05.12.2013
FLUG REVUE

Täglich per Großraumjet Doha-TegelQatar Airways wächst in Berlin

Oneworld-Mitglied Qatar Airways stockt die Kapazitäten von Doha nach Berlin deutlich auf: Statt des bisherigen Airbus A320 mit 144 Sitzen verkehrt seit Dezember täglich eine A330-200 mit 272 Plätzen in die deutsche Hauptstadt.

Airbus_A330-200_Qatar_Airways_Landung_Tegel

Der A330-Erstflug von Qatar Airways aus Doha landete am 1. Dezember 2013 in Berlin-Tegel. Foto und Copyright: Wicker/Berliner Flughäfen  

 

Die Airline reagiere damit auf die gestiegene Nachfrage und biete ihren Reisenden gleichzeitig verbesserten Service sowie mehr Komfort und großzügigeren Sitzabstand, teilte Qatar Airways mit. Die Verbindung nach Berlin sei vor acht Jahren eingeführt worden und werde seit 2007 täglich bedient. Gregory Epps, Country Manager Deutschland und Österreich von Qatar Airways, sagte: „Es ist ein Meilenstein für die Positionierung von Qatar Airways auf dem deutschen Markt. Nach 15 Jahren, die wir in Deutschland agieren, haben wir auch hier ein enormes Wachstum erzielt und sehen die Zukunft in Berlin weiterhin positiv.“

„Wir freuen uns über die Entscheidung von Qatar Airways, die Strecke Berlin-Doha mit einem Airbus A330 zu bedienen. Qatar Airways wird damit nicht nur dem kontinuierlich wachsenden Markt der Hauptstadtregion gerecht, es zeigt auch das Vertrauen der Airline in den Standort Berlin“, sagte Hartmut Mehdorn, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH.

Die A330 ist mit zwei Klassen bestuhlt: In der Business Class stehen 24 Sitze mit einem Sitzabstand von bis zu 152 Zentimetern, einer Sitzbreite von bis zu 52 Zentimetern und einer möglichen Sitzneigung von bis zu 165 Grad zur Verfügung. Die 248 Sitze in der Economy Class bieten einen Sitzabstand von bis zu 86 Zentimetern. Alle Klassen haben über den individuellen Bildschirm Zugang zu einem interaktiven Entertainment-System, das über 900 verschiedene Audio- und Video-Optionen auf Abruf bereithält.

Qatar Airways mit Sitz in Doha bietet mit einer Flotte von mehr als 125 Flugzeugen weltweite Verbindungen zu über 130 Zielen in Europa, dem Nahen Osten, Afrika, auf dem Indischen Subkontinent, im Fernen Osten, Australien und Amerika. Bis zum Jahr 2015 soll die Flotte auf über 170 Flugzeuge aufgestockt und mehr als 170 Ziele sollen im weltweiten Streckennetz von Qatar Airways bedient werden. Am 30. Oktober 2013 ist Qatar Airways der oneworld Allianz beigetreten und ist somit als einzige große Golf-Airline Mitglied einer globalen Allianz. In Deutschland bietet Qatar Airways 35 wöchentliche Verbindungen nach Doha ab Frankfurt, München und Berlin an. In Österreich fliegt die Airline täglich ab Wien.



Weitere interessante Inhalte
Behörde zieht Konsequenzen nach Beinahe-Landung auf Rollweg FAA untersagt nächtliche Sichtfluglandungen in San Francisco

18.08.2017 - Ein nächtlicher Zwischenfall auf dem Flughafen von San Francisco vom Juli führt zu verschärften Regeln bei Nacht: Künftig sind dort Landeanflüge bei Nacht unter bestimmten Bedingungen nur mit … weiter

Nahost-Airline vergibt Cockpitjobs Qatar Airways sucht airberlin-Piloten

18.08.2017 - Kurz nach der Insolvenz-Nachricht von airberlin hat Qatar Airways in Berlin zwei Rekrutierungs-Veranstaltungen für Piloten der deutschen Fluggesellschaft angesetzt. … weiter

Airbus-Produktion in den USA Erste amerikanische A320 absolviert Erstflug

17.08.2017 - Die erste A320, die in den Produktionshallen in Alabama gefertigt wurde, hat ihren Jungfernflug erfolgreich abgeschlossen. … weiter

Flugverkehr geht weiter airberlin stellt Insolvenzantrag

15.08.2017 - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft airberlin hat am Dienstag ein Insolvenzverfahren eröffnet. Dieser Schritt erfolgte, nachdem Großinvestor Etihad das Ende seiner finanziellen Unterstützung … weiter

Benefiz-Album von easyJet Einschlafen mit dem Sound von Triebwerken

15.08.2017 - Mit "Jet Sounds" veröffentlicht die britische Niedrigpreis-Airline sowohl eine Single als auch ein ganzes Album nur mit Triebwerksgeräuschen. Das soll beim Einschlafen helfen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot