23.05.2011
FLUG REVUE

Ryanair-Jahresbilanz: 21 Prozent mehr Umsatz, 26 Prozent mehr Gewinn

Die irische Niedrigpreis-Fluggesellschaft Ryanair hat eine glänzende Bilanz für ihr abgelaufenes Geschäftsjahr 2010/2011 vorgelegt. Der Gewinn stieg auf 401 Millionen Euro. Während die Iren auch im jetzt begonnenen Geschäftsjahr Wachstum erwarten, wollen sie im kommenden Winter wegen schwacher saisonaler Nachfrage 80 Flugzeuge zeitweise stilllegen.

Obwohl die Ticketpreise um durchschnittlich 12 Prozent erhöht worden seien, habe man im Ende März abgeschlossenen Geschäftsjahr 2010/2011 eine Steigerung der Passagierzahlen um acht Prozent auf 72,1 Millionen Passagiere verzeichnet. Der Umsatz liege jetzt bei 3,63 Milliarden Euro. Davon stammten 802 Millionen Euro oder 22 Prozent aus Zusatzgeschäften außerhalb des reinen Flugtickets.

Für das gerade begonnene Geschäftsjahr 2011/2012 habe man sich bereits 90 Prozent des Kerosinbedarfs für 82 Dollar pro Fass gesichert. Wegen erwarteter steigender Ölpreise im Winter 2011/2012 und wegen, nach Meinung von Ryanair, zu hoher Flughafengebühren werde es sich bei typisch schwacher winterlicher Nachfrage lohnen, im kommenden Winter zeitweise 80 Flugzeuge stillzulegen. Im vergangenen Winter seien bereits 40 Flugzeuge vorübergehend abgestellt worden. Man erwarte, dass der Gesamtverkehr im nächsten Geschäftsjahr trotzdem um vier Prozent auf über 75 Millionen Passagiere wachsen werde.

Das Unternehmen verfüge über Bargeldreserven von drei Milliarden Euro, obwohl man in den letzten drei Jahren Dividenden in Höhe von 850 Millionen Euro ausgeschüttet habe.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Basen in Deutschland Ryanair kündigt neue Verbindungen an

17.02.2017 - Die irische Niedrigpreis-Airline baut ihr Angebot in Deutschland weiter aus und nimmt neue Ziele in den kommenden Winterflugplan auf. … weiter

Billigairline Ryanair kommt nach Frankfurt

08.02.2017 - Alarmstimmung unter den deutschen Airlines: Der irische Niedrigpreis- Branchenriese Ryanair kommt ab dem Sommer 2017 nach Frankfurt am Main und macht Deutschlands größtes Drehkreuz sofort zu eine … weiter

Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Schönefeld mit großem Wachstumssprung Neuer Passagierrekord in Berlin

12.01.2017 - Die Flughäfen der Berlin-Brandenburger Hauptstadtregion haben 2016 einen neuen Passagierrekord aufgestellt, soweit das gewohnte Bild. Neu ist aber, dass nun Schönefeld als "Überlauf" eine … weiter

Werbekampagne mit Präsidentenfoto Ryanair wirbt mit Trump

10.11.2016 - Die für ihre schlagfertig-aggressive Werbung bekannte irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair nutzt den frisch gekürten US-Präsidenten Donald Trump bereits als Werbegesicht. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App