29.05.2013
aero.de

Ryanair lässt es langsam angehen

Ryanair stockt ihre Flotte bis Frühjahr 2019 um ein knappes Viertel auf. Der irische Günstigflieger informierte seine Aktionäre am Dienstag über Einzelheiten der im März beschlossenen Anschaffung von 175 neuen Boeing 737-800NG.

Für den Sommer 2014 plant Ryanair mit 290 Flugzeugen 13 Maschinen weniger ein als in diesem Jahr - die Auslieferungen der neuen 737 sollen erst im September nächsten Jahres beginnen.

Von September 2014 bis Ende März 2015 werde Boeing elf 737-800 liefern, teilte Ryanair mit. Gegen Ende des Geschäftsjahres 2015/2016 werde die Flotte auf 323 Jets gewachsen sein. Ryanair verteilt die 175 anstehenden Auslieferungen auf insgesamt fünf Jahre, in denen 105 ältere Flugzeuge die Flotte verlassen werden.

Im Jahr 2019 will die Gesellschaft mit dann 375 Flugzeugen die Marke von 100 Millionen Passagieren überschreiten. Ryanair beförderte im vergangenen Jahr 79 Millionen Passagiere und rechnet für das laufende Jahr mit 81,5 Millionen Gästen an Bord ihrer Flugzeuge.

Das nach Listenpreis 15,6 Milliarden US Dollar schwere Flottenprogramm könnte nochmals aufgestockt werden. Bei einer positiven Marktentwicklung werde Ryanair noch 100 bis 200 Flugzeuge der spritsparenden Neuauflage 737 MAX bei Boeing bestellen, sagte Airlinechef Michael O'Leary im März.



Weitere interessante Inhalte
Neuer Zweistrahler 777-9 ist am teuersten Boeing erhöht die Listenpreise

28.03.2017 - Boeing hat die hauseigenen Listenpreise für Verkehrsflugzeuge erhöht. Gegenüber der letzten Preiserhöhung vom Juli 2015 stiegen die Listenpreise um rund 2,2 Prozent. … weiter

Irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair erhält 450. Boeing 737-800

21.03.2017 - Die irische Fluggesellschaft Ryanair erhielt am Dienstag die 450. Boeing 737. Bei dem europäischen Niedrigpreis-Pionier sind ausschließlich Flugzeuge dieser Familie im Einsatz. … weiter

El Al 33 Direktflüge wöchentlich von Deutschland nach Tel Aviv

22.02.2017 - Die nationale Fluggesellschaft Israels, El Al, und ihre Niedrigpreis-Tochter Up fliegen im Sommerflugplan mehrmals wöchentlich von Frankfurt, München und Berlin-Schönefeld direkt nach Tel Aviv. … weiter

Basen in Deutschland Ryanair kündigt neue Verbindungen an

17.02.2017 - Die irische Niedrigpreis-Airline baut ihr Angebot in Deutschland weiter aus und nimmt neue Ziele in den kommenden Winterflugplan auf. … weiter

Niedrigpreisairline von Air France-KLM Transavia zieht sich aus München zurück

14.02.2017 - Die Niedrigpreisairline löst ihre Basis am Münchner Flughafen zum Winterflugplan 2017/18 auf. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App