23.12.2010
FLUG REVUE

Russische Transaero erweitert ihre Boeing 747-Flotte

Die private russsische Fluggesellschaft erweitert ihre Flotte um zwölf gebrauchte Boeing 747-400. Außerdem sollen noch vier gebrauchte Boeing 777-300 erworben werden.

Am Mittwoch abend sei bereits das erste Flugzeug übernommen worden, teilte ein Transaero-Sprecher auf Anfrage der FLUG REVUE mit. Es handele sich um eine Boeing 747-400, die vorher bei Japan Air Lines flog. Das Flugzeug verfüge über zwölf Sitze der Business Class und 509 Sitze der Economy Class. Es werde auf besonders stark nachgefragten Ferienrouten eingesetzt.

Transaero habe bereits die Beschaffung weiterer elf gebrauchter Boeing 747-400 in der gleichen Kabinenkonfiguration vertraglich vereinbart. Diese Flugzeuge würden geleast und in den nächsten beiden Jahren geliefert. Sie lösten ältere Boeing 747 des Unternehmens ab. 

Außerdem stießen 2011 vier Boeing 777-300 zur Flotte, die aus Beständen von Singapore Airlines stammten. Sie erhielten eine Vier-Klassen-Kabine mit 373 Sitzen. Diese Flugzeuge sollen auf Inlandsrouten und internationalen Strecken eingesetzt werden.

Das IATA-Mitglied Transaero Airlines verfügt damit aktuell über 14 Boeing 747, acht Boeing 777, zwölf Boeing 767, 22 Boeing 737 und über drei Tupolew Tu-214.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App