29.04.2009
FLUG REVUE

Safi Airways Frankfurt KabulSafi Airways ab 15. Juni zwischen Frankfurt und Kabul

Neue Verbindung von Frankfurt nach Kabul: Zum 15. Juni nimmt Safi Airways Flüge in die afghanische Hauptstadt auf. Die Airline wurde 2006 gegründet.

Die Main-Metropole ist nach Angaben von Safi die erste Interkontinental-Destination der Fluggesellschaft, die von einem überwiegend deutschen Management-Team geführt wird.

Die Fluggesellschaft operiert nach eigenen Angaben nach europäischen Sicherheitsstandards (EASA). Safi Airways will jeweils montags, mittwochs und samstags den Flug von Frankfurt an den Hindukusch anbieten. Die Ankunftszeiten in Frankfurt ermöglichen Transit-Reisenden Anschlüsse an Nonstopflüge in wichtige europäische Metropolen sowie in die USA.  

Rahim Safi, Chairman von Safi Airways, zu der Eröffnung der neuen Strecke: "Dies ist ein Meilenstein für unser Unternehmen und ein weiterer Schritt, Afghanistan wieder mit der Welt zu verbinden. Mit der neuen Strecke bieten wir Reisemöglichkeiten für die Bevölkerung unseres Landes ebenso wie für die vielen ausländischen Bürger, die in Afghanistan beruflich tätig sind, an. Mit dem neuen Flug nach Frankfurt positioniert sich Safi Airways weltweit noch stärker als "die Internationale Fluggesellschaft Afghanistans"."

Tilmann Gabriel, President and CEO, Safi Airways, fügt hinzu: "Das Management-Team von Safi Airways hat alle Hebel in Bewegung gesetzt, die neue Route zu ermöglichen. Dank der Hilfe aller beteiligten Behörden in Deutschland und Afghanistan können wir das Land nun direkt mit Deutschland und Zielen darüber hinaus verbinden. Wir bieten unseren Gästen ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit, wie es unsere Passagiere auf den bestehenden Strecken von Kabul, Mazar-e-Sherif und Kandahar nach Dubai kennen."

Safi Airways (IATA-Code 4Q) bietet die Flüge zwischen Frankfurt und Kabul mit Jets vom Typ Boeing 767-200ER in einer Zweiklassen-Konfiguration und einer Frachtkapazität bis zu 10 Tonnen pro Flug an. Für die Wartung der Flugzeuge in Frankfurt hat Safi Airways Lufthansa Technik beauftragt.

Den Passagieren stehen insgesamt 18 Plätze in der Business Class sowie 196 Plätze in der Economy Class zur Verfügung.

Ab sofort können Flüge über die deutsche Verkaufsrepräsentanz unter der Telefonnummer  01805 72 34 29 sowie online unter www.safiairways.aero gebucht werden. Ab Mitte Mai 2009 ist Safi Airways zudem über gängige globale Reservierungssysteme wie Amadeus buchbar, erklärte das Unternehmen.



Weitere interessante Inhalte
Vorfeld-Unfall am Frankfurter Flughafen Leere Lufthansa-A380 kollidiert mit Catering-Truck

21.08.2017 - Kurz nach seiner Ankunft aus Shanghai ist ein leerer Lufthansa-Airbus A380 am Sonntagabend auf dem Frankfurter Flughafen mit einem Transporter für Bordverpflegung zusammengestoßen. Dessen Fahrer wurde … weiter

Gebühren-Streit Lufthansa und Fraport nähern sich an

06.07.2017 - Die deutsche Airline und der Flughafenbetreiber haben eine erste Einigung über kurzfristige Kostenentlastungen unterzeichnet. … weiter

Irischer Frühling Ryanair baut aus und um

13.06.2017 - Ryanair expandiert auf dem europäischen Kontinent. Dafür modifizieren die Iren ihr Geschäftsmodell mit Pauschalreiseangeboten und neuartigen Umsteigeverbindungen. … weiter

Bauarbeiten verringern die Flughafenkapazität Frankfurt erneuert Startbahn 18 West

18.05.2017 - Die Fraport AG erneuert die Startbahn 18 West in Frankfurt. Auf rund 1450 Metern Länge wird der Startbahnbelag erneuert. Bei dieser Gelegenheit installieren die Hessen auch noch eine sparsame … weiter

Kurzfristige Anschlaggefahr auch auf Flughäfen USA erneuern Terrorwarnung für Europa

02.05.2017 - Die USA haben wegen der Sicherheitslage in Europa eine Reisewarnung für ihre Staatsbürger ausgesprochen. Das US-Außenministerium hält während der sommerlichen Reisewelle auch die Flughäfen in Europa … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot