02.12.2014
FLUG REVUE

Marketingsvorstand blickt vorausRyanair plant Wi-Fi und Pauschalreisen

Die irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair will an Bord ihrer Flugzeuge innerhalb der nächsten beiden Jahre kostenlos Wi-Fi-Datennetze einführen. Dies kündigte Marketingvorstand Kenny Jacobs in der irischen Presse an. Außerdem plant Ryanair eigene Pauschalreiseangebote.

Boeing_737_MAX_200_Ryanair

Ryanair will ihre bestellten neuen Boeing 737 MAX 200 mit Wi-Fi an Bord ausstatten. Foto und Copyright: Boeing  

 

In einem Gespräch mit der irischen Zeitung "Independent" sagte Jacobs, er halte die Einführung von kostenlosem Wi-Fi an Bord von Ryanair in den nächsten 18 bis 24 Monaten für wahrscheinlich. Man habe Verhandlungen mit großen Telekommunikationsanbietern begonnen, die "nicht in den nächsten zwölf Monaten, aber bald danach" zu einem Ergebnis führen sollten, zitierte die Zeitung den Marketingsvorstand. Ryanair bevorzuge ein bodengestütztes Übertragungssystem, wie das amerikanische Gogo-Netz, statt teurer Satellitenverbindungen, die Antennen auf dem Kabinendach erforderten. Deren Widerstand erhöhe den Kraftstoffverbrauch um 0,3 bis 0,5 Prozent.

Außerdem bereite Ryanair einen Einstieg ins Pauschalreisegeschäft vor. Man arbeite dafür mit der Webseite "Booking.com" zusammen. Ryanair erwäge, Flugangebote, Übernachtungen und den Transfer als gebündeltes Angebot zu verkaufen. Diese Pläne könnten schon in zwölf bis 18 Monaten umgesetzt werden. 

Die durchschnittlichen Flugpreise bei Ryanair sollten grundsätzlich nicht steigen. In diesem Jahr werde der Durchschnittspreis pro Segment bei 46 bis 47 Euro liegen und damit nicht mit den Steigerungen in der Branche wachsen. In den nächsten fünf Jahren wolle Ryanair die Hälfte ihres Wachstums an Primärflughäfen erreichen, von denen sie zuletzt Warschau, Athen, Lissabon, Glasgow, Köln/Bonn und Kopenhagen ins Angebot genommen habe.

Die irische Fluggesellschaft hatte erst am Montag ihren Boeing-Auftrag für 100 Boeing 737 MAX 200 plus 100 Optionen formell unterzeichnet und damit die nächste Wachstumsrunde eingeläutet.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Schönefeld mit großem Wachstumssprung Neuer Passagierrekord in Berlin

12.01.2017 - Die Flughäfen der Berlin-Brandenburger Hauptstadtregion haben 2016 einen neuen Passagierrekord aufgestellt, soweit das gewohnte Bild. Neu ist aber, dass nun Schönefeld als "Überlauf" eine … weiter

Boeing 737-800 von SunExpress Split Scimitar Winglets sollen mehr Treibstoff sparen

20.12.2016 - Von Blended Winglets zu Split Scimitar Winglets: Die Ferienfluggesellschaft SunExpress rüstet 31 Boeing 737-800 um. … weiter

Großauftrag für Boeing Iran Air kauft Boeing 737 und 777

12.12.2016 - Die staatliche Fluggesellschaft des Iran hat mit Boeing eine Vereinbarung über den Kauf von 80 Flugzeugen geschlossen. … weiter

Panoramablick für VIP-Fluggäste Boeing BBJ wahlweise mit Riesenfenster

08.12.2016 - Boeing bietet für die hauseigenen Geschäftsreiseflugzeuge künftig vergrößerte Kabinenfenster als Option an. Die "Breitwandfenster" sind dann 1,40 Meter breit und bieten Panoramablicke auf Himmel und … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App