones möglich. Das Kommunikationssystem Mobile OnAir ermöglicht auch, vom eigenen Laptop mit GSM Data Card ins Internet zu gehen.

Der Vertrag umfasst alle 22 Flugzeuge der Airline mit einfachem Mittelgang: Airbus A319, A320 und A321, dazu mehrere neue, bestellte Flugzeuge, teilte Qatar mit. Maschinen dieser Typen fliegen zurzeit auf Strecken im Nahen Osten, in Indien, Sri Lanka und Europa.

Airlines, die die OnAir-Technologie nutzen, können ihren Fluggästen entweder das Telefonieren und Surfen oder ausschließlich den Netzzugang ermöglichen, je nach Tageszeit und Kundenwünschen.

Qatar Airways möchte nach eigenen Angaben nicht so weit gehen, Passagieren Telefongespräche zu ermöglichen, so Akbar Al Baker, Chief Executive Officer der Airline „Unser Anspruch ist es, den Reisenden Komfort und Service auf höchstem Niveau zu offerieren. So passt auch die moderne Mobile-OnAir-Technologie bestens zu unserem
mit fünf Sternen ausgezeichneten Dienstleistungsangebot“, sagt er.

Benoit Debains, Chief Executive Officer von OnAir, nennt das Abkommen mit Qatar Airways einen großen Erfolg, der die Qualität der Bordprodukte unter Beweis stelle:
„OnAir ist stolz darauf, nach eingehender Prüfung diesen Auftrag von einer der anspruchsvollsten Fluggesellschaften der Welt erhalten zu haben. Mobile OnAir bietet weltweite Reichweite, eine große Auswahl an Dienstleistungen und höchstes Maß an
Leistungsfähigkeit“, sagt er dazu.

Mobile OnAir nutzt unter anderem Inmarsat SwiftBroadband, bei dem Satelliten der vierten Generation für eine extrem hohe Datenkapazität sorgen.

Fluggäste können die Kommunikationsdienste von Mobile OnAir jeden Monat auf mehr als 6.000 Flügen zu über 160 Orten in mehr als 34 Ländern Europas, des Nahen Ostens
und Nordafrikas nutzen.

Boeing hatte bereits vor rund 5 Jahren mit dem Connexion System einen Webzugang per Satellit entwickelt. Das System wurde aber Ende 2006 zunächst wieder eingestellt.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App