10.03.2016
aero.de

ChartergeschäftRyanair funktioniert Boeing 737-700 zu Firmen-Jet um

Ryanair funktioniert eine Boeing 737-700 zum Firmen-Jet um und steigt in das gehobene Chartergeschäft ein.

Ryanair funktioniert Boeing 737-700 zu Firmen-Jet um

Ryanair Boeing 737-700 als Firmen-Charter. Foto und Copyright: Ryanair  

 

Das Flugzeug biete 60 Business-Class-Sitze in 2-2-Anordnung, teilte Ryanair am Mittwoch mit. Das Charterangebot richte sich an Firmenkunden und Sport-Clubs, die mit der Boeing Ziele in bis zu sechs Flugstunden Entfernung erreichen - auch die US-Ostküste läge damit in Reichweichte.

Als Flugbesatzungen stehen Piloten und Flugbegleiter von Ryanair zur Verfügung. Abgerechnet wird, wie in der Branche üblich, nach Flugstunden - Ryanair will auch im Chartergeschäft mit günstigen Preisen punkten.

Letztes Jahr legte sich Ryanair eine 1999 gebaute 737-700 (EI-SEV) zu, um auf diesem Flugzeug Crews zu trainieren. Im Linienverkehr setzt die Airline ausschließlich die größere 737-800 ein.

Mehr zum Thema:
aero.de/Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Basen in Deutschland Ryanair kündigt neue Verbindungen an

17.02.2017 - Die irische Niedrigpreis-Airline baut ihr Angebot in Deutschland weiter aus und nimmt neue Ziele in den kommenden Winterflugplan auf. … weiter

Billigairline Ryanair kommt nach Frankfurt

08.02.2017 - Alarmstimmung unter den deutschen Airlines: Der irische Niedrigpreis- Branchenriese Ryanair kommt ab dem Sommer 2017 nach Frankfurt am Main und macht Deutschlands größtes Drehkreuz sofort zu eine … weiter

Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Schönefeld mit großem Wachstumssprung Neuer Passagierrekord in Berlin

12.01.2017 - Die Flughäfen der Berlin-Brandenburger Hauptstadtregion haben 2016 einen neuen Passagierrekord aufgestellt, soweit das gewohnte Bild. Neu ist aber, dass nun Schönefeld als "Überlauf" eine … weiter

Panoramablick für VIP-Fluggäste Boeing BBJ wahlweise mit Riesenfenster

08.12.2016 - Boeing bietet für die hauseigenen Geschäftsreiseflugzeuge künftig vergrößerte Kabinenfenster als Option an. Die "Breitwandfenster" sind dann 1,40 Meter breit und bieten Panoramablicke auf Himmel und … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App