02.12.2014
FLUG REVUE

Marketingsvorstand blickt vorausRyanair plant Wi-Fi und Pauschalreisen

Die irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair will an Bord ihrer Flugzeuge innerhalb der nächsten beiden Jahre kostenlos Wi-Fi-Datennetze einführen. Dies kündigte Marketingvorstand Kenny Jacobs in der irischen Presse an. Außerdem plant Ryanair eigene Pauschalreiseangebote.

Boeing_737_MAX_200_Ryanair

Ryanair will ihre bestellten neuen Boeing 737 MAX 200 mit Wi-Fi an Bord ausstatten. Foto und Copyright: Boeing  

 

In einem Gespräch mit der irischen Zeitung "Independent" sagte Jacobs, er halte die Einführung von kostenlosem Wi-Fi an Bord von Ryanair in den nächsten 18 bis 24 Monaten für wahrscheinlich. Man habe Verhandlungen mit großen Telekommunikationsanbietern begonnen, die "nicht in den nächsten zwölf Monaten, aber bald danach" zu einem Ergebnis führen sollten, zitierte die Zeitung den Marketingsvorstand. Ryanair bevorzuge ein bodengestütztes Übertragungssystem, wie das amerikanische Gogo-Netz, statt teurer Satellitenverbindungen, die Antennen auf dem Kabinendach erforderten. Deren Widerstand erhöhe den Kraftstoffverbrauch um 0,3 bis 0,5 Prozent.

Außerdem bereite Ryanair einen Einstieg ins Pauschalreisegeschäft vor. Man arbeite dafür mit der Webseite "Booking.com" zusammen. Ryanair erwäge, Flugangebote, Übernachtungen und den Transfer als gebündeltes Angebot zu verkaufen. Diese Pläne könnten schon in zwölf bis 18 Monaten umgesetzt werden. 

Die durchschnittlichen Flugpreise bei Ryanair sollten grundsätzlich nicht steigen. In diesem Jahr werde der Durchschnittspreis pro Segment bei 46 bis 47 Euro liegen und damit nicht mit den Steigerungen in der Branche wachsen. In den nächsten fünf Jahren wolle Ryanair die Hälfte ihres Wachstums an Primärflughäfen erreichen, von denen sie zuletzt Warschau, Athen, Lissabon, Glasgow, Köln/Bonn und Kopenhagen ins Angebot genommen habe.

Die irische Fluggesellschaft hatte erst am Montag ihren Boeing-Auftrag für 100 Boeing 737 MAX 200 plus 100 Optionen formell unterzeichnet und damit die nächste Wachstumsrunde eingeläutet.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Lufthansa Technik Royal Jet erhält umgebaute Luxus-737

29.11.2016 - Lufthansa Technik hat den zweiten neu ausgestatteten Boeing Business Jet (BBJ) an das VVIP-Charterflugunternehmen aus Abu Dhabi ausgeliefert. … weiter

Werbekampagne mit Präsidentenfoto Ryanair wirbt mit Trump

10.11.2016 - Die für ihre schlagfertig-aggressive Werbung bekannte irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair nutzt den frisch gekürten US-Präsidenten Donald Trump bereits als Werbegesicht. … weiter

Fluggast-Sofortentschädiger bleiben zulässig Passagiere dürfen ihre Rechte abtreten

08.11.2016 - Die Nutzung von sogenannten Fluggast-Sofort-Entschädiger-Diensten, die gegen Gebühr Entschädigungsleistungen für Flugpassagiere einklagen, dürfen nicht in den Airline-Geschäftsbedingungen … weiter

Zulassungsverfahren kommt voran Boeing schließt 737 MAX 8-Flugtests ab

04.11.2016 - Boeings neue Generation der 737, die 737 MAX, kommt ihrer Zulassung immer näher. Das erste Familienmitglied konnte jetzt seine Flugtests abschließen. Nun prüfen die Zulassungsbehörden die … weiter

Neue Version auf Messe NBAA vorgestellt Boeing bietet 737 MAX 7 auch als BBJ an

03.11.2016 - Boeing leitet auch vom kleinsten Mitglied der neuen 737-Generation 737 MAX ein Geschäftsreiseflugzeug ab: Als kleinstes Muster im Angebot gibt es nun auch von der 737 MAX 7 einen Boeing Business Jet, … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App