26.06.2013
FLUG REVUE

SAS bestellt weitere A330 und acht A350 XWB

Die trinationale skandinavische Fluggesellschaft SAS hat in Oslo einen Vorvertrag über den Kauf von bis zu zwölf Airbus-Großraumflugzeugen unterzeichnet, um ihre Langstreckenflotte zu modernisieren.

Wenn der Vorvertrag, der gestern in der norwegischen Hauptstadt Oslo zwischen Airbus und der skandinavischen Fluglinie Scandinavian Airlines (SAS) geschlossen worden ist, komplett umgesetzt wird, erhalten die Skaninavier in naher Zukunft vier Airbus A330-300 und acht Airbus A350-900. Der Listenpreis der Flugzeuge kommt auf 3,3 Milliarden US-Dollar.

"Wir freuen uns, dass SAS mit der Auswahl der A330 und der A350 XWB erneut ihr Vertrauen in Airbus bekräftigt hat. Die A330 bietet unschlagbare Wirtschaftlichkeit  sowie das höchste Maß an Betriebszuverlässigkeit", sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus.

"Dank der einmaligen technischen Verbesserungen dieses umfassenden Flottenerneuerungsplans erhält SAS eine Langstreckenflotte der absoluten Spitzenklasse. Dies wird unsere Wettbewerbsfähigkeit effektiv erhöhen und unser Kundenangebot stärken – sowohl hinsichtlich Komfort, Service als auch Effizienz. Wir freuen uns darauf, unsere Passagiere an Bord dieser treibstoffeffizienten Flugzeuge mit extrem komfortablen und leisen Kabinen willkommen zu heißen", sagte Rickard Gustafson, Präsident und Hauptgeschäftsführer (CEO) der SAS Group.

Eine Triebwerkswahl hat die Airline noch nicht getroffen. Die heutigen A330 in der SAS-Flotte werden von Trent 772B angetrieben.

In der Flotte von SAS, die dem Luftfahrtbündnis Star Alliance angehört, sind derzeit 19 Flugzeuge der Airbus A320-Familie, sieben Airbus A340, vier Airbus A330 sowie 78 Boeing 737, 14 McDonnell Douglas MD-80 und zwölf Bombardier CRJ zu finden.



Weitere interessante Inhalte
Schlechte Halbjahreszahlen bei Hongkongs Flag-Carrier Cathay Pacific fliegt tief in die Verlustzone

17.08.2017 - Mit einem Halbjahresverlust von umgerechnet 200 Mio. Euro hat Cathay Pacific die niedrigsten Einnahmen pro Passagierkilometer seit 2009 verzeichnet. Besonders nachteilig wirkten sich zu teure … weiter

Überführung aus Toulouse Delta A350 trifft in Atlanta ein

07.08.2017 - Am Sonntagmorgen konnte die US-amerikanische Fluggesellschaft ihr neues Flugzeug an ihrem Hauptsitz in Atlanta empfangen. Von der französischen Produktionsstätte aus überquerte der Airbus A350-900 den … weiter

Neuer Langstreckenjet Airbus A350 XWB: Die aktuellen Nutzer

05.08.2017 - Mit der A350 hat Airbus einen hochmodernen Langstreckenjet entwickelt. Bereits knapp 850 Flugzeuge wurden an 45 Kunden verkauft. … weiter

Forschung an künftigen Luftfahrttechnologien Airbus gründet Innovationszentrum in China

02.08.2017 - Airbus hat im Luftfahrt-Schlüsselmarkt China ein eigenes Innovationszentrum gegründet. Bis Jahresende 2017 soll es unter der Führung des Chinesen Luo Gang den Betrieb aufnehmen. … weiter

Produktion des neuen Zweistrahlers kommt in Fahrt Airbus übergibt die 100. A350

26.07.2017 - China Airlines aus Taiwan hat am Mittwoch in Toulouse feierlich die 100. A350-900 übernommen, gut 30 Monate nach der ersten A350-Auslieferung im Dezember 2014. Bis Ende 2018 will Airbus die … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot