06.04.2009
FLUG REVUE

RAE: Metroliner mit leisem Fünfblatt-Propeller EASA-zugelassenRAE: Erster Metroliner mit leisem Fünfblatt-Propeller EASA-zugelassen

Deutsche Regionalfluggesellschaft Regional Air Express erhält EASA-Zulassung für lärmarmen Fünfblattpropeller aus Verbundwerkstoff. Gesamte Metroliner-Flotte von RAE soll mit den Propellern von Mühlbauer nachgerüstet werden.

Metroliner Fünfblatt Prop

Metroliner mit Fünfblatt-Propeller (C) Foto Regional Air Express  

 

Die weltweit erste M7 Aerospace (vormals Swearingen) SA 227 AT Metroliner, nahm am Freitag ihren regelmäßigen Flugbetrieb mit den neuen Fünfblatt-Propellern der Firma MT-Propeller aus Straubing auf. Dies teilte die deutsche Fluggesellschaft Regional Air Express (RAE) heute mit, der das zweimotorige Regionalflugzeug gehört.

Weltweit seien noch etwa 350 Exemplare der bewährten, zweimotorigen Turboprop im Einsatz. Die EASA-Zertifizierung für die neuen Propeller für die Muster Metroliner und Merlin sei somit abgeschlossen und
die Zulassung erteilt worden. Die deutsche Fluggesellschaft Regional Air Express habe in Kooperation mit MT-Propeller diverse Flugtests und das Zertifizierungsprogramm zum Einsatz dieser neuen Fünfblatt-Propeller durchgeführt. Regional Air Express mit Sitz am Flughafen Münster/Osnabrück sei zudem der Erstkunde des neuen Propellers und werde nun die gesamte Flotte, bestehend aus vier Metrolinern, entsprechend umrüsten.

Der neue Fünfblatt-Propeller bestehe nicht aus Aluminium, sondern aus leichteren Verbundfaserwerkstoffen. Die hierdurch erreichte Reduktion der Masse führe zu einer Leistungssteigerung bei gleichzeitiger Entlastung der Nebenaggregate des Triebwerks. Zudem sorge der Propeller für eine Lärmreduktion um ca. 50 Prozent in der Kabine. Auch der Außenlärm werde stark reduziert, was dem Flugzeug eine Einstufung in der niedrigsten Lärmkategorie ermögliche. Der neue Fünfblatt-Propeller sei zudem weniger wartungsintensiv, weil zum Beispiel bei
Verbundfaserwerkstoffen das Thema Korrosion keine Rolle spiele. Dies erhöhe zudem die Lebensdauer.

Regional Air Express sei im Business-Chartergeschäft mit Flugzeugen von fünf bis 19 Sitzplätzen tätig. Zudem betreibe das Unternehmen Regionalflugzeuge für Linienfluggesellschaften und Werkscharter
für diverse Unternehmen.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App