17.12.2009
FLUG REVUE

Ryanair verkauft Anzeigenfläche auf ihren BordkartenRyanair verkauft Werbefläche auf ihren Bordkarten

Die irische Niedrigpreisfluggesellschaft hat eine neue Einnahmequelle entdeckt: Ab sofort können Anzeigenkunden Fläche auf den Ryanair-Bordkarten für Werbung nutzen. Die elektronischen Bordkarten drucken sich die Fluggäste zuhause auf ihren Druckern und auf ihrem Papier aus.<br />

Ryanair wird ab sofort Werbung von Dritten auf ihren Bordkarten erlauben, teilte die Fluggesellschaft heute mit. Dies folge der erfolgreichen Einführung des alleinigen Web-Checkins im Oktober 2009.

Dazu sagte Ryanair-Chief Operating Officer Michael Cawley: "Ryanair ist eine der größten internationalen Linienfluggesellschaften und die Bordkarten unserer 66 Millionen Fluggäste ermöglichen einen einzigartigen Zugang zur größten Travel Community weltweit. Da kein Passagier ohne Bordkarte fliegen kann und alle unsere Passagiere diese zuhause ausdrucken müssen, können Werbepartner hier ohne Streuverluste Ryanair-Kunden erreichen. Unsere Online-Werbung läuft überdurchschnittlich erfolgreich und wir sind sicher, auch mit unserer Bordkarte eine hochwertige und zielgruppengerechte Werbeplattform bieten zu können. Zudem darf nicht vergessen werden, dass uns die Werbeinnahmen ermöglichen werden, unsere Ticketpreise weiterhin zu reduzieren, um somit die niedrigsten Tarife im Markt anbieten zu können."



Weitere interessante Inhalte
Irische Low-Cost-Airline Ryanair streicht weitere Flüge bis März

28.09.2017 - Die Niedrigpreis-Airline will ihr Wachstum diesen Winter verlangsamen und 25 Flugzeuge weniger einsetzen. … weiter

Flugausfälle Ryanair streicht am Wochenende mehr Flüge als erwartet

18.09.2017 - Die irische Low-Cost-Airline Ryanair will ihre Pünktlichkeit verbessern und streicht in den kommenden sechs Wochen bis zu 2100 Flüge. Am Wochenende waren sogar mehr Verbindungen betroffen als … weiter

Irische Niedrigpreisairline Ryanair stationiert weitere Flugzeuge in Frankfurt

12.09.2017 - Mehr Flugzeuge, mehr Strecken: Ryanair baut ihr Angebot ab dem Flughafen Frankfurt am Main aus. … weiter

Nur noch ein Kabinengepäckstück Ryanair ändert Handgepäckregeln

06.09.2017 - Um ihre Pünktlichkeit trotz höherer Auslastung zu verbessern, wird Ryanair ab November pro Fluggast nur noch ein Stück Handgepäck in der Kabine zulassen. Das bisher erlaubt zweite Handgepäckstück darf … weiter

Michael O'Leary Ryanair will für Alitalia-Flugzeuge bieten

01.09.2017 - Die irische Niedrigpreis-Airline will für 90 Flugzeuge der insolventen Alitalia ein Gebot abgeben. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF