24.01.2013
FLUG REVUE

Ryanair - Notlandung in Genua

Eine Boeing 737-800 der Fluggesellschaft Ryanair ist am Mittwoch in Genua notgelandet.

Die Maschine war auf dem Weg nach Bergamo, als die Instrumente ein mögliches Problem mit dem Kabinendruck anzeigten.

Nach einem Druckabfall in der Kabine leitete die Crew zunächst ein Notsinkmanöver ein und drehte anschließend nach Genua ab.

Zwei Passagiere klagten nach der Landung über Ohrenschmerzen und wurden sicherheitshalber zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Fluggesellschaft war in den letzten Monaten in die Schlagzeilen geraten, nachdem im Sommer 2012 gleich drei Maschinen von Ryanair wegen Treibstoffmangels und schlechten Wetters zu außerplanmäßigen Landungen gezwungen waren. Die folgende Untersuchung durch die irische Flugaufsicht IAA ergab jedoch, dass die Airline keine Schuld treffe, da nach Einschätzung der Behörde jeweils mehr Treibstoff an Bord war als vorgeschrieben. Allerdings empfahl die IAA Ryanair, ihre Treibstoffpolitik zu überdenken.



Weitere interessante Inhalte
Kooperation mit Air Europa Ryanair bietet Langstreckenflüge via Madrid an

23.05.2017 - Der irische Niedrigpreisriese Ryanair bietet neue Langstreckenverbindungen mit Umsteigen in Madrid an. Dort übernimmt Air Europa aus Spanien den transatlantischen Teil der Reise. … weiter

ALIAS von Aurora Flight Sciences Roboter landet Boeing 737 im Simulator

17.05.2017 - Ein Automatisierungssystem des US-Luftfahrtunternehmens Aurora Flight Sciences hat eine Boeing 737 im Simulator autonom geflogen und gelandet. … weiter

Ryanair kündigt Route von Weeze nach Eilat an Vom Niederrhein ans Rote Meer

10.05.2017 - Ryanair bedient ab dem Winterflugplan eine neue Route von "Düsseldorf Weeze" am Niederrhein nach Owda in Israel. Der Wüstenflughafen liegt nahe Eilat und wird zweimal wöchentlich angesteuert. … weiter

Aktionäre stellen die Weichen Alitalia leitet Insolvenzverfahren ein

02.05.2017 - Die Aktionäre der defizitären italienischen Fluggesellschaft Alitalia haben nach dem in der Vorwoche gescheiterten Rettungsplan am Dienstag entschieden, ein Insolvenzverfahren einzuleiten. … weiter

Börsengang könnte eine halbe Milliarde Dollar einbringen Korean Air will mit Jin Air an die Börse

27.04.2017 - Korean Air will noch in diesem Jahr ihre Niedrigpreistochter Jin Air an die Börse bringen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App